„Go for Gold“ – Die AK 50 Damenmannschaft hat den 1. Platz in der 1. Liga des BGV erspielt !

Bei sehr durchwachsenem Wetter traten am Samstag den 03. August die Damenmannschaften von GC Olching, GC Beuerberg, GC Schloß Elkhofen und GC Wörthsee zu ihrem letzten Ligaspiel des Jahres im Golfclub Wörthsee an.  Die Frage war, wer wird den 1. Platz erspielen und wer wird Letzter und muss die 1. Liga verlassen.

Nachdem alle Spielerinnen nach ihrer Runde im Clubhaus eingetroffen waren und bei guter Stimmung für das leibliche Wohl gesorgt wurde, hat uns Angelica Bergengruen vom Golfclub Beuerberg die Zeit bis zur Siegerehrung verkürzt, indem sie uns die Geschichte erzählt hat wie es dazu kam das es AK35 Damenmannschaften in Bayern gibt.        

Das hat sich folgendermaßen zugetragen:

Angelica Bergengruen´s Mutter und Ulrike Kreuter kannten sich aus ihrer Zeit in Bonn. In dieser Zeit gab es in Nordrhein-Westfalen und anderen Bundesländern bereits eine AK35 Damenliga. 
Als Ulrike Kreuter vor ca. 16 Jahren nach Bayern zurückkehrte und bei uns in den Club eintrat gab es im Bayerischen Golfverband  nur eine altersunabhängige Damenliga  und Mädchenmannschaften. Ulrike Kreuter regte dann an, eine AK35 Damenliga zu installiere, die Widerstände waren gewaltig. Aber unsere Ulrike ließ nicht locker und blieb hartnäckig an ihrer Idee dran. Es kam dann bei uns im Clubhaus zu einem Treffen mit einem Vertreter des Bayerischen Golfverbandes, Ulrike Kreuter, Angelica Bergengruen, Ulrike Springer und unserem damaligen Spielführer Manfred Gebauer, Manfred war ein Befürworter der Damenliga. Bei diesem Treffen wurde die AK35 Damenliga aus der Taufe gehoben und so entstand in Bayern die „Kreuterliga“. Im ersten Jahr waren die 6 Clubs, GC Beuerberg, GC Eurach, GC Riedhof, GC Olching, GC Hohenpähl und GC Wörthsee am Start. Ein Jahr später hat sich die Zahl der Clubs bereits verdoppelt. Es wurde ein voller Erfolg. Nachdem die Damen so erfolgreich waren haben dann die Herren nach ein paar Jahren nachgezogen.

Liebe Ulrike wir sind sehr dankbar für Deine Initiative und Deine Hartnäckigkeit. Heute gibt es eine AK30, eine AK50 und eine AK65 Damenliga mit mehreren Klassen. Ebenso bei den Herren.

Dann war die Zeit für die Siegerehrung gekommen. Bevor die Ergebnisse bekanntgegeben wurden, ließ es sich unserer Präsident Christoph Grün nicht nehmen, alle Spielerinnen auf unserer Anlage herzlich willkommen zu heißen und seine Anerkennung auszusprechen für die Leistungen aller anwesenden Damenmannschaften.

Das Spielergebnis für den Tag war dann folgendes:

  1. Platz GC Wörthsee mit                              + 48
  2. Platz GC Olching  mit                                + 69
  3. Platz GC Schloss Elkhofen mit                  + 72
  4. Platz GC Beuerberg mit                            + 87                 Brutto über CR

Im Gesamtergebnis nach 4 Spieltagen hat der GC Wörthsee den 1. Platz erzielt und hat sich damit die Option geschaffen um den Titel des Bayerischen Meisters zu spielen. Dazu muss die Mannschaft  jetzt gegen den Gruppenersten der Gruppe A  GC Reichswald aus Nürnberg antreten.  Das Endspiel wird am  8. September im Lochwettspiel ausgetragen.

Der GC Schloss Elkhofen ist dieses Jahr Letzter und wird die 1.Liga verlassen.

Ich bin einfach nur stolz auf meine Mädels!.

Christiana Tromayer , Kapitänin

Charity Turnier zu Gunsten der Aktion Sonnenschein Stiftung am 20.07.2019

Das Wetter hatte es dieses Jahr gut gemeint mit den Golfern.

Bei strahlendem Sonnenschein, Nomen ist schließlich Omen, fand am 20.07.2019 die 2. Auflage des Charity-Turniers der Aktion Sonnenschein statt. Den ganzen Tag über sah man bei den 84 Teilnehmern auf dem Championship-Platz und den 17 Kindern auf dem 6-Loch-Platz nur in fröhliche und zufriedene Gesichter.
So verliefen sowohl das 6-Loch Kurzplatzturnier der Inklusionsgruppe zusammen mit Kindern aus dem GCW sowie das große Scramble Turnier in entspannter Atmosphäre.

Im Rahmen seiner Begrüßung hatte der 1. Vorsitzende der Stiftung Dr. Walter Hasselkus bereits auf die Ziele der Aktion Sonnenschein hingewiesen und auch kurz die Entstehung dieses Turniers skizziert. Umso schöner war es, dass unsere Trainerin und Jugendkoordinatorin Steffi Lindlbauer, nach ihrem Krankenhausaufenthalt, sowohl am Nachmittag als auch am Abend kurz die Kinder begrüßen und bei der Siegerehrung den Siegern gratulieren konnte.

Vom Frühstück über Halfway, Kaffee und Kuchen, sowie einem 3-Gänge Menü wurde der Golftag kulinarisch hervorragend durch unsere Gastronomie begleitet.

Ein besonderes Highlight war das musikalische Abendprogramm. Gestellt und dargeboten von unseren Clubmitgliedern, Kazue, Rolf und Felix Weber sowie Burkhard Harsdorff ( The Webers 4). Ein Hochgenuss dem alle Abendgäste aufmerksam lauschten. Ihr seid einfach Profis! Herzlichen Dank, der Applaus war mehr als verdient.

Gemeinsam einzigartig, war das Motto des Turniers. Gemeinsam einzigartig war auch die Spenden Bereitschaft. Besonders erfreulich war, dass auch viel Clubmitglieder am Turnier teilgenommen hatten.

So konnten insgesamt € 20.000,00 an die Aktion-Sonnenschein Stiftung übergeben werden.

Ein großer Dank gilt daher allen Spendern, Sponsoren, Teilnehmer und dem gesamten Team des GCW, die dieses tolle Ergebnis und diesen tollen Tag mit ermöglicht haben.

Abschließend auch noch ein besonderer Dank an das Team von TV-München die diesen besonderen Tag festgehalten und begleitet haben.

Den TV-Bericht sehen Sie hier https://www.muenchen.tv/mediathek/319075

Den vollständigen Pressebericht der Aktion Sonnenschein lesen Sie auf unserer Homepage unter „News“

Stephan Panzer
(Vorstand Marketing)

Sommerfest der Damen, Seniorinnen und Senioren

Bild

Tagelang hat man HP über den Golfplatz wandern sehen. Damen, Seniorinnen und Senioren wurden aufgespürt und hatte er ein neues „Opfer“ gefunden gab es kein Entrinnen, man musste sich einfach zum Sommerfest anmelden.

Und das hat ganz sicher niemand bereut!

Bei idealem Wetter , einem wunderschönen Platz und einem sportlichen, vielleicht auch gelegentlich nur fröhlichen Spiel wurden wir mit einem perfekten sommerlichen Golftag beschenkt……..

….und dann feierten wir ein wirkliches Fest, auf der schönen Terrasse mit weißen Tischdecken, bequemen Korbstühlen und köstlichem Essen!

Die Siegerehrung wurde vom DJ mit einem Tusch begleitet und dann wurde die Tanzfläche bei der tollen Musik richtig voll und das bis spät in die Nacht !

Danke dem Dreamteam Barbara und HP für einen richtig runden Tag!

Eine kleine Anekdote, die sich ereignet hat, sollte nicht unerwähnt bleiben…..

Heinz Weilhammer und seine Flightpartner hatten seinen Ball an Bahn 5 gesucht. Nach kurzer Suche fand man den Ball in der Astgabel der großen Linde. Heinz Weilhammer und Erwin Weindl versuchten vergebens, den Ball wieder ins Spiel zu bringen, was wegen mangelnder Leiter dann doch nicht möglich war…….

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

AK 50 Damen weiterhin in der Erfolgsspur in Richtung 1. Platz in der 1. BGV-Liga

Bei sehr durchwachsenem Wetter stand am 13. Juli der 3. Spieltag  der AK 50 Damen im Golfclub Olching an. Wir konnten bei bewölktem Himmel aber trockenem Wetter starten, mit der Hoffnung dass es die 18. Loch halten würde. Leider kam dann doch noch ein Schauer kurz vor Schluss  und zwang alle Spielerinnen die Regenkleidung anzuziehen und die Schirme aufzuspannen.

Der Golfclub Olching hat letztes Jahr die bayerische Meisterschaft gewonnen und ist Titelverteidiger und für uns immer der stärkste Gegner. Für den Golfclub Wörthsee waren am Start Gundula Ruttinger, Tessa Oldenbourg, Martina Schumacher, Charlotte Fischer, Hermine Jardin und Jennifer Blair. Eine schlagkräftige Mannschaft  war am Start, mit dem  Ziel den 1. Platz nach den ersten beiden Ligaspielen erfolgreich zu verteidigen.

Alle Spielerinnen vom GCW kamen mit einem soliden Ergebnis ins Clubhaus und dort wartete man gespannt auf die Siegerehrung.   Es war spannend bis die Ergebnisse bekannt gegeben wurden, wer den Tagessieg für sich entscheiden wird.

Dann war es so weit. Die beste Runde kam an diesem Spieltag von den Gastgebern aus dem Golfclub Olching mit einer 78 von Michaela Kopp gefolgt von Martina Schumacher mit einer 82. Gratulation zu dieser Leistung an dieser Stelle.  Die Mannschaftsergebnisse von Platz 1 und 2 wurden im Stechen entschieden, ebenso die Plätze 3 und 4.

In die Mannschaftswertung kommen die Ergebnisse von den 5 besten Spielern. Bei Punktgleichstand zweier Mannschaften entscheidet das Ergebnis des 6.Spielers.

Wir waren Punktgleich mit Olching, aber durch das gute Ergebnis von Jennifer Blair haben wir den 1. Platz erreicht. Olching wurde Zweiter. Den dritten Platz erreichte der Golfclub Beuerberg ebenfalls im Stechen 4. wurde somit der Golfclub Schloss Elkhofen.

Am 3. August  steht der vierte und letzte Spieltag im Golfclub Wörthsee  an, bei dem wir die zwei Punkte Vorsprung, die wir jetzt  auf Olching haben, verteidigen wollen, um uns als Gruppenerster für das Medaillenspiel um die Bayerische Meisterschaft am 8. September zu qualifizieren. Dort wartet voraussichtlich der Golfclub Reichswald im Lochwettspiel auf uns.

Über Zuschauer am 03. August würden wir uns sehr freuen.

Mit herzlichen Grüßen

Christiana Tromayer (Kapitänin)

AK 30 Herren weiterhin Spitzenreiter in der 2. Liga Gruppe C

Bei deutlich wärmeren 28 Grad als noch am ersten Spieltag, stand am 05. Juli der Heimspieltag der AK 30 an. Klares Ziel war es Zuhause den Vorsprung weiter auszubauen. 

Für Wörthsee am Start waren Heinie von Michaelis, Claes Gripenberg, Max Gründobler, Andreas Wittmann, Florian Holbe und Dominik Bortenlänger. Als Ersatz standen Sebastian Brandner und Jochen Busse ebenfalls bereit. 

Der Platz war nach dem Hagelschaden vor nur wenigen Wochen in brillantem Zustand, ein großer Dank geht an dieser Stelle nochmals an das Greenkeeping-Team, die mit viel Arbeit den Platz wieder perfekt hergerichtet haben.

Die beste Runde kam an diesem Spieltag von unseren Gästen aus dem Golfclub Wiggensbach mit einer 69 von Felix Kurz. Gratulation zu dieser Leistung an dieser Stelle.  Nach starken Runden von Claes (72), Heinie (73), Dominik (75) und Max (78) wussten wir, dass wir eine sehr solide Teamleistung ins Clubhaus gebracht haben. Spannend wurde es trotzdem, da wir wussten, dass Wiggensbach mit drei Runden von 69, 74 und 77 ebenfalls ein sehr gutes Ergebnis in der Wertung hatten.  Es war also spannend bis zur Siegerehrung, wer den Tagessieg für sich entscheiden wird. 

Mit nur einem Schlag Vorsprung und 10 über Par konnten wir diesen zum Glück für uns entscheiden und so unseren Vorsprung in der Tabelle wie geplant ausbauen. Auf dem zweiten Platz  landete der Golfclub Wiggensbach mit 11 über Par. Auf den Plätzen drei und vier landeten der Golfclub Garmisch-Partenkirchen ( 23 über Par) und der Golfclub Rottbach (32 über Par).  

Nachdem der zweite  Spieltag im Golfclub Wiggensbach auf Grund eines Trauerfalles leider verlegt werden musste, hieß es schon zwei Tage später, wieder anzutreten.

Die Anreise bei Dauerregen und Gewitter ließ auf nichts Gutes hoffen. Das Wetter blieb während der Runde zum Glück stabil und alle Spieler sind ohne Regen über den Platz gekommen.

Der Spieltag in Wiggensbach brachte viele Hanglagen und einige Höhenmeter für die Spieler mit sich. An dieser Stelle ein großes Dankeschön an unsere Trainer Matthias und Daniel, die uns auf diese Situationen bestens vorbereitet haben.

Das Ziel für den Spieltag war es  nicht zu viele Punkte auf Wiggensbach abzugeben, die auf ihrem Platz deutlich favorisiert waren.

Mit gesamt 15 über Par konnten das Heimteam aus Wiggensbach den Heimvorteil, klar für sich entscheiden. Wir konnten, mit einem wieder stabilen Mannschaftsergebnis von 34 über Par, den 2 Platz sichern und somit das Tagesziel erreichen. Die Clubs aus Rottbach (46  über Par) und Garmisch-Partenkirchen (60 über Par) verwiesen wir auf die Plätze drei und vier.

Am 20. Juli steht der vierte und letzte Spieltag im Golfclub Garmisch-Partenkirchen an, bei dem wir nun die zwei Punkte Vorsprung, die wir auf Wiggensbach haben, verteidigen müssen, um uns als Gruppenerster für das Aufstiegsspiel im September zu qualifizieren. Dort wartet dann entweder der Golfclub Altötting-Burghausen oder der Golfclub Höslwang, die am 4. Spieltag den Gruppensieg noch unter sich ausmachen,  im Lochwettspiel auf uns.

 

Mit herzlichen Grüßen
Dominik Bortenlänger

Vierer Clubmeisterschaften

Die Vierer-Clubmeisterschaft…. viele Mitglieder hatten uns gebeten, diese wieder im Turnierkalender zu berücksichtigen, gerne kamen wir diesem Wunsch nach.

Am 29.06. und 30.06. war es dann soweit.

Der Wettergott meinte es an diesem Wochenende wirklich gut mit den 42 Teilnehmern. Traumhaftes Sommerwetter mit wahrlich sehr sommerlichen Temperaturen.

Wir spielten über zwei Tage. Am Samstag starteten wir mit dem Vierer-Bestball.
Bei dieser Spielform spielt jeder Teampartner seinen eigenen Ball, es wird aber immer nur das besste Ergebnis gewertet.

Die Ergebnisse waren deshalb nicht besonders überraschend aber trotzdem bemerkenswert denn bis zum 12. Platz wurden tolle Runden gespielt.

Mit Runden von 66, 67, 72, 73, 74, 76, 77, waren gleich 12 Teams im Clubhaus angekommen. So versprach der Sonntag nicht nur aufgrund der Temperaturen „heiß“ zu werden, sondern auch die Frage „welches Team, holt sich in 2019 den Wanderpokal“ und somit den Titel „Vierer-Clubmeister 2019“?

Drei Teams hatten am Samstag schon den Grundstein dafür gelegt.

Severin Soller & Sebastian Brandner spielten am Samstag eine Runde mit 6 unter Par; Heini v. Michaelis & Florian Holbe – kamen mit 5 unter Par sowie Maximilian Gründobler& Dominik Bortenlänger kamen ebenfalls mit 5 unter Par ins Clubhaus.

Die Frage war natürlich, wer von den drei Teams holt sich den Titel.

Am Ende konnte sich das Team Maximilian Gründobler & Dominik Bortenlänger durchsetzen.

Die beiden spielten im klassischen Vierer eine Runde von 2 über Par und holten sich damit den Titel „Vierer Clubmeister 2019“.

Heini v. Michaelis mit seinem Partner Florian Holbe freuten sich über Platz 2 und Severin Soller und Sebastian Brandner über Platz 3. Auch die 3 Teams in der Nettowertung wurden natürlich geehrt und durften ihre Preise in Empfang nehmen.

Danach feierten alle auf unserer schönen Clubterrasse mit Freibier der König Ludwig Brauerei, gesponsert von „Anni Szabo“. Dazu gab es Brezen mit Obazdn und ein leckeres und reichliches Grillbuffet.

An dieser Stelle noch einmal ein herzliches Dankeschön an unsere Anni und ihrem Team!

Es war ein gelungener Tag bei bestem Wetter, tollen Platzbedingungen und sehr gut gelaunten Teilnehmern.

Herzlichen Dank auch an unser Sekretariat und an Helmi, die uns am Sonntag mit kalten Tüchern versorgte.

Wir freuen uns schon jetzt auf die Vierer Clubmeisterschaft 2020.

 

9 Loch Seniorinnen/Senioren Turnier am 27.6.2019

Einige von uns haben bestimmt am Abend vorher die rot eingefärbte Wetterkarte mit gemischten Gefühlen betrachtet. 35° oder mehr? „Schaffe ich das noch“?

Na ja, nur 9 Loch.

Am Morgen noch die Warnung im BR: Ozonbelastung von 170 – 180.
„Empfindlichen und älteren Personen wird geraten, von körperlichen Anstrengungen Abstand zu nehmen“.

Allen Ratschlägen zum Trotz machten sich 46 Golfbesessene (16 Damen und 30 Herren) auf den Weg nach dem Motto: „wir schaffen das, besonders, wenn wir erst mittags starten (von 12.00 – 14.40).

Keine Kunst, es wurden nur 33°. Und siehe da, alle kamen durch. Ein Martinshorn war Gottseidank nicht zu hören. Außer ein paar Bällen hat auch niemand ein Bad in den diversen Teichen genommen. Mollig warm war es schon, so daß sogar die Mücken weitgehend ihre Flüge einstellten (intelligente Tierchen!) Da war dann der Start am Mittag doch ganz hilfreich.
Einige haben wohl hitzebedingt sogar auf ihren 3. oder 4. Probeschwung verzichtet.
Bringt mich zu einem neuen Regelvorschlag: ab 30° nur noch 1 Probeschwung zulassen, jeder weitere 1 Strafschlag.

Ein kleines Schmankerl aus meinem Flight: Wohl der Hitze geschuldet hat der Rainer Wolf auf der 5 eine besondere Tigerline gewählt. Drive rechts in die Bäume, Ball liegt am Baum, weil Rechtshänder weiter über die 6 gegen gerade Abschlagende, dann wieder links über die Bäume zurück aufs Grün. Respekt!

Ein ganz besonderer Service ist dankend hervorzuheben. Unser Marshall Joachim Knör kam mit dem Cart und Gieskannen und bot an, uns unsere Extremitäten zu bewässern, sogar die Beine, ohne daß die Füße naß werden sollten. Ich habe mich auf die Arme beschränkt.

Dann kam auch noch unsere charmante Michaela Winzer des Weges und bot nasse Tücher mit Eiswürfeln an. Bei mir erst an der 9. War sehr angenehm, konnte aber
meinem bescheidenen Score nicht mehr helfen.

Bedingt durch die heiße und dünne Luft haben immerhin 8 (3 Damen und 5 Herren) ihr Hcp verbessert. Beim Longest Drive machten Christine Hoffmann mit 151m und Wolfram Conrad mit 187m regen Gebrauch davon.

Es gab wieder tolle Preise auch dank der unermüdlichen Sponsoren. Aus Wettbewerbsgründen werden die hier nicht genannt. Die Preisverleihung wurde besonders verschönert durch unsere Rut Huthmacher, die Hans-Peter assistierte. Da sah auch HP noch besser aus.

Unserem HP einen ganz besonderen Dank für die erneute tolle Organisation und Moderation.

Die Mehrheit sprach sich übrigens für eine Fortführung dieses 9-Loch Turniers aus.

Sein Aufruf für eine Doppelspitze (in ist natürlich gemischt) als Senior Captains besteht weiterhin.

Dank auch wieder an unsere Sekretariat, die in kürzester Zeit die Turnierergebnisse zu Papier gebracht haben. Last not least gilt auch ein Dank an unsere Gastronomie. Die leckeren Kuchen und der wohlschmeckende Wurstsalat hat das Turnier sehr schön abgerundet.

Ein ganz besonderer Dank gilt unserem Servicepersonal, das uns unermüdlich bei 33° bedient hat.

Es grüßt Euch sehr herzlich in meiner 1. Saison im Wörthsee

Euer
Lutz Bock

Bericht der Herrenmannschaft vom 3. Spieltag in der DGL

Am 23.06.2019 fand der 3. Spieltag der Regionalliga Süd 2 im Golfclub Waldegg-Wiggensbach statt.

Der Platz macht seinem Namen als „Panorama-Golfplatz“ alle Ehre, die Aussicht von vielen Löchern, unter anderem dem höchsten Abschlag Deutschlands auf 1011m, ist in der Tat eindrucksvoll.

Allerdings muss man zu diesen Aussichtspunkten erst einmal hoch laufen und Golf spielen soll man dann ja auch noch.

Trotz der in den Mannschaften noch vertretenen jugendlichen Sportlichkeit, hörte man an diesem Sonntag hauptsächlich angesträngtes Stöhnen aus allen Richtungen, da ja wie immer 18 Loch Einzel und 18 Loch klassischer Vierer absolviert werden mussten.

In den Einzeln hatten die Spieler des GC Wörthsee mit Schieflagen und den Grüns, die nicht schlecht waren, aber mit denen wir uns alle schwer taten, zu kämpfen, so dass wir nach durchwachsenen Ergebnissen mittags schon auf dem 5. Platz lagen und 15 Punkte Rückstand zum 4. hatten.

Verlass war wie immer auf unseren Heinie von Michaelis der mit einer 2 über Par ein sehr gutes Ergebnis spielte.

Auch in den klassischen Vierern konnten wir unseren Platz an diesem Tag leider nicht verbessern und mussten uns erneut mit nur einem Punkt zufrieden geben. Nun liegen die Hoffnungen der Mannschaft auf den Spieltagen in Feldafing  und auf dem Heimatplatz in Wörthsee.

Dort können wir dann hoffentlich mit besseren Leistungen den 4. Tabellenplatz verlassen und den Klassenerhalt sichern.

Dafür wäre natürlich die Unterstützung unserer Mitglieder besonders am Heimatspieltag am 4.8.2019 hilfreich! Wir bedanken uns wie immer bei allen Helfern und besonders bei unseren Sponsoren.

(Sebastian Brandner – Kapitän -)

 

Ein besonderer Dank geht an unsere Premiumsponsoren der Herren- und Damenmannschaften

Herbert Plenk – holt den Titel bei der Bulgarian Senior AM Championship

Bei den 9th Bulgarian Senior AM Open Championship im Golfclub „BlackSeaRama Golf&Villas, konnte Herbert Plenk in seiner Altersklasse „Legends Championship“ den Titel holen. Mit Runden von 75, 80 und 82 wurde er mit 5 Schlägen Vorsprung erster und sicherte sich damit den „bulgarischen Meistertitel“.

Seine gute Form, konnte Herbert dann ebenfalls bei den Bayerischen Meisterschaften der AK 65 Senioren in der Holledau bestätigten. Zwar war es am Ende der undankbare 4.Platz jedoch hatte er zum Drittplatzierten nur einen Schlag Rückstand und zum Erstplatzierten fehlten ihm nur 3 Schläge.

Herzlichen Glückwunsch lieber Herbert!

Gabriele Becker

erfolgreicher Heimspieltag der AK 50 II – Herren

Nach dem ersten Spiel in Bad Tölz hatten wir am Freitag, den 07.06.2019 Heimrecht. Das Wetter spielte mit, einfach nur Kaiserwetter. Um 10 Uhr kam die Hiobsbotschaft von Wolfgang Kredig, er ist gesundheitlich nicht in der Lage zu spielen.
Also musste der Kapitän von der verdienten Ersatzbank gleich in den Ersten
Flight nachrücken.
Es war 14 Uhr und der Kapitän musste zum ersten Abschlag. Außer Michael
Fuchs war noch kein weiterer Spieler vom GCW auf der Anlage.  So startete ich mit einem flauen Magen in der Hoffnung das doch alle Spieler noch pünktlich zu ihrer Startzeit kommen. Am Abschlag der 4 kam die erlössende Nachricht das alle da sind. Nun konnte
ich befreit aufspielen und die Runde mit einer großartigen 85 beenden.
Es sollte am Ende zum  zweitbesten Ergebnis des Tages reichen und für den
Tag die einzige Unterspielung sein.
Nur unser frischgekürter Internationale Bulgarische Seniorenmeister Herbert
Plenk steuerte eine sagenhafte 79 bei.
Das wöchentliche Training bei Daniel macht sich bemerkbar. Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung haben wir mit 10 Schlägen Vorsprung den Tagessieg eingefahren. Nun fehlt uns nur ein Punkt auf die Gesamtführung, aber dieser wird
schwer in dieser Gruppe. Es geht am 12 Juli nach Egmating.

Einen ganz herzlichen Dank im Namen aller Spieler geht an  unseren Marschall Helmi Huber, als kompetenter Starter, unauffälliger Antreiber und insbesondere die kühlenden Tücher während der Runde sind vorbildlich und verdienen hier eine besondere Erwähnung.

Der Pflegezustand des Platzes und die fairen Fahnenpositionen wurden  von
allen Gästen besonders gelobt, das anschließende gemeinsame
Essen ein knuspriges Münchner Schnitzel rundete den erfolgreichen Tag
genussvoll ab.

Euer Kapitän Thorsten Wintermantel

Knapper geht es kaum! 2. Spieltag der Damen in der DGL

Am vergangenen Wochenende spielte die Damenmannschaft des GCW den zweiten Spieltag der DGL in der Oberliga im Golfclub Eschenried. Das Team war durch das Fehlen von Beate Schaffner und Sabine Urban deutlich schwächer aufgestellt als am ersten Spieltag. Dadurch bekamen aber die Spielerinnen Larissa Ramsauer und Jasmin Schwerdtle die Chance, Ihr Können unter Beweis zu stellen.
Die Teams aus Augsburg und Eschenried, waren schon aufgrund der Handicaps der Spielerinnen außer Reichweite.
Die in der Addition der Vorgaben 7 und 9 Punkte besseren Teams aus Rottbach und der Holledau, konnten die Damen des GCW dennoch, wenn auch nur extrem knapp, hinter sich lassen.
Am Ende war es das zwei Schläge bessere Streichergebnis, das den Unterschied zwischen dem dritten und dem vierten Platz ausmachte.
Besonders hervorzuheben ist die Leistung von Gundi Ruttinger, die eine 78 (+6) spielte und damit das drittbeste Ergebnis aller teilnehmenden Damen spielte.
Vielen Dank für den Einsatz und den Kampfgeist an das Team des zweiten Spieltags mit den Spielerinnen.
Tanja Lorenz
Sabrina Moesbauer
Larissa Ramsauer
Gundi Ruttinger
Marina Schumacher
Jasmin Schwerdtle
( Bericht von Matthias Ziegler)
Ein besonderer Dank geht an unsere Premiumsponsoren der Damen- und Herrenmannschaft.

Mini -Team Cup – 1. Platz in der Teamwertung!

Am 24.05.2019 fand der erste Mini-Cup (AK 10/AK 12) der Saison im Golfclub Gut Rieden statt.

Wir freuen uns sehr, dass unsere Spieler des Golfclub Wörthsee mit großem Abstand in der Teamwertung Platz 1 erreichen konnten. Ebenso möchten wir die herausragenden Einzelleistungen beglückwünschen.

Leopold Falk trainiert seit nun 3 Jahren in der Inklusionsgruppe von  Steffi Lindlbauer und hat vor einem Jahr, in einem Alter von 9 Jahren die Platzreife erreicht.

In seinem nun ersten Turnier erreichte er auf 9 Loch ganze 32 Nettopunkte und Bruttopunkte und konnte sein  Hcp. von 54 auf 40 verbessern.

Ebenso konnte Moritz Norman mit 26 Nettopunkten sein Hcp. von 51 auf 43 verbessern, Vinzenz Salvamoser steuerte 19 Punkte zum Gesamtsieg bei.

Es freut uns sehr zu sehen, dass in unserem Golfclub der Nachwuchs so gefördert werden kann und sich unsere „Kleinsten“ auch im Vergleich mit anderen Clubs so bewiesen haben.

Auf eine weiterhin erfolgreiche Saison!

Eure Steffi Lindlbauer