Abgolfen der Senioren

Als Rookie des Seniorengolfs im GCW freue ich mich, gleich die „freiwillige“ Ehre bekommen zu haben, über unser Abgolfen 2019 zu berichten.

Nach „optimalen“ Turnierbedingungen (nass, kalt und windig), waren wir alle froh das Clubhaus und die vom Service stilvoll gedeckten Tische zu erreichen.

Große Erleichterung machte sich zusätzlich breit, als unser Herren-Seniorencaptain Hans-Peter Huber nach Begrüßung der GCW-Honoratioren, der Sponsoren und allen Seniorinnen und Senioren mitteilte, dass er noch ein Jahr als Captain dranhängen wird. Unser aller Dank gilt dabei ganz besonders auch Helmi, die dazu im Vorfeld schon die Genehmigung erteilt hatte.

Wieviel Arbeit hier nach 17 Turnieren, einer Golfreise an den Mondsee und diversen Freundschaftsspielen im Jahre 2019 dahinter steckt, kann man sich sicher vorstellen. Der tosende Applaus und die Sammelaktion unter den Teilnehmern haben dafür hoffentlich ein wenig entschädigt!

Das 3-Gänge-Menü fand allseitig großen Anklang, Kompliment an Anni und Attila mit ihrem tollen Küchen- und Serviceteam! Gedankt wurde auch ausdrücklich allen Vorständen, dem Trainerteam, dem Greenkeeper-Team um Herrn Ruhdorfer und dem Team um Marco Boser, der die Bewährungsprobe für 2019 unter sicher nicht einfachen Bedingungen bestens bestanden hat. Erwähnt wurden auch die zahlreichen sportlichen Erfolge der Senioren/innen.

Nachdem Hunger und Durst schon bestens gestillt war, gab es dann eine Tombola, mit der die Gage der Harfenistin der Nikolausfeier, ein Frühschoppen für die Greenkeeper und das Tipp für das Boser-Team finanziert werden. Apropos Nikolausfeier: interessante, am besten lustige, Geschichten und Anekdoten aus dem Jahr 2019 bitte an H.-P. senden oder berichten!

Die Verlosung der teilweise sehr originellen Tombola-Preise sorgte dann allgemein für Spannung und Heiterkeit sowie anschließend für einige Tauschaktionen.

Der Vollständigkeit halber noch zu erwähnen ist, dass bei insgesamt 70 Turnierteilnehmern die Herren das Lochwettspiel gewonnen haben.  

Dann bis zur Nikolausfeier am 7. Dezember 2019!

Mit sportlichen Grüßen

Michael Rennefeld

Golfclub Wörthsee im aktuellen Golf Magazin

Aktion Sonnenschein:
Mit dem Kleinbus zu inklusiven Projekten

München, 24. September 2019 –  Über einen brandneuen Mercedes Vito, der künftig die Kinder mit und ohne sonderpädagogischen Förderbedarf der inklusiven Einrichtungen der Aktion Sonnenschein zu verschiedenen Projekten bringen wird, freut sich Stiftungsvorstand Dr. Walter Hasselkus: Jyrki Salonen und Markus Rasp von der Mercedes-Benz Niederlassung München übergaben den Transporter am 24. September. Ebenfalls mit von der Partie bei der Übergabe war Stephan Panzer, Vorstand Marketing/Kommunikation des Golfclub Wörthsee, denn ermöglicht wurde die Finanzierung des dringend benötigten Projektbusses durch die Einnahmen aus einem inklusiven Golfturnier. Es fand unter dem Motto „Gemeinsam einzigartig“ Ende Juli auf dem Championship-Platz des Golfclubs Wörthsee statt. Die Mercedes-Benz Niederlassung hatte der Stiftung zudem großzügige Sonderkonditionen gewährt. 

Im Bild von links nach rechts:
Dr. Walter Hasselkus, 1. Vorsitzender des Vorstandes der Aktion Sonnenschein, Stephan Panzer, Vorstand Marketing/Kommunikation Golfclub Wörthsee und
Jyrki Salonen, Verkaufsleiter Transporter Gebrauchtwagen.

Über die Aktion Sonnenschein:

Die Aktion Sonnenschein ist eine gemeinnützige Stiftung, die ein weltweit einzigartiges Montessori-Zentrum der Vielfalt mit einem Montessori-Integrationskindergarten, einer inklusiven Montessorischule mit Grundschul-, Sekundar- und Berufsschulstufe sowie einer Heilpädagogischen Tagesstätte in München Großhadern betreibt. Sie wurde vor 50 Jahren von Prof.Dr.med. Dr.h.c.mult. Theodor Hellbrügge gegründet, dem Pionier in der Diagnostik und Behandlung von Entwicklungsstörungen und Behinderungen bei Säuglingen, Kindern und Jugendlichen. Erklärtes Ziel war und ist es, jedem Kind die bestmögliche individuelle Therapie und Förderung zu bieten und so zu einem selbstbestimmten Leben zu verhelfen.

Für weitere Informationen:
Christian Leins, Marketing der Aktion Sonnenschein,
Tel.: 089 / 72 40 52 58
E-Mail: christian.leins@aktionsonnenschein.de

Herrenausflug 2019 | Die glorreichen 7

Am letzten Wochenende haben wir den Herrenausflug 2019 in die Region Achensee unternommen und hatten sehr viel Spaß. Von Dirk perfekt organisiert ging es in das Hotel Held in Fügen und gespielt wurde bei 3 Tagen Kaiserwetter mit Einzel- und Teamwertung Brutto/Netto in Kitzbühler Alpen Westendorf, Pertisau und Zillertal-Uderns.

Die Highlights waren der souveräne und nie gefährdete 3 Tage Bruttosieg von Markus, ein 38m Pitch-In von Günther in Uderns, 39 netto Punkte mit dem orangen Ball von Christoph in Pertisau und der souveräne 5up Lochspielsieg um ne Flasche Champagner von Michi Fuchs, hier anzumerken, leider gegen den Autor dieses Blogs.

Die beiden Abende waren bei erstklassigem 5 Gänge Menue und viel Weißburgunder sehr, sehr unterhaltsam und lustig. Die Länge des Abends und die Anzahl leerer Weinflaschen an Tag 2 haben dabei vielleicht bei unserem Captain allerdings etwas Einfluß auf seine Annäherung an der 9 in Uderns genommen.
Der Ball ging, nach top Drive, mit dem Hybrid sicher 30m zu weit links und 20m zu lang, dafür allerdings hinter der Absperrung nur 10m von den besetzten Sonnenliegen des Clubhauses entfernt, ins Wasser. Am Ende wurde dann das Doppelbogey notiert. So ist Golf aber dafür waren uns dann immerhin Aufmerksamkeit und Longhitter Respekt der gesamten Terasse sicher 🙂

Es bleiben die Erinnerungen an 3 tolle Tage mit einer super Truppe, viel Golf und Spaß und die 2 unbeantworteten Fragen warum Thomas so gerne in Elmau ist und wo eigentlich Michis Cappuccino bleibt?

Lieber Dirk:
Es hat viel Spaß gemacht und nächstes Jahr sind wir alle gerne wieder dabei, wo auch immer uns die Reise hinführt.

Danke und sportliche Grüße im Namen der ganzen Runde!

Jens

Damenturnier am 12.9.2019 zugunsten der Münchner Tafel

Bei strahlendem Sonnenschein und voller Motivation, Spaß und einem Lächeln in jedem Gesicht, kamen 33 Golferinnen an den Start zu unserem Damenturnier.

Unser Ladies Captain Barbara Falkner stellte das Turnier unter das Motto
„Zu Gunsten der Münchner Tafel“ das u.a. von unserer Charlotte Fischer
geleitet wird. Über dieses Engagement der ca. 700 ehrenamtlichen Helfer hat uns Charlotte einen kurzen Einblick gegeben und uns  berichtet, was hinter den Kulissen für unsere hilfsbedürftigen Menschen getan wird und auch darüber, diese Institution aufrecht zu erhalten.  Großen Respekt und Dank an alle, die sich dafür ehrenamtlich engagieren!

Die „sportlichen Ergebnisse“ der Runde waren nach Erhalt unserer Ergebnislisten
bei den meisten nicht so prickelnd, dafür war es ein super schöner Tag und  es wurde viel gelacht. Unser Greenkeeperteam hat wieder einmal professionelle Arbeit geleistet !
Unser Platz ist einfach in einem super schönen Zustand – Dankeschön an das Team und:
Hurra – unsere Grüns –  … der Ball er rollt und rollt und rollt …den Spaß zumindest hatte ich in unserem Flight zur genüge. Mein Score hat mein Golferherz ganz schön auf Trapp gebracht…puuuh

Mit sportlichen Grüßen, bis zum nächsten Turnier!

Kahl rasiert – ein ungewohnter Anblick

Das Umfeld vom Weiher zwischen Bahn 15 und 18: Kahl rasiert  – ein ungewohnter Anblick.


Muss das sein? Ja! Die Mahd ist ein wichtiger Teil des Biotop-Managements. Denn sonst haben geschützte Orchideen keine Chance sich gegen die Konkurrenz von Weiden, Disteln, Huflattich und anderen Platzräubern zu behaupten. Sie würden verschwinden.

Nicht nur Orchideen halten dem Konkurrenzdruck von Weiden und üppigem Krautbewuchs nicht stand. Auch andere Blütenpflanzen könnten sich nicht halten.

Daher ist es unerlässlich, regelmäßig den Bewuchs radikal zu entfernen, auch wenn es zeitweilig nicht so schön aussehen mag. Die zu mähenden Randstreifen summieren sich auf 2,3 km. Der Zeitaufwand ist erheblich, da das unebene Gelände nur mit der Motorsense gemäht werden kann.  Nach und nach wird rund um alle Weiher gemäht werden.

Idrissa bei der Mahd an der Retentionsanlage am Damenabschlag von Bahn 8

 

Freundschaftsspiel der Wörthseedamen mit GC Beuerberg und GC Karwendel

Bei angenehmen Temperaturen starteten die Damen am Donnerstagmittag zu einem 3-er Scramble. Der Platz war in einem sehr guten Zustand, die Greens schnell, ungewohnt für die Gäste, die Fairways kurz gemäht und die Roughs damenfreundlich gekürzt. Nach einer lustigen 18-Loch-Runde bekamen alle Damen einen Drink gesponsert und konnten ihre Schläger von unserem Caddy Master „Christian Potempa“ reinigen lassen
– fantastischer Service- gerne wieder.

Gegen 18 Uhr gab es ein leicht asiatisch angehauchtes 3-Gänge- Menü von unserer hervorragenden Clubküche. Nach dem Hauptgang fand die Siegerehrung statt, als Gewinne gab es wunderschöne Orchideen. Ein rundum gelungener Tag, der auch bei den Gästen großen Anklang fand und wie immer bestens organisiert war von unserer Ladies Captain Barbara Falkner.

Nachwuchs unterwegs

Eine junge Ringelnatter schlängelte sich dieser Tage über die Bahn 6.

Erst 40 cm lang wird sie sich bis zu einer Größe von 80 cm oder sogar 120 cm entwickeln. Auch an anderen Stellen auf dem Golfplatz wurden Ringelnattern beobachtet.

Erkennbar sind Ringelnattern an ihren 2 halbmondförmigen, scharf abgegrenzten, gelblich-weißen Flecken am Hinterkopf und ihren Augen mit runden Pupillen.

Ringelnattern sind nicht giftig und völlig ungefährlich, im Gegenteil sogar sehr nützlich, weil sie u.a. Mäuse fressen. Der Golfplatz als offene Landschaft mit Teichen, Schilf und Sonnenplätzen bietet den Ringelnattern einen idealen Lebensraum. Ringelnattern sind geschützte Tiere.

Bild: Familie Panzer

Heimspieltag AK 50 Herren 1. Mannschaft

Der Wetter-Gott hatte doch noch ein Einsehen. Während es beim Einspielen noch regnete, konnte der Wettkampf trocken und bei guten Bedingungen durchgeführt werden.

Leider reichte es für uns als Heimmannschaft nur zu einem guten 2. Platz hinter der siegreichen Truppe aus Feldafing um den Bayerischen Meister AK 50 Thomas Himmel, der mit einer 73 auch das beste Tagesergbnis ablieferte.

Thomas Ruttinger spielte eine Hervorragende 76, unser Team musste sich aber den Feldafingern um 6 Schläge im Gesamtscore geschlagen geben. Schade, denn somit dürfte die Hoffnung auf den Aufstieg geplatzt sein.

Vielleicht ist beim letzten Spieltag im Golfclub Dachau doch noch eine Überraschung drin, die Hoffnung stirbt bekanntlich ja zuletzt.

Bayrischen Mannschaftsmeisterschaften der Jugend

Vom 6.7.19-7.7.19 fanden die Bayrischen Mannschaftsmeisterschaften der Jugend statt. Auch in diesem Jahr war der Golfclub Wörthsee wieder mit drei Mannschaften vertreten.
Es starteten die AK16 der Jungen und Mädchen in Augsburg, sowie die Ak 14 in Pleiskirchen.

Die Zielstellung war klar, wir wollten Erfahrung sammeln und uns gut präsentieren, dies haben die Kids hervorragend gemeistert.

Die Ak14 lieferten nach einem schweren 1. Tag (Klassischer Vierer, Platz 8 nach Runde 1) einen super zweiten Tag und konnten sich bis knapp an die Medaillen heran spielen. Es reichte leider nicht ganz und wir mussten uns mit einem 4. Platz zufrieden geben.

Bei den Ak 16 Mannschaften lief es leider genau anders herum, sie lieferten im Klassischen Vierer eine sehr gute Performance ab und lagen beide auf Medaillenplätzen, leider lief es dann im Einzel nicht mehr ganz so Rund und beide Mannschaften mussten sich mit dem 5. Platz zufrieden geben.

Ich möchte mich persönlich bei allen Teilnehmenden Jugendlichen für ihr tolles Auftreten und Verhalten bedanken, bleibt weiter am Ball und die Belohnung wird folgen!

Auch ein großer Dank, gilt dem Club für die tolle Förderung der Jugendlichen in Zusammenarbeit mit unserem Premium Sponsor Laser Components (Fam. Paul).

Ebenso möchte ich mich noch bei unserem Mitglied T. Suiter bedanken, welcher uns einen weiteren Bus zur Verfügung stellte.

Eine Libellenart am Golfplatz – der Plattbauch

Plattbauch am Golfplatz gesichtet!
Ja, wirklich! Eine Libelle heißt so und ist trotz Plattbauch sehr agil.

Plattbauch-Weibchen

Diese Großlibelle lässt sich gut beobachten, weil sie sich – im Gegensatz zu anderen Arten -immer wieder für eine Weile hinsetzt.

Näheres zum „Plattbauch“ unter GOLF&NATUR/Beiträge und Maßnahmen/Plattbauch.

Beitrag zu Golf und Natur

Spindeln schleifen

Eine aufwändige Arbeit, die großen Einfluss auf die Qualität von Grüns, Abschlägen und Fairways hat.

Wie viele Spindeln werden im Jahr im GCW geschliffen? Wie lange dauert das Schleifen einer Spindel? Warum sind scharfe Spindeln so wichtig?

Näheres dazu unter GOLF&NATUR/Beiträge und Maßnahmen/Spindel schleifen