Harmonischer Herbstausklang bei Glühwein, Kastanien und schönstem Novemberwetter

 

Zahlreich kamen die Golfdamen meiner Einladung zu einem letzten gemütlichen Zusammensein in diesem Jahr nach.

Das Wetter war sehr milde, so konnten wir im Garten, vor dem netten Glühweinstand von Pam und Till Weiß, Getränke, Glühwein und Kastanien genießen.

Das Lagerfeuer brachte uns eine tolle Stimmung und den rot gefärbten Abendhimmel gab es noch zur Krönung dazu.

Im Clubhaus ging die gute Stimmung weiter, viel gab es zu erzählen. Hatten wir uns doch schon ein paar Wochen nicht gesehen. Mitgebrachte Gedichte, die wir eigentlich vortragen wollten, wurden glatt vergessen. Es gab keine Pausen, die wir füllen mussten. (die mit gebrachten Gedichte heben wir für nächstes Jahr auf.)

Viel Spaß gab es auch bei der Bilderschau, waren doch viele nette Erinnerungen zu sehen, die wir gemeinsam erlebt haben.

Ich habe mich sehr gefreut, über die vielen Anmeldungen, so wusste ich gleich, es wird wieder ein netter Abend.

Nun wünsche ich allen eine ruhige und besinnliche Adventszeit und bin sicher, wir werden uns doch das ein oder andermal noch sehen.

Herzlichst Eure Barbara

Warum gibt es Wintergrüns?

Ab sofort ist der Spielbetrieb bei frostfreiem Wetter auf Wintergrüns umgestellt.

Urlaubsvertretung für die Sommergrüns – auch ein Sommergrün braucht Urlaub….

Warum gibt es Wintergrüns?

Die ungünstigen Witterungsbedingungen im Winter setzen den empfindlichen Gräsern auf den Grüns zu. Durch den Wechsel des Spiels auf Wintergrüns werden die Sommergrüns geschont, damit sie im Frühjahr zu Beginn der neuen Saison beste Startbedingungen haben.

Bitte lesen dazu unseren ausführlichen Beitrag im Bereich Golf & Natur, den Sie unter diesem Link finden. Vielen Dank.

Daniel Langkabel mit höchster Trainerqualifikation als Diplom-Trainer

Esther Poburski (Hamburger Golf Verband) und Daniel Langkabel (GC Wörthsee) bringen ihr dreijähriges Diplom-Trainer-Studium an der Trainerakademie Köln des DOSB erfolgreich zum Abschluss.

Die dreijährige Ausbildung des Diplom-Trainer-Studiums an der Trainerakademie Köln des DOSB umfasst insgesamt 1.300 Lerneinheiten. Und bis vor dem jüngsten erfolgreichen Abschluss hatten gerade mal 15 Golftrainer diese höchste Trainerqualifikation in Deutschland erreicht. Nun sind es 17. 

Mit Esther Poburski (Hamburger Golf Verband) und Daniel Langkabel (GC Wörthsee) haben Ende September zwei weitere Vorzeigetrainer erfolgreich abgeschlossen und können erstmal stolz auf das Geleistete sein. Poburski, 1970 in Hamburg geboren, spielte sechs Jahre auf der Ladies European Tour, begann 2004 ihre Trainerausbildung und ist Co-Trainerin (Mädchen) für den DGV. Als Fully Quallified PGA Professional war Langkabel Landestrainer des GVNB, bevor er als Sportkoordinator zum GC Wörthsee ging. 

Ehrung großer Sportler

Am 17. Oktober wurde der 21. berufsbegleitende Diplom-Trainer-Studiengang mit der Übergabe der Zeugnisse und Diplome und einer anschließenden standesgemäßen Feier an der Trainerakademie in Köln verabschiedet. Das Team der Trainerakademie um Studiengangleiter Markus Finck und Direktor Prof. Dr. Lutz Nordmann freuten sich über insgesamt 27 neue Diplom-Trainer aus 18 Sportverbänden. Darunter auch ein paar sehr erfolgreiche Exsportler, wie Skilangläufer Jens Filbrich und Axel Teichmann, Diskuswerfer Torsten Lönnfors und der  Biathlet Alexander Wolf. Nicht minder prominent waren die Gäste aus der (Sport-) Politik und aus den Verbänden.

Die Ehrung der 27 neuen Diplom-Trainer nahmen Dirk Schimmelpfennig (Vorstand Leistungssport im DOSB und Vorsitzender der Trainerakademie), Gerhard Böhm (Ministerialdirigent, Leiter der Sportabteilung im BMI) und Bernhard Schwank (leitender Minsterialrat und Leiter der Abteilung Sport in der Staatskanzlei NRW) vor.

Wir gratulieren Daniel Langkabel zum erfolgreichen Abschluss und freuen uns, einen Trainer mit dieser höchsten Trainerqualifikation im GC Wörthsee Pro-Team zu haben!

(Quelle: Auszug Bericht golf.de)

3. Schafkopfrennen am 07.11.2017 im GCW

Was für eine Stimmung beim 3. Schafkopfrennen im GCW mit 24 Teilnehmern und 3 Skatspielern.

Nach 32 Spielen und somit Ende der ersten Runde wurde es sehr spannend und der eine oder andere glaubte schon, einen der großen Präsentkörbe mit nachhause zu nehmen.

Die zweite Runde bedeutete für viele eine herbe Enttäuschung. Auch unsere 8 Damen kämpften diese 64 Spiele und konnten aber bei den vorderen Plätzen nicht eingreifen.

Das Turnier wurde exzellent von Ernst Meier organisiert und zwar so toll, dass er auch gleich den 1. Platz belegte.

Platz 2 ging an Max Falkner und der 3. Platz an Stefan Fischer.

Die Skatspieler hatten es mit drei Teilnehmern etwas einfacher. Platz 1 ging an Heinz Schmidt und die sauren Gurken eroberte sich Matthias Deyle.

Wir glauben, das 14-tägige Schafkopfen wird eine feste Einrichtung im GCW und sicherlich spielen 2018 beim Turnier alle wieder mit!

Euer HP

Liebe Kartenkollegen – Schafkopf- und Skat-Spieler,

wie  besprochen findet am Dienstag, den 14.11.2017 um 18:00h unser turnusmäßiger Schafkopfabend statt. Herr Weiß schrieb mir, dass ein Mitarbeiter für uns zur Verfügung steht.

Gebt mit bitte Bescheid wer kommt.

Für die rege Teilnahme an unserem 3.Schafkopfturnier möchte ich mich ganz herzlich bedanken. Ich glaube es hat allen Spaß gemacht.

Für meinen 1.Platz möchte ich mich nicht entschuldigen, aber einfach sagen, dass mit einer vollen Hose (sprich gute Karten und einen guten Stand) gut stinken ist.

Auch die Skatspieler als fest integrierter Bestandteil unserer Kartenrunde hatten ihren Spaß und einen verdienten Sieger. (s. auch Fotos)

Euer Ernst

 

Siegerliste:

Platz Name Vorname Punkte Solos gew.
1 Maier Ernst 40 5
2 Falkner Max 35 6
3 Fischer Stefan 31 5
4 Wintermantel Torsten 29 4
5 Kaiser Kurt 25 9
6 Gerhard Rolf 22 4
7 Huber Hans-Peter 8 3
8 Huber Helmi 7 0
9 Jardin Hans 6 4
10 Brillmayer Hans-Walter 5 4
11 Hoffmann Franz 3 1
12 Fischer Charlotte 2 2
13 Dilg Manu -2 3
14 Oberberger Sigi -2 3
15 Gaus Susanne -5 1
16 Brandmeier Anton -12 2
17 Roland Axel -13 1
18 Daum Josef -17 2
19 Meier Angelika -24 3
20 Hoffmann Christine -24 1
21 Huber Ludwig -30 2
22 Czerweny Marianne -32 0
23 Falkner Barbara -33 3
24 Gritschneder Konrad -33 1
Platz Name Vorname Punkte
1 Schmidt Heinz 6,29
2 Leisengang Detlev -0,85
3 Deyle Matthias -5,44