Herrenausflug 2019 | Die glorreichen 7

Am letzten Wochenende haben wir den Herrenausflug 2019 in die Region Achensee unternommen und hatten sehr viel Spaß. Von Dirk perfekt organisiert ging es in das Hotel Held in Fügen und gespielt wurde bei 3 Tagen Kaiserwetter mit Einzel- und Teamwertung Brutto/Netto in Kitzbühler Alpen Westendorf, Pertisau und Zillertal-Uderns.

Die Highlights waren der souveräne und nie gefährdete 3 Tage Bruttosieg von Markus, ein 38m Pitch-In von Günther in Uderns, 39 netto Punkte mit dem orangen Ball von Christoph in Pertisau und der souveräne 5up Lochspielsieg um ne Flasche Champagner von Michi Fuchs, hier anzumerken, leider gegen den Autor dieses Blogs.

Die beiden Abende waren bei erstklassigem 5 Gänge Menue und viel Weißburgunder sehr, sehr unterhaltsam und lustig. Die Länge des Abends und die Anzahl leerer Weinflaschen an Tag 2 haben dabei vielleicht bei unserem Captain allerdings etwas Einfluß auf seine Annäherung an der 9 in Uderns genommen.
Der Ball ging, nach top Drive, mit dem Hybrid sicher 30m zu weit links und 20m zu lang, dafür allerdings hinter der Absperrung nur 10m von den besetzten Sonnenliegen des Clubhauses entfernt, ins Wasser. Am Ende wurde dann das Doppelbogey notiert. So ist Golf aber dafür waren uns dann immerhin Aufmerksamkeit und Longhitter Respekt der gesamten Terasse sicher 🙂

Es bleiben die Erinnerungen an 3 tolle Tage mit einer super Truppe, viel Golf und Spaß und die 2 unbeantworteten Fragen warum Thomas so gerne in Elmau ist und wo eigentlich Michis Cappuccino bleibt?

Lieber Dirk:
Es hat viel Spaß gemacht und nächstes Jahr sind wir alle gerne wieder dabei, wo auch immer uns die Reise hinführt.

Danke und sportliche Grüße im Namen der ganzen Runde!

Jens

Damenturnier am 12.9.2019 zugunsten der Münchner Tafel

Bei strahlendem Sonnenschein und voller Motivation, Spaß und einem Lächeln in jedem Gesicht, kamen 33 Golferinnen an den Start zu unserem Damenturnier.

Unser Ladies Captain Barbara Falkner stellte das Turnier unter das Motto
„Zu Gunsten der Münchner Tafel“ das u.a. von unserer Charlotte Fischer
geleitet wird. Über dieses Engagement der ca. 700 ehrenamtlichen Helfer hat uns Charlotte einen kurzen Einblick gegeben und uns  berichtet, was hinter den Kulissen für unsere hilfsbedürftigen Menschen getan wird und auch darüber, diese Institution aufrecht zu erhalten.  Großen Respekt und Dank an alle, die sich dafür ehrenamtlich engagieren!

Die „sportlichen Ergebnisse“ der Runde waren nach Erhalt unserer Ergebnislisten
bei den meisten nicht so prickelnd, dafür war es ein super schöner Tag und  es wurde viel gelacht. Unser Greenkeeperteam hat wieder einmal professionelle Arbeit geleistet !
Unser Platz ist einfach in einem super schönen Zustand – Dankeschön an das Team und:
Hurra – unsere Grüns –  … der Ball er rollt und rollt und rollt …den Spaß zumindest hatte ich in unserem Flight zur genüge. Mein Score hat mein Golferherz ganz schön auf Trapp gebracht…puuuh

Mit sportlichen Grüßen, bis zum nächsten Turnier!

Kahl rasiert – ein ungewohnter Anblick

Das Umfeld vom Weiher zwischen Bahn 15 und 18: Kahl rasiert  – ein ungewohnter Anblick.


Muss das sein? Ja! Die Mahd ist ein wichtiger Teil des Biotop-Managements. Denn sonst haben geschützte Orchideen keine Chance sich gegen die Konkurrenz von Weiden, Disteln, Huflattich und anderen Platzräubern zu behaupten. Sie würden verschwinden.

Nicht nur Orchideen halten dem Konkurrenzdruck von Weiden und üppigem Krautbewuchs nicht stand. Auch andere Blütenpflanzen könnten sich nicht halten.

Daher ist es unerlässlich, regelmäßig den Bewuchs radikal zu entfernen, auch wenn es zeitweilig nicht so schön aussehen mag. Die zu mähenden Randstreifen summieren sich auf 2,3 km. Der Zeitaufwand ist erheblich, da das unebene Gelände nur mit der Motorsense gemäht werden kann.  Nach und nach wird rund um alle Weiher gemäht werden.

Idrissa bei der Mahd an der Retentionsanlage am Damenabschlag von Bahn 8

 

Beitrag zu Golf und Natur

Spindeln schleifen

Eine aufwändige Arbeit, die großen Einfluss auf die Qualität von Grüns, Abschlägen und Fairways hat.

Wie viele Spindeln werden im Jahr im GCW geschliffen? Wie lange dauert das Schleifen einer Spindel? Warum sind scharfe Spindeln so wichtig?

Näheres dazu unter GOLF&NATUR/Beiträge und Maßnahmen/Spindel schleifen

Bayerischer Mediengolfer-Preis 2016

alle49Die Bayerischen Mediengolfer – eine Vereinigung überwiegend in Bayern tätiger Journalisten, stellten sich auch heuer wieder die Frage, welcher Golfclub hat die beste Clubzeitschrift und welcher Golfclub die beste Homepage?

Zur Preisverleihung wurden die jeweils 10 Erstplatzierten deutschlandweit in den Kategorien „print“ und „online“ in den Golfclub Eichenried eingeladen. Online-Jury-Vorsitzende Corinna Binzer erklärte zu Beginn, nach welchen Kriterien ihre Jury die Auswahl traf. Über allem stand die Frage: Bin ich als Gastspieler gewollt? Wie ist die Anfahrt? Was kostet ein  Greenfee? Ist die Gastro auf der Homepage? Wie ist der Gesamteindruck? Die Webseite des  GCW, die einen virtuellen Rundgang über die ganze Anlage erlaubt und alle aktuellen und wichtigen Informationen gleich auf der Startseite parat hat,  schaffte es auf Platz 2.

Im Bereich „print“ hatte Jury-Vorsitzender Bernhard Obst ebenfalls einen Punktekatalog erarbeitet, nach dem die über 100 eingesandten Exemplare durchleuchtet wurden: Berichtet der Club über seine Turniere, Mannschaften und vor allem Jugendarbeit? Gibt es Informationen zu den Clubmitarbeitern, Pros  und zur Gastro? Wie liegt es in der Hand und wie viel Werbung ist enthalten? So sind wir sehr stolz, dass wir  mit der Tee Times  gleichberechtigt auf den Plätzen fünf bis zehn landeten.

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite der BayMeGo.

Vielen Dank an dieser Stelle an den gesamten PR-Ausschuss (Christiane Panzer, Petra Risch und Mathias Forstner)!

img_1848

MEDIENPREIS der Bayerischen Medien-Golfer

tt_titelseiteWir freuen uns! Denn sowohl unsere „TEE TIMES“ im Wettbewerb „Deutschlands beste Golfclub-Zeitschriften“ als auch unser Internet-Auftritt in der Kategorie „beste Club-Website“ wurden nominiert für den Medienpreis 2016 der BayMeGo, der Bayerischen Medien-Golfer, einer Vereinigung überwiegend in Bayern tätiger Journalisten. Das Ziel und der Zweck des Vereins ist es, die Wahrnehmung und die Popularität des Golfsports zu fördern und zu unterstützen.

Die erste Runde, in der 10 Broschüren/Websites ausgewählt wurden, haben wir damit geschafft. Wer letztendlich das Rennen macht, wird am 7. Oktober bei der Preisverleihung im Golfclub München-Eichenried verkündet. Jetzt heißt es Daumendrücken!

logo-baymego