Bayerische Meisterschaft AK30 Damen – Bronzemedaille für den GCW

Team AK30 – Bronzemedaille Bayerische Meisterschaft 2018 oben: Birgit Schwenter, Gabi Becker, Charlotte Fischer unten: Simone Schiessl, Tine Grün, Beate Schaffner, Barbara Hipp

Am 09. September fanden die Liga-Finals der AK 30 und 50 bei den Damen und Herren statt.
Das AK30-Damen-Team unseres Clubs belegte im Laufe der Saison final den zweiten Tabellenplatz in der 1. Liga der Damen/Gruppe B. Eine wirklich tolle Leistung, da sich unter den vier Mannschaften dieser Gruppe die drei letztjährigen Medaillengewinner der Bayerischen Meisterschaft befanden.
Das Team des GC Herzogenaurach, ebenfalls Platz 2 in der Parallelgruppe A war der Gegner im Spiel um die  Bronzemedaille, welches im Lochwettspiel-Modus ausgetragen wurde und im GC Schloss Reichertshausen, auf halben Weg zwischen München und Ingolstadt gelegen, stattfand.
Die ersten neuen Bahnen des Clubs verlaufen auf noch relativ flachem Gelände, während die Bahnen 10 bis 18 von extremen Anstiegen, schrägen Fairways, diversen Bunkern und Wassergräben geprägt sind und sehr präzises, oft auch zurückhaltendes Spiel erfordern, will man keinen Ballverlust erleiden.
Die Wörthseer Damen lieferten sich ein stundenlanges und zähes “ Kopf an Kopf“-Rennen mit ihren Gegnerinnen, bei dem sogar zwei Elektrotrolleys mit Felgenbruch und Akkuversagen ihren Dienst im hügeligen Gelände versagten. Beate Schaffner war erst einen Tag vorher aus den USA zurückgekommen, konnte aber trotz Jetlag einen halben Punkt für den GCW sichern. Auch Barbara Hipp, die schon vielversprechend auf den letzten Bahnen in Führung lag, jedoch dann doch noch die Bahnen 17 und 18 abgeben musste, erkämpfte ein halben Punkt für das Team. Simone Schiessl und Christine Grün konnten ihre Gegnerinnen relativ klar besiegen und jeweils einen Punkt für Wörthsee notieren. Gabi Becker und Birgit Schwenter mussten ihr Match leider an die Konkurrentinnen abgeben, die beide extrem niedrige Handicaps vorzuweisen hatten und die stärksten Spielerinnen der beiden Teams waren.
Taktisch hatte Captain Birgit Schwenter ihre Damen gut aufgestellt und den Verlust dieser beiden Punkte vorher eingeplant. Mit ein wenig Glück wäre der Plan fast aufgegangen und der Sieg bereits nach den sechs Partien gesichert gewesen. So jedoch, bei einem Spielstand von 3 zu 3 Punkten, mussten beide Teams noch im Stechen den Gewinn der Bronzemedaille ausspielen.
Die drei Longhitter Gabi Becker, Beate Schaffner und Simone Schiessl traten im spannenden „Sudden Death“-Modus für den GCW an. Beate Schaffner unterlag ihrer Gegnerin am 2. Extraloch, Gabi Becker siegte kurz danach, ebenfalls an der 2. Bahn. Spielstand nun 1:1 – aufregender ging es kaum noch! Nervenstark spielte Simone Schiessl insgesamt zweimal die beiden, für das Stechen ausgewählten Spielbahnen, zuletzt begleitet und beklatscht von all ihren Teamkameradinnen  und konnte am vierten Grün mit einem bravourös gespielten Birdie ihre Gegnerin unter dem Jubel ihres Teams besiegen und die Bronzemedaille sichern.

Dies ist nun schon die achte Medaille, die das Wörthseer AK30-Damenteam (vormals Jungseniorinnen) in den Jahren 2010 bis 2018 erringen konnte (5 x Silber, 3 x Bronze).  Eine meist geschlossene Teamleistung, ein toller Zusammenhalt der Mannschaft und nicht zuletzt eine große Portion Spaß miteinander und bei allen gemeinsamen Teamevents bildet die Grundlage für diese Erfolge.
Ein herzliches Dankeschön an alle Spielerinnen (die bereits im Text erwähnten, sowie Charlotte Fischer, Martina Schumacher und Sabine Urban), die nicht nur im Finale, sondern auch zuvor das Team durch ihren Einsatz, mal als Spielerin, mal als Caddy wertvoll unterstützt haben!

 

Ein Gedanke zu „Bayerische Meisterschaft AK30 Damen – Bronzemedaille für den GCW

  1. Ich möchte allen Spielerinnen, UnterstüzernInnen und Trainern zu der tollen Leistung gratulieren. Super gemacht!

    Schöne Grüße
    Fritz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.