Senioren Freundschaftsspiel mit Eschenried am 24.05.2018

Ein Klassiker, der immer wieder Freude bereitet, und das seit ca. 30 Jahren!!

Mit 30 Spielerinnen und Spielern ist Eschenried angetreten .

Und Wörthsee hat sich von seiner besten Seite gezeigt. Das Wetter hat nicht auf die App, sondern auf unseren Seniorcaptain gehört. Der Platz war in einem ausgezeichneten Zustand, was Stimmung, Spiellaune und die Ergebnisse positiv beeinflusst hat.

In allen Vorgabeklassen wurden sehr gute Ergebnisse erzielt, nach dem Motto: je öller, je döller!

Am Ende hatte der GCW die Nase vorn.

Das gute Barbecue von Herrn Weiß hat unsere Gäste wieder versöhnt und hat allen prima geschmeckt.

Ein Lob auch dem aufmerksamen Service!

Besonders erwähnen möchte ich die Entscheidung von H.P. Huber, von Tee1 und Tee10 zu starten .

Der gesamte Ablauf wird schneller, es kann etwas später angefangen und etwas früher aufgehört werden.

Eine gute Sache, auch für kommende Turniere.

Dank an unseren Seniorcaptain für die Organisation und die launige Siegerehrung.

Zum Schluss noch einen Witz von ihm:

Verkehrskontrolle

  • Polizist    :      Führerschein bitte
  • Fahrer     :       tut mir leid, hab ich vergessen
  • Polizist    :       zuhause?
  • Fahrer     :       nein, zu machen

So ist er nun mal, unser H.P.

Wilfried Apelt

 

Der Turmfalke

Er ist wieder da – „unser“ Turmfalke – mit Frau und Kind! Schon seit einiger Zeit sorgen die Turmfalken-Eltern für ihre Nachzucht.

(Einer unserer Turmfalken am Einflugloch seiner Nisthöhle.)

Wir freuen uns und sind stolz, dass die Turmfalkenfamilie sich bei uns auf dem Golfplatz wohl fühlt, obwohl unter ihrer Nisthöhle zuweilen ziemlich viel los ist. Offensichtlich hat die Familie die Wohnung zu schätzen gelernt, die wir speziell für sie auf der Südseite der Driving Range in luftiger Höhe eingerichtet haben. Nun schon im 4. Jahr nisten die Turmfalken dort!

Näheres zum Leben von Turmfalken finden Sie HIER.

Senioren-Freundschaftsspiel am 09. Mai 2018

 

 

 

Es war im Wonnemonat Mai und es waren der Clubs Drei: Olching, Dachau und der GCW
und gespielt wurde am schönen Wörthsee.

Das Wetter kam daher wie im normalen Leben:
Am Anfang war alles eitel Sonnenschein, dann fing es an zu grummeln
und es trübte sich auch mal ein. Es drohte sogar ein nahendes Gewitter, aber nach ein paar klärenden Worten -Schauern natürlich – war dann am Ende wieder alles eitel Sonnenschein.

Das Teilnehmerfeld war mit 86 Golfern hervorragend besetzt. Aus Olching kamen 22 Gäste, aus Dachau waren es 18 und der GCW trumpfte sogar mit 46 Spielerinnen und Spielern auf.

Versorgt mit Semmel, Schokoriegel und Getränk traten wir die Runde an. Bei der hohen Teilnehmerzahl und der sehr unterschiedlichen Rückkehrzeiten hatte Herr Weiss bereits ab 16.00 Uhr mit einem Buffet vorgesorgt. Je nach Lust und Appetit konnte man sich an der italienischen Antipasti, einer Penne Rigatone oder einem herzhaften Schweinsbraten mit Knödel bedienen. Nicht zu vergessen die leckere Nachspeise.

Von der sportlichen Seite aus betrachtet waren wir nicht ganz so gastfreundlich. Es wurde in drei Spielklassen à 3 Sieger gespielt. Unter den 9 Siegern waren 8 Spielerinnen und Spieler vom GCW ! Noch nicht genug, haben wir auch noch Brutto- Siegerin und -Sieger gestellt und den Birdie-Pool selbst abgeräumt. Sogar die Sonderwertungen vom Nearest to the Pin bis zum Longest Drive haben wir nicht aus der Hand gegeben. Entsprechend war dann auch das Gesamtergebnis, bei dem der Golfclub Dachau einen Schnitt von 27,1 der Golfclub Olching 27,4 und der GCW sage und schreibe 35,8 erzielt hat.

Wie nett war es dann doch, dass die Senioren Captains Werner Straßer (Olching) und Johannes Jung (Dachau) trotzdem bei bester Laune waren. Sie waren voll des Lobes über unseren gepflegten Platz, was von grosser Zustimmung aller Anwesenden begleitet wurde. Sie bedankten sich auf’s Herzlichste bei unserem HP für seine Mühe, dem sich Alle mit großem Beifall anschlossen. Ach ja, und Wein gab’s dann auch noch für ihn und seine Helmi.

Ursula und Patrick O’Keeffe

Damen-Freundschaftsspiel mit Olching

30 Damen hatten den Mut, sich bei schlechter Wettervorhersage für das Freundschaftsspiel mit Olching einzutragen. Das muss natürlich belohnt werden. Ab 11 Uhr starteten wir in angenehmen 3er Flights, mit unseren Gästen.

Das Wetter zeigte sich wiedererwarten von seiner besten Seite, so konnten wir unseren gepflegten Platz genießen und einen schönen Golf Tag erleben. Die anspruchsvollen Pin-Positionen verhinderten allerdings das eine oder andere Birdie.

Am 9er Loch stand Kaffee und Kuchen, sowie leckere Häppchen bereit, da lohnte es sich, eine kleine Pause einzulegen. Gut gelaunt verweilten wir noch auf unserer schönen Terrasse, bis wir mit einem wohlschmeckenden Spargelmenü, von Herrn Weiß verwöhnt wurden.

Die Spargel – Preise mit passendem Weißwein wurden begeisternd in Empfang genommen.

Alles in Allem, ein schönes Turnier, vielen Dank an die Teilnehmerinnen. Noch eine Bitte von mir, die Wettervorhersage nicht so ernst nehmen, stimmt sowieso selten.

Eure Ladiescaptain

Barbara

Gelungener Saisonauftakt für Damen AK30

Mit den herrlichen Frühlingstagen starteten auch die Mannschaften der bayerischen Golfclubs am vergangenen Wochenende wieder in eine spannende, neue Turniersaison.

Alles neu macht der Mai, das dachten sich auch die Damen des AK 30-Teams aus Wörthsee und glänzten am ersten Spieltag der Liga im Münchner Golfclub nicht nur mit ihrem neuen Mannschafts-Outfit.
Zwar dürfte ein vorderer Tabellenplatz in der 1. Bayerischen Liga (Gruppe B)  für die Spielerinnen in 2018 schwer zu erreichen sein, denn das kleine Team um Captain Birgit Schwenter hat es in der, vom Bayerischen Golfverband erstellten, diesjährigen Vierergruppe gleich mit zwei hochkarätigen Gegnern zu tun. Gabi Becker, Tine Grün, Barbara Hipp, Beate Schaffner, Birgit Schwenter und Simone Schiessl treten an insgesamt vier Wettkampftagen gegen die Teams aus dem Münchner GC, dem GC Olching und dem GC Lindau Bad Schachen an.

Alle drei Medaillenträger der Bayerischen Mannschafts-Meisterschaft von 2017 (Olching, Wörthsee und der MGC) spielen somit in ein und derselben Spielgruppe, während in der Parallelgruppe der 1. Liga (Gruppe A: Herzogenaurach, Valley, Eichenried und Chieming) kein einziger Medaillengewinner gelistet ist.

Im AK30-Team des MGC sind für diese Spielsaison gleich drei Spielerinnen der 1. Bundesliga am Start, im Team Olching immerhin noch zwei Damen aus der 2. Bundesliga. Weder das Team Wörthsee, noch das Team Lindau kann mit solch starken Spielerinnen aufwarten. So ist das angestrebte Saisonziel der Damen aus Wörthsee, die höchste bayerische Liga zu halten, also mindestens den dritten Platz in der Gruppe am Ende der Spieltage inne zu haben, denn der vierte Rang bedeutet den ungeliebten Abstieg.

Ein lang zu spielender Platz von den hinteren Abschlägen, ein windiger Spieltag und vom MGC sehr anspruchsvoll platzierte Fahnen auf dem Kurs C/B der Anlage Straßlach machten das Spiel am vergangenen Sonntag, im ältesten Golfclub Bayerns, nicht gerade leicht. Auch die großen Grüns, die saisonbedingt noch nicht in optimalen Zustand waren, forderten beim Putten so manchen Tribut. Doch am Ende des Wettkampfs belegten die Wörthseer Damen zu ihrer eigenen Überraschung und großer Freude noch 11 Schläge vor dem GC Olching und erwartungsgemäß einige Schläge (18) hinter dem starken Team aus dem MGC den verdienten 2. Tabellenplatz und sicherten sich somit souverän drei Tabellenpunkte für den Klassenerhalt.

Birgit Schwenter, Tine Grün, Beate Schaffner, Barbara Hipp und Simone Schiessl, Gabi Becker

Damengolfen – Mein erstes Turnier

Liebe Barbara, liebe Damen,

zu allererst ein herzliches Dankeschön insbesondere an Barbara  für das herzliche „Willkommen heißen“ als Neumitglied und noch dazu für mich als Anfängerin zur Golferin. Ebenso herzlicher Dank an alle Damen für einen wunderbaren Tag.

Bei herrlichen, frühlingshaften und warmen Temperaturen starteten wir um 11 Uhr am Tee 1, fanden einen sehr gut und schön gepflegten Platz vor, die Sonne erstrahlte über Gut Schluifeld in all ihrer Kraft und Schönheit, die Gänse und Eichhörnchen erfreuten sich lautstark schnatternd und  im Tiefflug fliegend, unserer Anwesenheit  und wir alle „erfreuten“ uns an ihren Hinterlassenschaften.

Kulinarisch wurden wir von Familie Weiß hervorragend verwöhnt. Der leckere Apfelkuchen und die deftigen Häppchen erfreuten so manches Damenherz am Loch „9“. Und erst das Abendessen…

Meine anfängliche Unsicherheit konnte ich Dank meinem Flight, Barbara, Inge und Thea, sehr schnell ablegen und lief entspannt über alle 18 Tee´s. Der Flight unterstützte mich wo er nur Bedarf sah, humorvoll und leicht wurde ich „getragen“ und erfolgreich und anerkennend durfte ich das letzte Loch auch noch mit einem langen Put erfolgreich putten. Ich wurde förmlich gepusht durch Motivation und Leichtigkeit.

So macht es einfach Spaß, auch im mittleren Alter, „im sogenannten etablierten Alter“, mit einem wunderbaren und naturverbunden Hobby und einer weiteren Sportart zu beginnen und auf offene und angenehme Menschen zu treffen. Ich bin mir sicher, so manche Bekanntschaft wird künftig geschlossen werden.

Nicht zu vergessen….Liebe Familie Weiß und Serviceteam, …an dieser Stelle einen herzlichen Dank für den kulinarischen Hochgenuss und für den freundlichen Service am Abend…“Egal“ ob Salat, Spargel, Fleisch oder diese „kleine“ hüftanfällige Erdbeerliebelei…einfach Gaumenfreude pur….

Ich freue mich schon heute auf viele schöne Spiele und lustige und bereichernde Stunden im Wörthseer Golfclub und bei so manch einem Turnier.

Herzlichst Eure Uli Irlacher

 

 

 

 

 

 

 

Keine Scherzfrage! Ein Preisrätsel!

Wie viele Löcher hat der Golfplatz Wörthsee?

Natürlich: 18!

Aber wie viele noch?
Es gibt noch so einige mehr. Beim Zählen müssen sogar die Greenkeeper überlegen.

Nennen Sie uns Ihre Zahl schriftlich oder per E-Mail (info@golfclub-woerthsee.de) bis zum  09.05.2018.

Der Gewinner wird  per Los ermittelt und erhält von unserem Head-Greenkeeper, Hans Ruhdorfer, einen auf ihn persönlich zugeschnittenen Preis.

Das GCW Team wünscht viel Erfolg!

Angolfen AK50

Hallo Captain der Seniorengruppe,

lieber Hans-Peter,

wie abgesprochen ein Blockeintrag über das Angolfen der Senioren, aus der Sicht eines Neumitgliedes.  Gleichzeitig war es mein erstes Turnier als Neumitglied  im Golfclub Wörthsee.

Leider haben sich die Eisheiligen im Datum geirrt, da die Temperaturen zwischen 9.00 und 11.00 Grad sich weit von den Vortagen entfernten.

Aufgrund des sehr guten und gepflegten Platzes, sowie des netten Flights,  konnte man zeitweise die Kälte und die Hinterlassenschaft der Graugänse vergessen und das Spiel genießen. Für mich allerdings verwunderlich, die relativ geringe Teilnehmerzahl mit 52 Spielern, was aber der Gesamtveranstaltung bei weitem keinen Abbruch tat.

Besonders hervorheben möchte ich aber die gut vorbereitete und gelungene Abendveranstaltung, bei welcher sich auch der neue Geschäftsführer Herr Rauschenbach mit netten Worten und der Zusage die Senioren zu unterstützen, vorstellte. Auch das Abendessen mit den passenden Weinen empfand ich als sehr gut.

Als Überraschung des Abends und zur Unterhaltung trug der Schnellzeichner und Karikaturist „Carlo“ bei, der reges Interesse fand und voll ausgelastet war.

Als Fazit des Tages hat mir das Angolfen unter der Federführung von Hans-Peter sehr gut gefallen, auch wenn die schönen Preise an mir vorbei gegangen sind.

Ich freue mich auf weitere schöne Veranstaltungen in meinem neuen Golfclub.

In diesem Sinne herzliche Grüße von

Helmut Forster