Neuanpflanzung von Elsbeeren Ende November – Aktion für die Zukunft

Im Fünf-Seenland ist das einzige bayerische Vorkommen von Elsbeeren südlich der Donau. Elsbeeren passen daher hervorragend auf den Golfplatz am Wörthsee. Sie sind in heutiger Zeit besonders wertvoll, weil sie den Klimaveränderungen in unserer Region standhalten.

Mit Unterstützung von Herrn Gero Brehm, Abteilungsleiter Forsten im  Amt für Ernährung,  Landwirtschaft und Forsten in Fürstenfeldbruck wurden an Bahn 4 und Bahn 13 einige, junge Bäume gepflanzt. Die Pflanzen wurden aus Samen gezogen, die in mühsamer Arbeit von Bäumen im Umland, u.a. in Etterschlag geerntet wurden. Es ist ein Privileg, dass dem Golfplatz aus dieser Zucht Pflanzen überlassen wurden. Vermittelt wurde dies vom Landesbund für Vogelschutz, Herrn Sebastian Werner.

Zwischen Grün 1 und Bahn 4 wurden mehrere Elsbeeren gepflanzt.

Weitere Pflanzung auf der Böschung von Bahn 13 oberhalb des Grüns

Noch sind die Pflanzen sehr klein und daher zum Schutz von Wuchshüllen umgeben. Wenn sich die Bäumchen in einiger Zeit  kräftig genug entwickelt haben, werden die Hüllen  entfernt.

von Wuchshüllen geschützte Elsbeeren an Bahn 13

Am Waldrand von Bahn 16 haben sich selbständig einige Elsbeeren angesiedelt und z.T. schon zu etwas größeren Bäumen entwickelt

Näheres zu Elsbeeren ist nachzulesen im Flyer, den das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Fürstenfeldbruck herausgegeben hat.

Link: Elsbeere_1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.