Amphibienwanderung noch nicht beendet

Nach den Springfröschen wandern auch Grasfrösche, Teichfrösche und zuletzt Laubfrösche auf den Golfplatz, um dort zu laichen.

Der Golfplatz ist ein wichtiges Rückzugsgebiet für diese Amphibien, weil er über ausreichend geeignete Gewässer zum Laichen verfügt und an Land Sommerquartiere bereithält. Die Tiere wandern zum Laichen auch von außerhalb des Golfplatzes zu.

Näheres zu den Amphibien-Arten finden Sie unter GOLF&NATUR

Warum gibt es Wintergrüns?

Ab sofort ist der Spielbetrieb bei frostfreiem Wetter auf Wintergrüns umgestellt.

Urlaubsvertretung für die Sommergrüns – auch ein Sommergrün braucht Urlaub….

Warum gibt es Wintergrüns?

Die ungünstigen Witterungsbedingungen im Winter setzen den empfindlichen Gräsern auf den Grüns zu. Durch den Wechsel des Spiels auf Wintergrüns werden die Sommergrüns geschont, damit sie im Frühjahr zu Beginn der neuen Saison beste Startbedingungen haben.

Bitte lesen dazu unseren ausführlichen Beitrag im Bereich Golf & Natur, den Sie unter diesem Link finden. Vielen Dank.

Golf & Natur – Eicheln in Hülle und Fülle

EichelnDas Jahr 2016 ist ein sogenanntes Mastjahr, in dem die Eichen besonders viele Früchte gebildet haben –  zur Freude der Eichelhäher.

Auch andere Bäume und Sträucher bieten mit ihren Früchten ein vielfältiges und reichhaltiges Nahrungsangebot für die verschiedensten Vögel.

Näheres über weitere Früchte und ihre Liebhaber finden Sie unter

GOLF & NATUR / Beiträge und Maßnahmen / Der Tisch ist reich gedeckt

Sinfonie in Moll und Dur – Golf und Natur

GCW_Blütenhonig_2016… und wieder treibt die Faszination der auf unseren Fluren gesäten Blumen- und Wildkräuterwiesen ihre Blüten! Die 6 an Bahnen 7 und 15 angestammten Bienenvölker freuen sich über dieses Schlaraffenland, deren Erzeugnisse Sie ab sofort in Form unseres „Homemade“-Blütenhonigs ebenfalls genießen können (Verkauf über das Clubsekretariat und die Gastronomie) – ganz herzlichen Dank an Imker Gerhard Steenken für seinen Einsatz sowie an Peter Stechl für die wunderbaren Fotografien.

Herbststimmung auf dem Golfplatz

Allmählich zeigen die Bäume ihre herbstliche Laubfärbung.

Ein Spitzahorn leuchtet tiefrot auf der linken Seite  von Bahn 6.

Ein Spitzahorn leuchtet tiefrot auf der linken Seite von Bahn 6.

Zwischen Bahn 8 und 9 hat eine Roteiche ihr Laub bereits gefärbt.

Zwischen Bahn 8 und 9 hat eine Roteiche ihr Laub bereits gefärbt.

Die beiden Vertreter des Feuerahorns westlich der Bahn 9 machen ihrem Namen alle Ehre.

Die beiden Vertreter des Feuerahorns westlich der Bahn 9 machen ihrem Namen alle Ehre.

Der Bergahorn im Bereich vom Grün 13 beginnt sich gelb zu färben.

Der Bergahorn im Bereich vom Grün 13 beginnt sich gelb zu färben.