GOLF & NATUR und Kinder des GCW

Auf Initiative des Jugendreferenten, Franz-Josef Kisch, wurde interessierten Kindern und ihren Eltern Blumen gezeigt, die auf der Blumenwiese am Abschlag 15 wachsen.

Die Kinder bestimmten 20 verschiedene Blumen  und waren eifrig bei der Sache. Zu manch einer Pflanze gab es eine kleine Geschichte zur Namensherkunft oder zu ihrer Bedeutung. Mit Spitzwegerich können die Kinder in Zukunft ihre Insektenstiche lindern.

Kräuter kennen und  wertschätzen: ein erster, kleiner Schritt für den Naturschutz!

Die Kinder suchen auf der Wiese die verschiedenen Kräuter und lassen sich deren Namen sagen.

Frau Ruhdorfer erklärt den Kindern den Bestäubungsmechanismus von Wiesensalbei.

Wie heißen die Pflanzen? Zur Erinnerung für daheim tragen die Kinder die Namen in eine bebilderte Liste ein.

Freundschaftsspiel der Senioren mit dem GC Riedhof und dem GC Maxlrain

Einen wunderbaren Golftag durften wir am 19.06. zusammen mit unseren Seniorenfreunden aus Riedhof und Maxlrain im GC Wörthsee erleben.
Zuvor erst einmal ein großes Lob an die Verwaltung und Greenkeeper, die nach einem chaotischen Hagelschok innerhalb weniger Stunden und Tage einen sehr gut bespielbaren Platz gezaubert haben.
 
Auf den Grüns waren noch die Spuren der “Hagelbrocken” zu erkennen aber, oh Wunder die Bälle rollten ungehindert – leider zu oft – am Loch vorbei.
Aber mit so netten Golf-Senioren-Freunden aus den genannten Clubs lässt sich ein schöner, unbeschwerter Golftag genießen.
 
Unser Flight, so zu sagen international, also alle 3 Clubs waren repräsentiert, war sich sofort klar darüber: Ready-Golf. Neue Regeln Fahne. Kann stecken bleiben oder auch nicht, also raus. Nur bei Langen stecken lassen. Bei Kurz lieber raus. Bester Spruch der Runde: ”Kann stecken bleiben, hebe auf.”
Abschläge, vor allem der beiden Damen, wurden natürlich immer belobigt. Widerspruch: “zu dünn”. Trotzdem super. Also super dünn. Nächster Abschlag, super. Widerspruch: “ja aber zu hoch” Also: super hoch.
Eigentlich waren dann alle unsere Abschläge super.
 
Mücken!! Klein, gemein und bissig; aber nicht dumm. In der prallen Sonne gab es nur Golfer, keine Mücken!!   Wer z.B. von der 16 zur 17 am Wald entlang gehen musste, ja,   selber schuld. Hier waren natürlich auch die Mücken auf der Flucht vor der Sonne.
Auf der Terrasse gab es natürlich dann, wie immer, die hochinteressanten Gespräche. Internationale Gewinner in Portugal. Nächste Reise nach Schweden. Frage gibt es nur 70-iger oder auch 80-ziger?  Mitleidiger Blick zum 80-jährigen. Blick sagte wahrscheinlich: “hohe Schwunderscheinung der Beteiligten”. Netter und rettender Einwurf unserer GCW-Mitspielerin: “Wir haben einen 99 jährigen im Club, der jeden Tag spielt.”
Also Ihr 70-jährigen: schaut nach vorn !
 
Bewirtung, einschließlich unserer reizenden Bedienungen einfach super, super.
Unser Seniors-Captain: wiedermal einfach flippig, geistreich, einmalig gut. Betreibt  eine sog. “Stornoverwaltung”  Die Lösung wurde ihm angeboten: Startlist erst nach dem Start aufzustellen.
 
Liebe Grüße an alle Beteiligten von
 
Bernhard B.
 
 
 

Bayerische Meisterschaft AK 12/14 in Garmisch Partenkirchen: GCW gut vertreten

Am 07.06.2019 haben sich Lennard Roth und Phillip Reinkemeyer in Begleitung von ihrem Trainer Daniel Langkabel mit einer Proberunde auf die Bayerischen Meisterschaften vorbereitet. Daniel hat den beiden bei der Proberunde noch viele taktische Tipps, wie z.B. das Verzichten auf den Driver bei Löchern, die man auch mit Eisen oder Resque bezwingen konnte, gegeben.

 

Am darauffolgenden Tag hatten die zwei frühe Startzeiten bereits kurz nach 08:00 Uhr. Dennoch bewiesen sie ihre Stärken: Phillip Reinkemeyer mit einer stabilen 85er Runde (und lag damit auf Platz 17) und Lennard Roth mit einer genauso starken 87er Runde (Platz 27). Beiden waren aber noch nicht ganz zufrieden mit ihren Ergebnissen, da sie von sich mehr erwartet hatten und außerdem viel Pech hatten. Beeindruckend war, dass zwei Teilnehmer die Runde mit 72 Schlägen, d.h. mit Platzstandard absolvierten.

 

Lennard Roth verließ am zweiten Tag den Platz jedoch wieder mit einer konstanten 87er Runde und Phillip Reinkemeyer musste sich mit einer geretteten 90er Runde abfinden. Die beiden belegten damit Platz 31 und 29 von insgesamt 84 Teilnehmern. Die zwei Nachwuchsgolfer haben nach der 2. Runde mit ihren Vätern in einem amerikanischen Restaurant den ausbaufähigen Erfolg gefeiert.

 

Lennard Roth wird auch im kommenden Jahr wieder an diesem erfahrungsreichen Turnier an den Start gehen und hofft auf eine noch bessere Platzierung.

Herbert Plenk – holt den Titel bei der Bulgarian Senior AM Championship

Bei den 9th Bulgarian Senior AM Open Championship im Golfclub „BlackSeaRama Golf&Villas, konnte Herbert Plenk in seiner Altersklasse „Legends Championship“ den Titel holen. Mit Runden von 75, 80 und 82 wurde er mit 5 Schlägen Vorsprung erster und sicherte sich damit den „bulgarischen Meistertitel“.

Seine gute Form, konnte Herbert dann ebenfalls bei den Bayerischen Meisterschaften der AK 65 Senioren in der Holledau bestätigten. Zwar war es am Ende der undankbare 4.Platz jedoch hatte er zum Drittplatzierten nur einen Schlag Rückstand und zum Erstplatzierten fehlten ihm nur 3 Schläge.

Herzlichen Glückwunsch lieber Herbert!

Gabriele Becker

GCW Jugend bei den Bayerischen Meisterschaften

Am vergangenen Wochenende fanden die Bayerischen Meisterschaften in den Altersklassen 12 bis 18 statt und der Golfclub Wörthsee war durch Jasmin Schwerdtle und Tanja Lorenz in der AK 16 Mädchen, Lennard Roth und Phillip Reinkemeyer in der AK 14 Jungen, sowie durch Philip Scheel in der AK 16 Jungen vertreten.

Für Lennard Roth und Phillip Reinkemeyer war es der erste Auftritt bei einer bayerischen Einzelmeisterschaft und sie konnten sich in dem 77 Spieler starken Feld im Golfclub Garmisch-Partenkirchen einen respektablen geteilten 28. (L. Roth) und geteilten 32. (Platz P. Reinkemeyer) sichern. 

Philip Scheel hatte noch nicht zu seiner Form gefunden und fand sich mit Runden von 82 und 81 in der Mitte des Teilnehmerfeldes wieder und erreichte damit auf der Anlage des GC Erding-Grünbach einen geteilten 46. Platz.

Für Jasmin war es die Premiere bei einem bayerischen Einzelwettbewerb und sie konnte auf der Anlage des GC München-Valley zweimal ihre Vorgabe bestätigen und erreichte damit einen geteilten 18. Platz. 

Für Tanja Lorenz hat die Saison mit einer Verletzung begonnen und sie kämpfte in den vergangenen Wochen damit die Form und das Selbstvertrauen wiederzufinden. Um so erfreulicher war es für sie, dass ausgerechnet in dieser Woche beides wieder da war. Sie konnte sich mit Runden von 80 und 75 Schlägen, mit nur einem Schlag Rückstand auf einen Medaillenrang, den vierten Platz sichern. 

Wir danken allen Teilnehmern und Ihren Eltern für das Engagement!

Macht weiter so. Wir glauben an Euch und drücken Euch die Daumen für die weiteren Wettbewerbe Saison 2019!

AK50-1. Mannschaft

AK50-1. Mannschaft erspielte sich einen tollen 2. Platz in Feldafing und liegt gemeinsam mit GC Feldafing auf Platz 1

Einig waren sich alle Mannschaftsspieler, dass der äußerst enge und schwierige Feldafinger Golfplatz ein präzises und Fehler vermeidendes Spiel erforderte.
So verwunderte es nicht, dass der GC Feldafing mit 75/78/79 & 86 zuhause den ersten Platz machte.
Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung, angeführt von Stefan Fischer und Peter Mair mit 83, dicht gefolgt von Hans Jardin und Thomas Ruttinger mit 84 & 85 konnte der GC Wörthsee einen tollen 2. Platz erzielen.
Eine tolle Mannschaftsleistung, auch unter dem Aspekt, dass alle anderen Mannschaften nach HCP’s deutlich besser waren.
Mit nur einem Schlag dahinter folgte der GC Dachau und das Schlusslicht bildete überraschenderweise zum 2. Mal der GC Starnberg.
Nun gilt es beim Heimspiel in der nächsten Runde alle Optionen zum Ausbau der Führung zu wahren.

Grüße
Peter Mair

erfolgreicher Heimspieltag der AK 50 II – Herren

Nach dem ersten Spiel in Bad Tölz hatten wir am Freitag, den 07.06.2019 Heimrecht. Das Wetter spielte mit, einfach nur Kaiserwetter. Um 10 Uhr kam die Hiobsbotschaft von Wolfgang Kredig, er ist gesundheitlich nicht in der Lage zu spielen.
Also musste der Kapitän von der verdienten Ersatzbank gleich in den Ersten
Flight nachrücken.
Es war 14 Uhr und der Kapitän musste zum ersten Abschlag. Außer Michael
Fuchs war noch kein weiterer Spieler vom GCW auf der Anlage.  So startete ich mit einem flauen Magen in der Hoffnung das doch alle Spieler noch pünktlich zu ihrer Startzeit kommen. Am Abschlag der 4 kam die erlössende Nachricht das alle da sind. Nun konnte
ich befreit aufspielen und die Runde mit einer großartigen 85 beenden.
Es sollte am Ende zum  zweitbesten Ergebnis des Tages reichen und für den
Tag die einzige Unterspielung sein.
Nur unser frischgekürter Internationale Bulgarische Seniorenmeister Herbert
Plenk steuerte eine sagenhafte 79 bei.
Das wöchentliche Training bei Daniel macht sich bemerkbar. Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung haben wir mit 10 Schlägen Vorsprung den Tagessieg eingefahren. Nun fehlt uns nur ein Punkt auf die Gesamtführung, aber dieser wird
schwer in dieser Gruppe. Es geht am 12 Juli nach Egmating.

Einen ganz herzlichen Dank im Namen aller Spieler geht an  unseren Marschall Helmi Huber, als kompetenter Starter, unauffälliger Antreiber und insbesondere die kühlenden Tücher während der Runde sind vorbildlich und verdienen hier eine besondere Erwähnung.

Der Pflegezustand des Platzes und die fairen Fahnenpositionen wurden  von
allen Gästen besonders gelobt, das anschließende gemeinsame
Essen ein knuspriges Münchner Schnitzel rundete den erfolgreichen Tag
genussvoll ab.

Euer Kapitän Thorsten Wintermantel

Senioren Freundschaftsspiel mit Eichenried und Olching

Tolle Flights, Tolles Wetter, Toller Platz ….toller geht’s kaum !“

73 Golfer und -innen, davon 19 aus Olching und 14 aus Eichenried waren

erwartungsfroh und begeistert mit den Gastgebern des GCW auf die Runde

gestartet. Sie wurden nicht enttäuscht. Es passte alles; selbst die

 Ergebnisse: not so bad. Und nach der Runde glänzte mal wieder unser

Seniorencaptain HP mit der ihm eigenen verbalen Charm-Offensive, humorvoll

 und treffsicher.

Die Eichenrieder waren als Captains wieder mit Barbara Laistner und Andreas Diermeier

als Tandem vertreten, was HP voller Neid erwähnte. So eine Doppelspitze wünscht auch

 er sich schon seit langem; die diesbezügliche Suche –selbst  bei PARSHIP – blieb aber

bislang leider erfolglos. Unsere aller Erwartungen  sind ja nun auch -weil verwöhnt- sehr hoch.

ALSO:…nur ernst gemeinte Bewerbungen sind erbeten an……(eben ihn)

Unsere Freunde aus Olching sind seit 7 Jahren engagiert durch Werner Straßer vertreten.

Ein stolzes Grüß Gott galt natürlich auch den anwesenden Spitzen des GCW mit neu gewählten

Vorstand Finanzen Heinz Schmitt und Verwaltungsrat Günther Paul sowie unserer schon langjährigen

 Ladies Captain Barbara Falkner.

Kulinarisch sind unsere neuen Gastronomen Anni und Attila auf sehr gutem Weg an unsere

früheren, guten Zeiten anzuschliessen.

Soviel zum Umfeld ; ach ja : Golf gespielt wurde auch noch! Sieger waren fast alle. Namentlich heraus

zu heben sind dabei, wie fast immer…: Bruttosieger Hans Jardin, gefolgt von unserem bulgarischen

Meister Herbert Plenk und Peter Mair, alle 3 mit 28 Brutto Punkten.

Netto Sieger bis 15,6 = Peter Mair (38), Reiner Pusse, Olching (37) und Manfred Gebauer (37).

Netto Sieger 15,7 bis 19,9 = Barbara Falkner (40), Dr. Thomas Gerteis (38) und James Walton aus

 Olching (37). In der Vorgabenklasse 20 bis… siegten Christiane Maderer (Olching) mit 35, unsere

Max Falkner mit 35 sowie  Dr.Waltraud Römmler mit 34 Netto Punkten.

Beim Nearest to the pin waren Sophie Jäger und Horst Werthmanns nicht zu schlagen.

Keiner war heute länger beim longest Drive als Peter Mair mit 207 m und Renate Rebholz mit 155 m.

Die abschliessende provozierende Frage unseres HP „ wer will sich eigentlich von uns noch

runterspielen“ wurde nur mit vereinzelten Handzeichen beantwortet. Ein klares Indiz dafür, dass wir ja alle schon Spitze und auf hohem Niveau spielen !    Oder ?????

Danke  für einen tollen Tag!

Horst Werthmanns

 

 

 

 

 

 

 

 

Geschützte Orchideen in Hülle und Fülle

Der Golfplatz erfreut sich nicht nur bei Golfspielern großer Beliebtheit, sondern auch bei den geschützten Orchideen! Z. Zt. blühen an den Weihern das fleischfarbene Knabenkraut und zwischen den Bahnen das weiße Waldvöglein. Ab Ende Juni findet sich – ebenfalls an den Weihern – die Sumpfständelwurz ein.

Der große Bestand an Orchideen ist etwas Besonderes und zeugt vom hohen Wert des Golfplatzes für den Schutz der Natur!

Näheres zu den Orchideen finden Sie unter Golf und Natur / Beiträge und Maßnahmen

  • Weißes Waldvöglein 06/2019
  • Fleischfarbenes Knabenkraut 06/2016
  • Sumpfständelwurz 06/2016

 

25. Filser Cup am 30.5.2019

An diesem Tag hat wirklich alles gepasst und ist perfekt zusammengefallen…

Geburtstag Michi Filser, 25. Filser-Cup, Vatertag, schönes Wetter, ein überaus gepflegter Platz, Rundenverpflegung vom Feinsten, ein Abendmenü der Extraklasse unterlegt mit italienischem Sound, nette Turnierteilnehmer und Gäste sowie die ganze Familie Filser, und, und, und…

Nach einer sehr gefühlsbetonten Begrüßung durch Michi Filser, bei der seine große Verbundenheit zum GCW zum Ausdruck kam, bedankte sich Christoph Grün im Namen aller Gäste für dieses wunderbare Turnier und gratulierte mit musikalischer Unterstützung zum Geburtstag.

Und Golf gespielt wurde übrigens auch. Nachdem sich Michi Filser immer ein sportliches Turnier wünscht, mussten die guten Handicapper sogar von den weißen bzw. blauen Abschlägen loslegen.

Bruttosieger bei den Herren wurde unser Clubgewächs Severin Soller mit hervorragenden 69 Schlägen, bei den Damen gewann Martina Schumacher, die Gästewertung Ruud Blank. Auch unsere Pros spielten mit und haben sich bei Leibe nicht blamiert.

Lieber Michi, vielen Dank für dieses schöne und stimmungsvolle Turnier und ich glaube, es freuen sich schon alle auf nächstes Jahr.

Stephan Panzer

 

 

Zwei neue Mitarbeiter für die Driving Range

Sie arbeiten auf Knopfdruck, „denken mit“ und sind fast unermüdlich.

Fast geräuschlos verrichten sie ihre Arbeit.

Die Greenkeeper-Mannschaft hat die neuen Mitarbeiter sofort in ihr Team integriert.

Die Aufgabenbereiche und ihre Qualifikation sind nachzulesen unter:

GOLF&NATUR/Maßnahmen und Beiträge/2019 05 Mähroboter

Knapper geht es kaum! 2. Spieltag der Damen in der DGL

Am vergangenen Wochenende spielte die Damenmannschaft des GCW den zweiten Spieltag der DGL in der Oberliga im Golfclub Eschenried. Das Team war durch das Fehlen von Beate Schaffner und Sabine Urban deutlich schwächer aufgestellt als am ersten Spieltag. Dadurch bekamen aber die Spielerinnen Larissa Ramsauer und Jasmin Schwerdtle die Chance, Ihr Können unter Beweis zu stellen.
Die Teams aus Augsburg und Eschenried, waren schon aufgrund der Handicaps der Spielerinnen außer Reichweite.
Die in der Addition der Vorgaben 7 und 9 Punkte besseren Teams aus Rottbach und der Holledau, konnten die Damen des GCW dennoch, wenn auch nur extrem knapp, hinter sich lassen.
Am Ende war es das zwei Schläge bessere Streichergebnis, das den Unterschied zwischen dem dritten und dem vierten Platz ausmachte.
Besonders hervorzuheben ist die Leistung von Gundi Ruttinger, die eine 78 (+6) spielte und damit das drittbeste Ergebnis aller teilnehmenden Damen spielte.
Vielen Dank für den Einsatz und den Kampfgeist an das Team des zweiten Spieltags mit den Spielerinnen.
Tanja Lorenz
Sabrina Moesbauer
Larissa Ramsauer
Gundi Ruttinger
Marina Schumacher
Jasmin Schwerdtle
( Bericht von Matthias Ziegler)
Ein besonderer Dank geht an unsere Premiumsponsoren der Damen- und Herrenmannschaft.