Damenmannschaft verteidigt auch am 3. Spieltag den zweiten Tabellenplatz

training-vor-dem-spiel

Am vergangenen Sonntag trafen sich im Rahmen der Kramski Deutschen Golf Liga erneut die Damenmannschaften der Regionalliga zum dritten Ligaspiel im Golf- und Landclub Regensburg, der idyllisch gelegen im Grünen, gleich in der Nähe von Donaustauf und des berühmten Nationaldenkmals Walhalla liegt.
Der schöne Parklandkurs mit herrlichen alten Baumbestand, welcher rund um das Clubhaus, ein ehemaliges Jagdschloss der Familie von Thurn und Taxis, auf hügeligem Gelände verläuft, ist nicht unbedingt ein langer Kurs, spielt sich aber aufgrund seiner engen, abschüssigen Fairways, der strategisch angelegten Bunker, sowie aufgrund der vielen Bäume, Büsche und Böschungen deutlich schwerer, als die Vorgabenberechnung auf der Scorekarte vermuten lässt. Viele Spielerinnen hatten mit den schwierigen Grüns und den schwer gesteckten Fahnenpositionen zu kämpfen, ein Grüntreffer war hier längst kein Garant für einen Ein- oder Zweitputt.

Wie erwartet nutzten die Damen aus Regensburg ihren Heimvorteil und erkämpften sich mit insgesamt 26 Schlägen Vorsprung auf die Damen des GC Wörthsee klar den Spitzenplatz der Tabelle und untermauerten damit ihren Anspruch auf den Aufstieg in die 2. Bundesliga. Die Teams aus Wörthsee und dem GC Starnberg lieferten sich auch dieses Mal wieder ein Kopf-an-Kopf-Rennen, welches Wörthsee mit nur zwei Schlägen Vorsprung für sich entschied und somit den zweiten Platz der Ligatabelle erneut verteidigte. Aber auch die jungen Damen des GC Starnberg müssen nicht fürchten, aus der Liga abzusteigen, sitzen sie doch auf dem dritten Tabellenplatz relativ sicher im Sattel. Die Mitstreiterinnen aus der Holledau und Bad Abbach jedoch, stehen derzeit beide abstiegsgefährdet auf den Plätzen vier und fünf der Tabelle.

Für den Golfclub Wörthsee spielten am 3. Spieltag Gabi Becker, Tine Grün, Gundi Ruttinger, Simone Schiessl, Birgit Schwenter und Louisa Tichy, begleitet von Teamtrainer Matthias Ziegler.