Roland von Rebay „Hand und Geist“

img_2606_portrait_web

Portrait des Vaters Roland von Rebay sen.

Roland von Rebay jun. (geb. 1957) abstrahiert in seinen Acrylgemälden Gefühlswelten zu zeichnerischen Chiffren. Im Rückgriff auf geometrische Figuren, wie Kreis, Dreieck oder Gerade, gelingt es dem Maler, Begrifflichkeiten wie „Leere“, „Fülle“, „Chaos“ oder „Fokussierung“ zu verbildlichen. Mal verflechten sich die Elemente in einer ausgeklügelten, sorgfältig gesetzten All-Over-Struktur zu dichten Konstellationen, mal setzt der Künstler in mutiger Reduktion den Blick aufs Wesentliche frei.
All seinen Bildern ist das kreative Spiel mit dem „goldenen Schnitt“ gemein. In der steten Ausrichtung nach diesem idealen Prinzip ästhetischer Proportionierung fügen sich von Rebays Formen in kontrapunktisch gesetzter Balance zu einem harmonischen Ganzen.

Doch obwohl Roland von Rebay seine Sujets zumeist abstrakt erfasst, kehrt er – im Gedenken an zwei Künstlerinnen aus dem engsten Familienkreis – immer wieder zu Figürlichem zurück. Bereits als Vierjähriger wurde der Weßlinger von seinen Tanten Hilla und Maresa von Rebay an die Malerei herangeführt.

Hilla von Rebay, Gründungsdirektorin des Guggenheim Museums in New York, bewies nicht nur im Kunstankauf, sondern auch mit eigenen Collagen und abstrakten Bildern ihre avantgardistische Haltung.

Maresa von Rebay absolvierte als Meisterschülerin die Kunstakademien in München und Stuttgart. Unter ihrer Aufsicht musste der junge Roland von Rebay Menschen, Tiere und Gesichter malen. „Damit Du es lernst“, sagten ihm beide.

Noch 55 Jahre später malt Roland von Rebay hin und wieder Portraits und Stillleben, dem Rat seiner Tanten folgend, so der Hand und dem Geist Zügel anzulegen. Heute führen ihn Hand und Geist in erster Linie zwar zu abstrakten Kompositionen, doch ob gegenständlich oder nicht – das Geheimnis wahrer Malerei, so der Künstler, liege für ihn sowieso ganz woanders: nämlich darin, „die Einheit aufzuzeigen, von all dem, was ich um mich sehe“.

Von Rebay, übrigens passionierter Golfer, übernimmt auch Auftragsarbeiten für Portraitmalerei.

Für eine erste Kontaktaufnahme steht Ihnen Frau Petra Risch vom GCW-Clubsekretariat sehr gerne zur Verfügung. Zu sehen sind die Werke noch bis Ende Januar 2017 in unserem Clubrestaurant.

 

Spielbetrieb ab sofort im „Wintermodus“

brunnen

Der gesamte Spielbetrieb ist ab Dienstag, den 22. November 2016 auf Wintermodus umgestellt.

Es gelten folgende Hinweise, die Sie auch den Aushängen entnehmen können:

Der 18-Loch-Platz ist bei trockenem, frostfreiem Wetter auf Wintergrüns bespielbar. Der Platz ist mit E-Carts nicht mehr befahrbar.

Der Kurzplatz ist momentan noch geöffnet, ab Montag, den 28. November 2016 den Winter über gesperrt.

Übungseinrichtungen: Die 3 Übungsgrüns zwischen Forum und Clubhaus können benutzt werden. Das Puttinggrün sowie die Übungsgrüns DR-Nordseite sind gesperrt. Die WC´s an der Driving-Range-Nordseite und an Tee 6 sind ab Donnerstag, den 24. November 2016 außer Betrieb.

Driving Range: Die Rasenabschläge der Nordseite (am Parkplatz) sind komplett gesperrt. Sie können jedoch weiterhin von den Matten aus den Hütten abschlagen. Auf der Südseite kann wie bisher auch von den Matten abgeschlagen werden. Bitte beachten Sie jeweils die tagesaktuelle Beschilderung.

Der Ballautomat an der Driving-Range ist, solange die Bälle maschinell gesammelt und gewaschen werden können, noch in Betrieb. Wenn dies wegen Nässe oder Frost nicht mehr möglich ist, Bälle ggf. auf eigene Gefahr selbst sammeln. Die Rangebälle können im Winter nicht gesammelt (weicher Boden) und vor allem nicht gewaschen werden. Die Waschanlage und das WC werden von unserer Brauchwasseranlage = Beregnungsanlage beschickt. Das System ist nicht frostsicher. Deshalb müssen rechtzeitig vor dem Wintereinbruch die Beregnungsleitungen und Ventile entleert und ausgeblasen werden. Solange Frostgefahr besteht (von Mitte November bis Mitte März), muss die gesamte Anlage außer Betrieb gesetzt werden. Soweit die Witterung es zulässt, (Boden für längere Zeit trocken) werden wir versuchen, die Bälle maschinell aufzusammeln und Ihnen  zur Verfügung zu stellen.

Wir bitten um Berücksichtigung dieser Hinweise und danken für Ihr Verständnis.

Tagesaktuelle Informationen zur Bespielbarkeit des Platzes entnehmen Sie bitte auch unserer Website.

2. Schafkopfrennen und Skatturnier 08.11.16

image001Nicht nur die glücklichen Sieger, es bedanken sich alle Beteiligten für die hervorragende Organisation von Ernst Maier!

Wir freuen uns bereits auf 2017!

Auswertung 2.Schafkopfturnier am 08.11.2016
Rang Punkte Soli gew. Tout
1 Panzer Stephan 29 4 1
2 Jardin Hans 25 7
3 Falkner Max 21 7
4 Huber Helmi 20 4
5 Huber Ludwig 15 3
6 Falkner Barbara 14 1
7 Fischer Stephan 8 3
8 Brillmmayer Hans 4 4
9 Czwerny Marianne 4 1
10 Hoffmann Christine 2 3
11 Oberberger Siegfried -1 3
12 Hoffmann Franz -2 0
13 Huber Hans-P -4 3
14 Gerhard Rolf -7 1
15 Haydn Erwin -14 2
16 Dilg Manuela -16 1
17 Jochum Brunhilde -21 2
18 Maier Ernst -21 2
19 Fischer Charlotte -24 2
20 Sussmann Mathias -32 1
Skat Spelrunde
1 Fischer Rupert
2 Leisengang Detlev
3 Schmitt Heinz

Bayerischer Mediengolfer-Preis 2016

alle49Die Bayerischen Mediengolfer – eine Vereinigung überwiegend in Bayern tätiger Journalisten, stellten sich auch heuer wieder die Frage, welcher Golfclub hat die beste Clubzeitschrift und welcher Golfclub die beste Homepage?

Zur Preisverleihung wurden die jeweils 10 Erstplatzierten deutschlandweit in den Kategorien „print“ und „online“ in den Golfclub Eichenried eingeladen. Online-Jury-Vorsitzende Corinna Binzer erklärte zu Beginn, nach welchen Kriterien ihre Jury die Auswahl traf. Über allem stand die Frage: Bin ich als Gastspieler gewollt? Wie ist die Anfahrt? Was kostet ein  Greenfee? Ist die Gastro auf der Homepage? Wie ist der Gesamteindruck? Die Webseite des  GCW, die einen virtuellen Rundgang über die ganze Anlage erlaubt und alle aktuellen und wichtigen Informationen gleich auf der Startseite parat hat,  schaffte es auf Platz 2.

Im Bereich „print“ hatte Jury-Vorsitzender Bernhard Obst ebenfalls einen Punktekatalog erarbeitet, nach dem die über 100 eingesandten Exemplare durchleuchtet wurden: Berichtet der Club über seine Turniere, Mannschaften und vor allem Jugendarbeit? Gibt es Informationen zu den Clubmitarbeitern, Pros  und zur Gastro? Wie liegt es in der Hand und wie viel Werbung ist enthalten? So sind wir sehr stolz, dass wir  mit der Tee Times  gleichberechtigt auf den Plätzen fünf bis zehn landeten.

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite der BayMeGo.

Vielen Dank an dieser Stelle an den gesamten PR-Ausschuss (Christiane Panzer, Petra Risch und Mathias Forstner)!

img_1848

Golf & Natur – Eicheln in Hülle und Fülle

EichelnDas Jahr 2016 ist ein sogenanntes Mastjahr, in dem die Eichen besonders viele Früchte gebildet haben –  zur Freude der Eichelhäher.

Auch andere Bäume und Sträucher bieten mit ihren Früchten ein vielfältiges und reichhaltiges Nahrungsangebot für die verschiedensten Vögel.

Näheres über weitere Früchte und ihre Liebhaber finden Sie unter

GOLF & NATUR / Beiträge und Maßnahmen / Der Tisch ist reich gedeckt

DANKE BARBARA!

Barbara Falkner„Zapfig kalt wars“ etwa 3 Grad morgens um 9 Uhr,  aber das hinderte uns Damen nicht ab 11Uhr ein Texas Scramble zu spielen.

Es macht halt richtig Spaß, immer von der besten Ball-Lage weiter zu spielen und wenn, wie des Öfteren, der eigene Ball nicht soo toll war, macht nichts, eine Mitspielerin hat schon die Nerven und haut den kleinen Ball wunderbar in Richtung Green.

44 Spielerinnen hatten sich warm eingepackt.  Spaß beim Spielen, zum Aufwärmen gab es an der 9 eine heiße Kartoffelsuppe mit Würstel, von Familie Weiß spendiert. Der Platz war in bestem Zustand, nur standen die Fahnen nicht immer da, wo unsere Bälle lagen. Egal, wir hatten in unserem Flight eine „Puttkönigin“.

Nach der Runde war es schön warm im fein eingedeckten Clubhaus, wo wir mit einem köstlichen Menü und gutem Wein verwöhnt wurden. Es war schön, alle ehemaligen Ladies Captain haben mitgespielt: Renate Amtsberg, Inge Stechl, Ulrike Kreuter, Bruni Jochum und Christa Czerny.

Die Sieger, jeweils ein Flight, konnten sich aus der Fülle von Preisen bedienen, welche schon verlockend dekoriert waren. Diesmal war Handarbeit angesagt, Walkhausschuhe, Strümpfe, gestrickte Schlägerhauben usw. – Vielen Dank an die fleißigen Hände.-

Anschließend wurde endlich unsere Barbara geehrt. Ihre erste Saison als Ladies Captain, hat sie mit Bravour gemeistert. Wir wissen um unser Glück, Barbara als Ladies-Captain zu haben und wünschen ihr viel Freude mit dem wunderschönen Blumenstrauß und unserem Geschenk, welches Barbara und Max das Überwintern leichter machen soll.

Mit Herzlichkeit, Energie und Freude hat uns Barbara diese Saison durch alle Turniere geführt, wir danken ihr dafür, auch für die viele Zeit und Arbeit, die sie aufgebracht hat.

– Uns hat´s gefallen –

Wir sind alle aufgestanden, haben auf Barbara angestoßen und den Abend ganz langsam ausklingen lassen. Wir freuen uns schon auf die nächste Saison.

Danke Barbara!

Trauerfall

franz-woerleIm Alter von 87 Jahren ist am 10. Oktober 2016 unser ehemaliger Greenkeeper und langjähriger Verwalter des Gut Schluifelds, Herr Franz Wörle verstorben.

Wir bedauern seinen unerwarteten Tod und sprechen seiner Familie unser tiefes Mitgefühl aus.

Der Vorstand
Golfclub Wörthsee e.V.

Abgolfen der Seniorinnen und Senioren am 06.10.2016

img_2322Mit einem “Vierer mit Auswahldrive„ haben wir die Seniorenturnierserie 2016 abgeschlossen .

26 Paare nahmen teil und versuchten mit nur 3 Schlägern plus Putter pro Spieler ein möglichst gutes Ergebnis zu erspielen. Dies gelang recht gut. Die Nettosieger waren mit 40 Nettopunkten (16 Brutto) Gerlinde und Andreas Lacher, die Bruttosieger mit 30! Bruttopunkten (39 Netto) das Gespann Peter Mair und Stephan Panzer. Das Spiel mit den wenigen Schlägern hat offensichtlich allen Beteiligten grossen Spass gemacht . Das Wetter war, wie immer von unserem Captain organisiert, viel besser als befürchtet. Leider spielten mit 52 ungewöhnlich wenige Seniorinnen und Senioren mit, was aber daran lag, dass zwei grössere Gruppen den Termin für eine Golfreise ausgewählt hatten.

Weiterlesen

1. Platz 5-Seen-Cup

16-07-2016

Eine weitere freudige Nachricht von unserer Jugend des GCW können wir berichten. Wieder einmal konnten wir den Titel des 5-Seen-Cup verteidigen und uns mit einem Vorsprung von 50 Punkten Platz 1 sichern. Wir möchten uns bei folgenden Kindern / Jugendlichen für den tollen Einsatz bedanken:   Grosch, Lilly; Schwerdtle, Jasmin; Schwerdtle, Joanna; Reinkemeyer, Philipp; Reinkemeyer, Ben; Grobecker, Felix;  Gruber, Tim; Hermann, Markus; Scheicher, Henry; Schumacher, Nikolai; Waibel, Sean; Greiner, Niklas und Hell, Lukas. Ein großer Dank gilt auch den Eltern, welche ihre Kinder dabei so tatkräftig unterstützten. Ich bin sehr stolz auf Euch und hoffe, dass wir auch in der neuen Golfsaison 2017 unschlagbar sind.

Sportliche Grüße Eure Steffi

5-seen-cup-auswertung-2016