Freundschaftsspiel der Wörthseedamen mit GC Beuerberg und GC Karwendel

Bei angenehmen Temperaturen starteten die Damen am Donnerstagmittag zu einem 3-er Scramble. Der Platz war in einem sehr guten Zustand, die Greens schnell, ungewohnt für die Gäste, die Fairways kurz gemäht und die Roughs damenfreundlich gekürzt. Nach einer lustigen 18-Loch-Runde bekamen alle Damen einen Drink gesponsert und konnten ihre Schläger von unserem Caddy Master „Christian Potempa“ reinigen lassen
– fantastischer Service- gerne wieder.

Gegen 18 Uhr gab es ein leicht asiatisch angehauchtes 3-Gänge- Menü von unserer hervorragenden Clubküche. Nach dem Hauptgang fand die Siegerehrung statt, als Gewinne gab es wunderschöne Orchideen. Ein rundum gelungener Tag, der auch bei den Gästen großen Anklang fand und wie immer bestens organisiert war von unserer Ladies Captain Barbara Falkner.

Nachwuchs unterwegs

Eine junge Ringelnatter schlängelte sich dieser Tage über die Bahn 6.

Erst 40 cm lang wird sie sich bis zu einer Größe von 80 cm oder sogar 120 cm entwickeln. Auch an anderen Stellen auf dem Golfplatz wurden Ringelnattern beobachtet.

Erkennbar sind Ringelnattern an ihren 2 halbmondförmigen, scharf abgegrenzten, gelblich-weißen Flecken am Hinterkopf und ihren Augen mit runden Pupillen.

Ringelnattern sind nicht giftig und völlig ungefährlich, im Gegenteil sogar sehr nützlich, weil sie u.a. Mäuse fressen. Der Golfplatz als offene Landschaft mit Teichen, Schilf und Sonnenplätzen bietet den Ringelnattern einen idealen Lebensraum. Ringelnattern sind geschützte Tiere.

Bild: Familie Panzer

Heimspieltag AK 50 Herren 1. Mannschaft

Der Wetter-Gott hatte doch noch ein Einsehen. Während es beim Einspielen noch regnete, konnte der Wettkampf trocken und bei guten Bedingungen durchgeführt werden.

Leider reichte es für uns als Heimmannschaft nur zu einem guten 2. Platz hinter der siegreichen Truppe aus Feldafing um den Bayerischen Meister AK 50 Thomas Himmel, der mit einer 73 auch das beste Tagesergbnis ablieferte.

Thomas Ruttinger spielte eine Hervorragende 76, unser Team musste sich aber den Feldafingern um 6 Schläge im Gesamtscore geschlagen geben. Schade, denn somit dürfte die Hoffnung auf den Aufstieg geplatzt sein.

Vielleicht ist beim letzten Spieltag im Golfclub Dachau doch noch eine Überraschung drin, die Hoffnung stirbt bekanntlich ja zuletzt.

Bayrischen Mannschaftsmeisterschaften der Jugend

Vom 6.7.19-7.7.19 fanden die Bayrischen Mannschaftsmeisterschaften der Jugend statt. Auch in diesem Jahr war der Golfclub Wörthsee wieder mit drei Mannschaften vertreten.
Es starteten die AK16 der Jungen und Mädchen in Augsburg, sowie die Ak 14 in Pleiskirchen.

Die Zielstellung war klar, wir wollten Erfahrung sammeln und uns gut präsentieren, dies haben die Kids hervorragend gemeistert.

Die Ak14 lieferten nach einem schweren 1. Tag (Klassischer Vierer, Platz 8 nach Runde 1) einen super zweiten Tag und konnten sich bis knapp an die Medaillen heran spielen. Es reichte leider nicht ganz und wir mussten uns mit einem 4. Platz zufrieden geben.

Bei den Ak 16 Mannschaften lief es leider genau anders herum, sie lieferten im Klassischen Vierer eine sehr gute Performance ab und lagen beide auf Medaillenplätzen, leider lief es dann im Einzel nicht mehr ganz so Rund und beide Mannschaften mussten sich mit dem 5. Platz zufrieden geben.

Ich möchte mich persönlich bei allen Teilnehmenden Jugendlichen für ihr tolles Auftreten und Verhalten bedanken, bleibt weiter am Ball und die Belohnung wird folgen!

Auch ein großer Dank, gilt dem Club für die tolle Förderung der Jugendlichen in Zusammenarbeit mit unserem Premium Sponsor Laser Components (Fam. Paul).

Ebenso möchte ich mich noch bei unserem Mitglied T. Suiter bedanken, welcher uns einen weiteren Bus zur Verfügung stellte.

Eine Libellenart am Golfplatz – der Plattbauch

Plattbauch am Golfplatz gesichtet!
Ja, wirklich! Eine Libelle heißt so und ist trotz Plattbauch sehr agil.

Plattbauch-Weibchen

Diese Großlibelle lässt sich gut beobachten, weil sie sich – im Gegensatz zu anderen Arten -immer wieder für eine Weile hinsetzt.

Näheres zum „Plattbauch“ unter GOLF&NATUR/Beiträge und Maßnahmen/Plattbauch.

Beitrag zu Golf und Natur

Spindeln schleifen

Eine aufwändige Arbeit, die großen Einfluss auf die Qualität von Grüns, Abschlägen und Fairways hat.

Wie viele Spindeln werden im Jahr im GCW geschliffen? Wie lange dauert das Schleifen einer Spindel? Warum sind scharfe Spindeln so wichtig?

Näheres dazu unter GOLF&NATUR/Beiträge und Maßnahmen/Spindel schleifen

GCW Mitarbeiter Trophy

Lang lang ist es her, dass sich das Golfclub Wörthsee-Team selbst zum Turnier stellte, aber am 19.6. war es endlich soweit.
Es wurden Teams aus allen Bereichen der Gastro, Pro-Shop, Trainer, Büro und dem Greenkeeping zusammengewürfelt.
Da der Spaß hier Vordergrund steht, wurde hier nicht vorgabewirksam gespielt, sondern ein Turnier auf dem Kurzplatz ausgerichtet.

Allen hatte es richtig Spaß gemacht, dies lag auch an den tollen Preisen die im Anschluss an das Turnier beim gemeinsamen Grillen bei einer Tombola an alle Teilnehmer verlost wurden.
Daher geht unsere spezieller Dank an all die Mitglieder und Sponsoren die es uns ermöglicht haben, ein tolles Event mit super Preisen zu veranstalten!

HERZLICHEN DANK!!!!

 

25. Filser Cup am 30.5.2019

An diesem Tag hat wirklich alles gepasst und ist perfekt zusammengefallen…

Geburtstag Michi Filser, 25. Filser-Cup, Vatertag, schönes Wetter, ein überaus gepflegter Platz, Rundenverpflegung vom Feinsten, ein Abendmenü der Extraklasse unterlegt mit italienischem Sound, nette Turnierteilnehmer und Gäste sowie die ganze Familie Filser, und, und, und…

Nach einer sehr gefühlsbetonten Begrüßung durch Michi Filser, bei der seine große Verbundenheit zum GCW zum Ausdruck kam, bedankte sich Christoph Grün im Namen aller Gäste für dieses wunderbare Turnier und gratulierte mit musikalischer Unterstützung zum Geburtstag.

Und Golf gespielt wurde übrigens auch. Nachdem sich Michi Filser immer ein sportliches Turnier wünscht, mussten die guten Handicapper sogar von den weißen bzw. blauen Abschlägen loslegen.

Bruttosieger bei den Herren wurde unser Clubgewächs Severin Soller mit hervorragenden 69 Schlägen, bei den Damen gewann Martina Schumacher, die Gästewertung Ruud Blank. Auch unsere Pros spielten mit und haben sich bei Leibe nicht blamiert.

Lieber Michi, vielen Dank für dieses schöne und stimmungsvolle Turnier und ich glaube, es freuen sich schon alle auf nächstes Jahr.

Stephan Panzer

 

 

Beitrag zu Golf und Natur, 23.05.2019

Raps auf dem Golfplatz? Nein – es ist Barbarakraut.

Das gewöhnliche Barbarakraut (Barbarea vulgaris) bleibt bis zum Barbaratag am 4. Dezember grün. Daher der Name.  Es wird auch Winterkresse genannt. Denn der scharfe Geschmack der Rosettenblätter erinnert an Kresse und wurde früher als Salat verwendet.

Auf dem Golfplatz nutzen Bienen das reiche Angebot an Nektar in den Blüten.