Charity-Golfturnier Aktion Sonnenschein

Am 21. Juli 2018 fand in unserem Golfclub das erste Benefiz-Golfturnier der Aktion Sonnenschein statt. Diese Stiftung feiert heuer ihr 50-jähriges Jubiläum und präsentiert ein ganzes Jahr lang verschiedene Veranstaltungen für Jung und Alt.

Prof. Dr. Theodor Hellbrügge gründete 1968 den Verein Aktion Sonnenschein, der später zur Stiftung umgewandelt wurde mit dem Ziel, Behinderung bereits im Säuglingsalter zu erkennen und die Kinder durch entsprechende Therapien und Förderungen bestmöglich auf das Leben vorzubereiten.

Der 1. Vorsitzende der Stiftung Dr. Walter Hasselkus- selbst Mitglied im GCW- engagiert sich seit Jahren ehrenamtlich für diese tolle Organisation. Gemeinsam mit unserer Trainerin Stephanie Lindlbauer entstand auch die Idee für das inklusive Golfprojekt, das der GCW mit acht Schülern der Montessorischule der Aktion Sonnenschein seit letztem Jahr erfolgreich durchführt.

Trotz Dauerregen ließen sich die begeisterten Golferinnen und Golfer ihre Laune nicht verderben, denn die Sonne – und damit die großzügige Spendenbereitschaft – trugen alle im Herzen. Allein aus den Losverkäufen, die von der Berufsschulstufe durchgeführt wurden, konnte beim Abendprogramm eine Spendensumme von über 3.000 € erzielt werden. Großer Dank ging an alle Spieler und Abendgäste, an die Sponsoren HypoVereinsbank und Remondis GmbH & Co. KG, an alle großzügigen Tombola-Preis-Stifter und natürlich an das Team vom GCW für die angenehme Zusammenarbeit mit den Organisatoren der Aktion Sonnenschein.

Ich bin sehr beeindruckt von dieser Stiftung und hoffe, dass der GCW auch im nächsten Jahr wieder ein so schönes und erfolgreiches Charity-Golfturnier für die Aktion Sonnenschein auf die Beine stellt!

Christiane Panzer

3-Club-Pokal 2018 – Sieg für Wörthsee

alle Sieger 3-Club-Pokal und Club-Präsidenten (sitzend)

Dieses besonders sportliche und traditionsreiche Turnier (Freitag, 27.07. bis Sonntag 29.07.) wurde am vergangenen Wochenende an drei hintereinander folgenden Tagen auf den Plätzen der befreundeten Golfclubs Feldafing, Strasslach und Wörthsee nun bereits zum 15. Mal ausgetragen.

Insgesamt 91 Turnierteilnehmer/innen, davon 28 Damen und 63 Herren aus den Golfclubs Feldafing (16 Spieler/innen), dem Münchner Golfclub (28) und dem Golfclub Wörthsee (43) spielten zum einen um den Teamsieg ihres Heimatclubs, zum anderen natürlich auch um den Bruttosieg oder eine vordere Nettoplatzierung in ihrer Spielklasse.

Die extrem hohen Temperaturen, meist deutlich über 30 Grad Celsius an allen drei Spieltagen, der gemeinsame Kanonenstart um 11.00 Uhr bei allen Runden in gemischten 4er-Flights und die damit verbundene lange Spieldauer von fünf bis sechs Stunden pro Turniertag, ließen schon vor dem Start  sehr anspruchsvolle Turnierbedingungen vermuten.

GC Wörthsee – Bahn 8 – 1. Spieltag

Im GC Wörthsee am ersten, sowie im Münchner GC am 2. Spieltag erwarteten die Spieler/innen schnelle Grüns, anspruchsvolle Fahnenpositionen, jedoch auch relativ breite Fairways. Im GC Feldafing allerdings, am Finaltag des Turniers, forderten die schmalen, von altehrwürdigem Baumbestand gesäumten Fairways und die, im Vergleich zu den beiden anderen Clubs, deutlich langsameren Grüns,  ihren Tribut bei so manchem Turnierteilnehmer. Viele Abschläge landeten direkt vom Tee im Wald, und waren oft nicht mehr auffindbar.  Etliche verwandelbare Putts wurden doch nicht erfolgreich eingelocht, war die Puttlinie in Feldafing nicht immer einfach zu lesen und die Grüngeschwindigkeit ungewohnt langsam.

GC Strasslach – Bahn B2 – 2. Spieltag

Bei jedem Turnier gibt es schlechte, durchschnittliche, aber auch hervorragende Ergebnisse. So auch an den drei Spieltagen des 3-Club-Pokals.
In der Vorgabenklasse C unterspielten 10 Spieler/innen ihre persönliche Stammvorgabe, in Klasse B gelang dies 6 Teilnehmer/innen und in Klasse A freuten sich 9 Sportler/innen über ihre Verbesserung.
Besonders erwähnenswert sind die Nettoergebnisse von Max Heyder (GC Feldafing, Vorgabenklasse A), der auf seinem Heimatplatz am dritten Tag 45 Punkte erkämpfte, sowie von Ben Brookman (MGC, Vorgabenklasse B), der sage und schreibe 74 Nettopunkte in Feldafing auf seiner Scorekarte notierte.

GC Feldafing – Bahn 10 – 3. Spieltag

Den Königstitel bzw. Bruttosieg jedoch, sicherte sich in diesem spannenden Turnier mit zwei sehr soliden Runden und einer Unterspielung, noch vor allen teilnehmenden Herren, Simone Schiessl aus dem GC Wörthsee. 91 Bruttopunkte sammelten sich auf ihren drei Scorekarten an, immerhin drei Punkte mehr als der Bruttosieger der Herren. Michael Kreitmair vom MGC notierte respektable 88 Punkte.
Den Teamsieg (die besten 7 Spieler des jeweiligen Tages wurden gewertet) sicherte sich ebenfalls der GC Wörthsee und nahm somit den Wanderpokal erneut mit nach Hause.

Brutto-Gesamtsiegerin 2018 _ Simone Schiessl

Einen schönen Abschluss fanden die drei Turniertage bei einer lockeren Siegerehrung, die, wie immer von den Präsidenten der teilnehmenden Clubs gemeinsam moderiert wurde. Claudia Bachmair-Vogel vom MGC, Nikolaus von Koblinski aus Feldafing, sowie Konrad Gritschneder vom GC Wörthsee ehrten jeweils die Sieger ihrer Clubs und überreichten eine gute Flasche Wein, sowie ein individuell graviertes Weinglas.
Alle Teilnehmer der drei Clubs genossen noch einen sehr geselligen und freundschaftlichen Abend im Restaurant des GC Feldafing und ließen sich von der hervorragenden Küche von Werner Küster und seinem freundlichen und professionellen Gastro-Team verwöhnen.

Ein besonderer Dank gilt auf jeden Fall auch wieder den Greenkeeper-Teams aller Clubs, die für dieses besondere Turnier alle Plätze in perfektem Zustand präsentierten und stolz auf ihre Arbeit sein können. Danke auch an Helfer und Helferinnen, die die Ausgabe der Scorekarten bei großem Andrang bestens gemanagt haben, die Startlisten und Auswertungen erstellt haben, die an den Halfway-Stationen viele Stunden ausgeharrt haben und Danke an Helmi Huber und den kleinen Vinzenz, die unermüdlich feuchte Tücher auf dem Platz in Wörthsee an die Spieler verteilt haben und für einen zügigen Spielfluss sorgten.

(Bildquellen: Siegerfoto / GC Feldafing, Platzfotos Feldafing und MGC /Club-Homepage, Platzfoto GCW / Ch.Grün, Simone Schiessl / eigenes Foto)

 

BMM AK 14 Jungen

Auch in diesem Jahr trat unsere AK 14 Jungen Mannschaft wieder bei der Bayerischen Mannschafts Meisterschaft an. Das Ziel war klar, wir wollten unter die besten fünf Golfclubs kommen. Dies gelang auch mit einer tollen Mannschaftsleistung. Das Wettspiel war erst  der zweite Auftritt der aktuellen Jungen AK 14 Mannschaft, welche in gleicher Aufstellung auch im kommenden Jahr nocheinmal antreten darf. Das Ziel für 2019 ist gesetzt: Wir kämpfen um eine Medaille. Tolle Leistung, weiter so!!!

Daniel Langkabel

Damen & Senioren Sommerfest 2018

Bei bestem Sommerwetter, wie bereits von Barbara im April in den TeeTimes prognostiziert starteten 92 Teilnehmer um 11 Uhr auf die Scramble Runde. Mit dabei, wie immer unser „Golden“ Senior Ernst der ohne Cart die Runde unter die Füße nahm und dank seiner sensationellen Putts seinen Flight unter die acht Sieger-Flights brachte. Andere kämpften mit modisch passenden Socken, die jedoch zu Blasen an den Fersen und beinahe zu einer Barfuss-Runde führten (Albert). Heinz dagegen spielte so hochtourig, dass ihm ein von Katharina Schneider gereichtes nasses Tuch zur Kühlung nicht reichte, sofort ein weiteres anforderte und zur Steigerung noch zusätzliche Kühlakkus auspackte, die jedoch sich leider nicht der Kopfform anschmiegten, nicht unter die Kappe passten und daher nicht zur dauerhaften Kühlung beitrugen. Zum Glück wehte eine leichte Brise über den Platz, die für alle die hochsommerlichen Temperaturen auf unserem wunderschönen Platz erträglich machten. Und die schönen Bäume, die zwar manchmal das Spiel etwas schwieriger gestalten spenden ja wunderbaren Schatten. Nach erfolgreicher Runde auf der Terrasse ein kühles Getränk zu genießen trug zum allgemeinen Wohlbefinden bei.

Zum Start der Abendveranstaltung begrüßte Hans Peter und Barbara unseren Präsidenten Konrad Gritscheneder und unseren Ehrenpräsidenten Wolfgang Künneth. Nicht unerwähnt blieb der erfolgreiche Aufstieg der Damen AK 50 in die erste Bundesliga (trainiert von Daniel Langkabel). Glückwunsch.

Bevor das Grill Buffet eröffnet wurde erläuterte unsere Preußen Captain Horst noch mal wie wichtig die Aufgaben des Mannes beim Grillen sind, jedoch diese Auffassung von den Ehefrauen nicht uneingeschränkt geteilt wird. Das von Till Weiß zubereitete leckere Grill-Buffet stärkte alle Teilnehmer für die Tanzfläche, die von DJ „Inning“ (Thomas Engelmann) von Twist bis Walzer bis spät am Abend gerockt wurde. Dies führte manchen Tanzpartner zwar bis kurz vor die „Schnappatmung“, aber es hat Spaß gemacht. Es war einfach toll und alles hat gepasst.

Vielen Dank an Barbara und Hans-Peter die uns wieder ein unvergessliches Sommerfest organisiert haben.

Dank auch an unseren Photographen Rolf Gude, der unermüdlich die passenden Bilder beisteuert.

Seniorenturnier 07. Juni 2018

Alles hat gepasst beim fünften Seniorenturnier. Der Platz in sehr gutem Zustand, die Grüns schnell und treu und zu guter Letzt das Wetter. Der letzte Flight verließ gerade das 18. Grün und es fing an zu regnen. Gespielt wurde hervorragend (siehe Siegerliste). Auf Loch 9 wurde sogar ein Eagle notiert von Sigi Wallner.

Ein großer Applaus wurde der Bayerische Meisterin Tessa Oldenburg bei den AK 50 von den anwesenden Damen und Herren gewidmet, wie auch die Teilnahme mit guter Plazierung von Tessa Oldenburg und Herbert Plenk bei der Deutschen Meisterschaft. Respekt für diese hervorragende Leistung!

Bei der Siegerehrung gab es für die beiden Bruttosieger Damen und Herren sowie 1. Nettoklasse A / B / C  jeweils einen vollgefüllten Obstkorb. Bei der nachfolgenden kleinen Tombola wurden noch 10 Preise gezogen und somit sind alle auf ihre Kosten gekommen und können auf einen gelungenen Golftag zurückblicken.

Helmi Huber

Bayerische Meisterin AK 50 & tolle Platzierungen

Herzlich möchten wir Frau Tessa Oldenbourg zu ihrer herausragenden Leistung am vergangenen Wochenende gratulieren. Mit insgesamt 13 Schlägen über Par gelang es Frau Oldenbourg erneut den Titel der Bayerischen Meisterin AK 50 zu erspielen.

Auch bei den Deutschen Meisterschaften AK 50 konnte Frau Oldenbourg mit einem sehr guten, geteilten 6. Platz (19,8 Schläge über CR) glänzen. Herbert Plenk hat bei der Deutschen Meisterschaft AK 65 Herren mit 33,8 Schlägen über CR einen tollen geteilten 12. Platz erspielt.

Damen-Freundschaftsspiel mit Olching

30 Damen hatten den Mut, sich bei schlechter Wettervorhersage für das Freundschaftsspiel mit Olching einzutragen. Das muss natürlich belohnt werden. Ab 11 Uhr starteten wir in angenehmen 3er Flights, mit unseren Gästen.

Das Wetter zeigte sich wiedererwarten von seiner besten Seite, so konnten wir unseren gepflegten Platz genießen und einen schönen Golf Tag erleben. Die anspruchsvollen Pin-Positionen verhinderten allerdings das eine oder andere Birdie.

Am 9er Loch stand Kaffee und Kuchen, sowie leckere Häppchen bereit, da lohnte es sich, eine kleine Pause einzulegen. Gut gelaunt verweilten wir noch auf unserer schönen Terrasse, bis wir mit einem wohlschmeckenden Spargelmenü, von Herrn Weiß verwöhnt wurden.

Die Spargel – Preise mit passendem Weißwein wurden begeisternd in Empfang genommen.

Alles in Allem, ein schönes Turnier, vielen Dank an die Teilnehmerinnen. Noch eine Bitte von mir, die Wettervorhersage nicht so ernst nehmen, stimmt sowieso selten.

Eure Ladiescaptain

Barbara

Damengolfen – Mein erstes Turnier

Liebe Barbara, liebe Damen,

zu allererst ein herzliches Dankeschön insbesondere an Barbara  für das herzliche „Willkommen heißen“ als Neumitglied und noch dazu für mich als Anfängerin zur Golferin. Ebenso herzlicher Dank an alle Damen für einen wunderbaren Tag.

Bei herrlichen, frühlingshaften und warmen Temperaturen starteten wir um 11 Uhr am Tee 1, fanden einen sehr gut und schön gepflegten Platz vor, die Sonne erstrahlte über Gut Schluifeld in all ihrer Kraft und Schönheit, die Gänse und Eichhörnchen erfreuten sich lautstark schnatternd und  im Tiefflug fliegend, unserer Anwesenheit  und wir alle „erfreuten“ uns an ihren Hinterlassenschaften.

Kulinarisch wurden wir von Familie Weiß hervorragend verwöhnt. Der leckere Apfelkuchen und die deftigen Häppchen erfreuten so manches Damenherz am Loch „9“. Und erst das Abendessen…

Meine anfängliche Unsicherheit konnte ich Dank meinem Flight, Barbara, Inge und Thea, sehr schnell ablegen und lief entspannt über alle 18 Tee´s. Der Flight unterstützte mich wo er nur Bedarf sah, humorvoll und leicht wurde ich „getragen“ und erfolgreich und anerkennend durfte ich das letzte Loch auch noch mit einem langen Put erfolgreich putten. Ich wurde förmlich gepusht durch Motivation und Leichtigkeit.

So macht es einfach Spaß, auch im mittleren Alter, „im sogenannten etablierten Alter“, mit einem wunderbaren und naturverbunden Hobby und einer weiteren Sportart zu beginnen und auf offene und angenehme Menschen zu treffen. Ich bin mir sicher, so manche Bekanntschaft wird künftig geschlossen werden.

Nicht zu vergessen….Liebe Familie Weiß und Serviceteam, …an dieser Stelle einen herzlichen Dank für den kulinarischen Hochgenuss und für den freundlichen Service am Abend…“Egal“ ob Salat, Spargel, Fleisch oder diese „kleine“ hüftanfällige Erdbeerliebelei…einfach Gaumenfreude pur….

Ich freue mich schon heute auf viele schöne Spiele und lustige und bereichernde Stunden im Wörthseer Golfclub und bei so manch einem Turnier.

Herzlichst Eure Uli Irlacher

 

 

 

 

 

 

 

Abgolfen der Damen am 12.10.2017

Der Wetterbericht  versprach sonniges Wetter. So starteten 36 Damen um einen lustigen Scramble zum Saisonende zu spielen. Die Sonne ließ jedoch auf sich warten, dafür gab’s starken Wind, der die Bälle stoppte oder manchmal auch beschleunigte. Die vom Computer ausgewählten Flights hatten viel Spaß, gab es doch blumige Preise zum Abschlussturnier. Extrapreise gab es auch für die Damen, die am häufigsten mitgespielt haben.

Ingesamt hatten wir 18 Turniere, nur ein Turnier musste wegen Kälte abgesagt werden. So spielten wir unser Angolfen erst am 04. Mai 2017. Dafür sorgte unser extra eingeflogener DJ Thomas Engelmann an diesem Tag für heiße Rhytmen, die von den Damen auch mit Begeisterung angenommen wurden.

Die G-5 Turniere wurden wieder mit großer Teilnahme gespielt; ist es doch eine Gelegenheit, auf anderen schönen Plätzen sich mit den Damen zu messen. Außerdem spielten wir Freundschaftsspiele mit Starnberg, Olching, Karwendel, und Ottobeuren.

Ein sehr gelungener 3-Tagesausflug führte uns nach Österreich, dort verbrachten wir bei sonnigem Wetter, tollen Golfplätzen und netten Damen eine wunderbare Zeit.

Sehr beliebt war unsere Tagesfahrt nach Ottobeuren, wo wir dank unserer langjährigen Freundschaft überaus nett empfangen und sehr verwöhnt wurden.

Ein besonderes Highlight waren unsere Samstags-Turniere, so konnten auch berufstätige Damen ihr Hcp verbessern. Deshalb haben wir unseren netten Herren Captain Christoph Grün tatkräftig bei seinem Jubiläumsturnier und besonders am Abend beim Feiern unterstützt.

Zu guter Letzt möchte ich mich sehr bei meinen treuen Damen für das vergangene Jahr bedanken.

Vielen Dank für die schönen Blumen und das Geschenk zum Ende der Saison.

 Ich kann die Turniere nur organisieren, zum Gelingen  brauche ich jede einzelne Spielerin.

Ich wünsche allen Damen: Kommt gesund über den Winter, damit wir uns im Frühjahr in alter Frische wieder sehen.

Eure Barbara

Auf vielfachen Wunsch treffen wir uns nochmal am 23.11.2017 bei Fam. Weiß zu einem gemütlichen Herbstausklang.

Info dafür gibt es noch per Mail.

 

Querbeet über die Wiesn

Am Samstag, den 23.09.2017 hieß es im GCW „Auf geht’s zum Wiesn-Turnier“.

Das Spiel lief unter dem Motto “Zweier-Scramble über 18 Löcher querbeet“. Frühmorgens bahnte sich schon ein wunderbarer Tag an – und er sollte es auch werden!

Um das Forum tummelten sich Bajuwaren und „Möchtegern“-Bayern in Dirndln und Lederhos‘n. Ausgestattet wurden wir mit gebrannten Mandeln und ganz eigenartigen Score-Karten: mit neuer Platzübersicht und Inhalten, die heiß diskutiert wurden, um die Abläufe auch richtig zu verstehen. Bei genauem Hinsehen konnte man die Raffinesse der Turniergestaltung schnell begreifen.

Pünktlich um 10.00 Uhr wurde mit einem Böllerschuss für 92 Teilnehmer der Kampf um die Wiesngrüns eröffnet.

Es wurde von “Tee 10 auf Grün 8”, von “Tee 16 auf Grün 17”, von “Tee 3 auf Grün 16” und von “Tee 17 auf Grün 3” gespielt – sehr trickreich.

„Wir haben ja einen neuen Golfplatz“, hörte man von verschiedenen Seiten. Ein Kompliment an unsere Golfplatzarchitekten aus dem Sekretariat und Greenkeeping.

Nach verschiedenen gelungenen Sonderwertungen, wie “Ball durch die Brezn“ und „Luftballon-Darts“, wo unser Greenkeeper Charles Hollings im Kilt auf schottische Manier die erforderlichen Pins servierte, gings zum Zwischenmahl ins Halfwayhäusl, wo uns Wurst-, Leberkäs- und Fischsemmln erwarteten. Nach kurzer Rast kam die nächste Schikane mit “ Chip in den Pool”, die so manchen zur Verzweiflung brachte. Zum Glück wurde man durch aufmunternde Getränke, wie Wiesnbier, Prosecco und Schnapserl aus dem “Winzi-Mobil” von Vater Winzer und Sohn Tobi wieder aufgefangen.

Angekommen an Bahn 15 – vom Golfspiel schon etwas geschwächt – kam die letzte große Herausforderung: Bis zu “2 Minuten Maßkrug-Stemmen” wurde von Kirstyne angesagt. Zur Aufmunterung war im Hintergrund Oktoberfestmusik zu hören – das Ziel war nicht mehr weit. Zur großen Freude erwartete uns unser lange vermisster Marshall Siegi zu einem Flight-Foto.

Welch bayerische Idylle! Angekommen an der Clubhaus-Terrasse empfing uns bei weiß-blauem Himmel und buntem Trachtentreiben kühles Bier und ein Buffet mit Schweinshaxn, Hendl, Kraut-und Kartoffelsalat und zur Nachspeis‘ Apfelkücherl, fein zubereitet von Herrn Weiß und seiner Crew.

Untermalt wurde die gute Stimmung mit strammer Oktoberfestmusik von der Wörthseer Blaskapelle, dirigiert von Rolf Weber.

Nach musikalischer Mitwirkung eilte unser Präsident Konrad Gritschneder beschwingt zur Siegerehrung. Die besten wurden mit Wiesnherzen und Wiesnbier belohnt. Für die ausgefallenen Wadlstrümpf‘ wurde Franz Hoffmann gekürt.

Danke an den Vorstand, das Sekretariat, das Greenkeeping, die Gastronomie und nicht zuletzt an unseren Sponsor, der Kreissparkasse, für dieses toll organisierte und gelungene Wiesnturnier.

Euer Hans-Jörg Schöberl

Golfausflug der Damen nach Ottobeuren am 7. September 2017

Viele Jahre herzliche Freundschaft mit den Damen aus Ottobeuren, die sogar vor 12 Jahren einen Skitag mit uns organisierten, hat sich dieses Jahr mit einer Einladung zu einem Freundschaftsturnier wieder bestätigt.

Lisa Babel, Beate Groll, Gabi Stenger, um nur einige zu nennen, organisierten ein schönes Freundschaftsspiel mit uns Wörthseedamen.

Barbara hatte schon eine Vorahnung, dass viele Wörthseer Damen mitspielen würden, und besorgte einen Bus, der uns, 32 Golferinnen, entspannt nach Ottobeuren chauffierte.

Der Wetterbericht konnte sich nicht entscheiden, ob es nass oder trocken bleibt, und so war es dann auch. Zuerst dunkle Wolken mit Regen, nach ein paar Bahnen wurde es lichter und die Sonne zeigte sich immer mehr, bis sie ganz die Oberhand bekam und wir den schönen Platz sowie die liebliche Landschaft mit herrlichen Ausblicken auf die Basilika von Ottobeuren genießen konnten.

Weiterlesen