Ansichtssache: Kunst im GCW

Seit dem Wochenende 24./25. März 2018 öffnet uns Daniel Dormeyer den Blick auf (s)eine gefühlte Welt.

Daniel Dormeyer ist ein französischer Photograph. Der in Seefeld bei München lebende Autodidakt widmet sich Autoren-Projekten, die sich in eine durch Begegnungen und Gefühle gesteuerte innere Suche einfügen.

Bilder werden gesammelt, nicht gejagt. Nicht um das Leben festzuhalten, sondern um es intensiver zu empfinden. Seine Arbeiten führen ihn zur Entwicklung einer bestimmten Wahrnehmung der Wirklichkeit, in einer Welt, in der die Evokation die Provokation verdrängt und in der die Singularität der Ängste die Universalität des Gedankens begegnet. Wie die Abwesenheit in der Beziehung zu seiner eigenen Familie („Je ne rentrerai pas tard“) oder der Kampf gegen sich selbst hinter den Kulissen der Wettbewerbe eines Muay Thai Weltmeisters („Karlito“).

Eine Karriere als Manager in der Kommunikationsbranche ermöglichte ihm, mit zahlreichen renommierten Photographen zu arbeiten. Dennoch war es die Verdrossenheit des Alltags, die ihn zu diesem Medium selbst greifen ließ. Zuerst mit seinem iPhone, durch Zweifel vibrierend, aber mit Hoffnungen geladen. Auf natürlichster Weise nahm Photographie eine zentrale Rolle ein – ohne Worte und ohne Prunk.

Er widmete sich dann dem Photojournalismus, insbesondere in Äthiopien, wohin es ihn 2014 zweimal zog. Es folgten Reisen in Europa, den USA und Asien, wo seine Autoren-Projekte Gestalt annahmen.

Weit vom Spektakulären zeichnet sich die Geometrie der Einsamkeit ab. Auf dem Pfad seiner eigenen nackten Wahrheit gibt es keine Banalität; jeder Moment ist entscheidend.

Die auf hochwertigem Fine Art Papier gedruckten Bilder der Ausstellung „Je ne rentrerai pas tard“ sind zum Kauf erhältlich, nummeriert und handsigniert wie bei Kunstwerken üblich. Entweder die ausgestellten, eingerahmten Bilder, oder als neue Einzeldrucke bzw. Kunstmappen.

Daniel Dormeyer freut sich auch über mögliche Unterstützungen aus dem Bereich der Galerien und Verlage, um seine Buchprojekte „Je ne rentrerai pas tard“ und „Karlito“ in Buchform zu veröffentlichen.
Eine direkte Kontaktaufnahme ist möglich über danieldormeyer.com.

Gerne organisieren wir für Sie eine Führung mit dem Künstler persönlich. Bitte melden Sie Ihr Interesse einfach über unser Sekretariat.

Wir freuen uns auf Ihre Blicke.

alle Fotos: © 2018 Daniel Dormeyer

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.