AK 30 Herren und AK 65 Herren auf Erfolgskurs in der BGV-Liga

unsere beiden Herren-Teams AK 30 und AK 65 starteten erfolgreich in die diesjährige BGV-Liga Saison. Lesen Sie nachfolgend die Berichte der beiden Mannschaftskapitäne.

Bericht der AK 30 Herren

Bei kühlen sieben Grad und leichtem Schneeregen startet die AK 30 der Herren auf der Golfanlage Rottbach in die Saison. Neben der Golfanlage Rottbach sind unsere Konkurrenten in dieser Saison der Golfclub Waldegg Wiggensbach sowie der Golf-Club Garmisch-Partenkirchen.

Voller Motivation, dieses Jahr um den Aufstieg in die 1. Liga mitzuspielen, und mit neuer Verstärkung traten Heinie von Michaelis, Jochen Busse (Neu im Team vom GP Iffeldorf), Claes Gripenberg (Neu im Team vom GC Eschenried), Andreas Wittmann, Florian Holbe und Dominik Bortenlänger ab 14:00 Uhr ihre Runden an. Maximilian Gründobler (Neu im Team vom GP Thailing) fiel leider krankheitsbedingt aus, für Ihn ist Jochen eingesprungen und auch unser neuer Men’s Captain Dirk von Unger stand als Ersatz bereit, kam jedoch nicht zum Einsatz.

Der Platz forderte von uns ein gerades und präzises Spiel, vom Abschlag weg. Hinzu kamen der Regen und immer wieder starker Wind, der das Spiel weiter erschwerten.

Mit einer sensationellen Leistung und der besten Runde des Tages kam Heinie mit 69 (-3) Schlägen als erster zurück ins Clubhaus. Weitere starke Leistungen lieferten Jochen und Andi mit jeweils 75 (+3) und Claes mit 77 (+5) Schlägen, sodass wir mit gesamt 8 über Par und 12 über CR ein herausragendes Teamergebnis erreicht haben.

Wir warteten gespannt auf die Siegerehrung, um zu sehen, ob diese Leistung für den Tagessieg gereicht hatte. Bei leckeren Penne Arrabiata oder einem guten Schnitzel wurden die Ergebnisse verkündet. Auf Platz vier landet der Golfclub Garmisch mit einem Ergebnis von 46 über CR. Der Golfclub Waldegg Wiggensbach erreichte den dritten Platz mit 39 über CR. Auch das Heimteam aus Rottbach konnten wir auf die unteren Plätze verweisen, die mit 25 über CR ihre Runden abschlossen.

Der erste Schritt ist also gemeistert, jetzt heißt es die Position weiter zu bestätigen und am 31.05. im Allgäu im Golfclub Waldegg Wiggensbach wieder eine starke Mannschaftsleistung abzuliefern.

Dominik Bortenlänger

 

Bericht der AK 65 Herren

Das Trauma vom verlorenen Stechen um die Bayerische Meisterkrone im letzten Jahr scheint schnell überwunden zu sein: mit Unterstützung nachwachsender Rohstoffe (auch Golfspieler können wie z.B. Juwelen „nachwachsen“) und frischem Angriffsgeist und einem klaren Ziel für 2019 starteten unsere Silverager am Dienstag, den 7. Mai in die Ligaspiele. Das schwere Auswärtsspiel am Riedhof endete äusserst knapp mit zwei Schlägen Vorsprung auf den Golfclub Garmisch, so dass der GC Wörthsee sich gleich mal wieder in der pole position festsetzte.

Das Ziel der AK65 Herren, dieses Jahr endlich die ersehnte „Goldmedaille“ bzw. Bayerische Mannschaftsmeisterschaft für den Golfclub Wörthsee zu gewinnen, hatte alte und neue Mannschaftsmitglieder gleichermassen elektrisiert und was Suggestion und Überzeugung alles bewirken kann, haben gerade Liverpool und die Spurs in der Champion League im Fussball gezeigt.

Es wurde in Anbetracht der noch jungen Saison und des doch sehr anspruchsvollen Platzes recht ordentlich gespielt, auch wenn unser Trainer Daniel meinte bemerken zu müssen, dass „da wohl noch viel Luft nach oben“ gewesen wäre.  Als bestes Ergebnis aller Mannschaften wurde zweimal eine 82 gezählt, das zeigt am besten wie die Bedingungen waren.

Die Mannschaft freut sich mit Uli Buchenberger und Peter Mair zwei hochbegabte und erfolgshungrige Neuzugänge verpflichtet zu haben, herzlich willkommen!

Jürgen Breme

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.