Herbert Plenk – holt den Titel bei der Bulgarian Senior AM Championship

Bei den 9th Bulgarian Senior AM Open Championship im Golfclub „BlackSeaRama Golf&Villas, konnte Herbert Plenk in seiner Altersklasse „Legends Championship“ den Titel holen. Mit Runden von 75, 80 und 82 wurde er mit 5 Schlägen Vorsprung erster und sicherte sich damit den „bulgarischen Meistertitel“.

Seine gute Form, konnte Herbert dann ebenfalls bei den Bayerischen Meisterschaften der AK 65 Senioren in der Holledau bestätigten. Zwar war es am Ende der undankbare 4.Platz jedoch hatte er zum Drittplatzierten nur einen Schlag Rückstand und zum Erstplatzierten fehlten ihm nur 3 Schläge.

Herzlichen Glückwunsch lieber Herbert!

Gabriele Becker

erfolgreicher Heimspieltag der AK 50 II – Herren

Nach dem ersten Spiel in Bad Tölz hatten wir am Freitag, den 07.06.2019 Heimrecht. Das Wetter spielte mit, einfach nur Kaiserwetter. Um 10 Uhr kam die Hiobsbotschaft von Wolfgang Kredig, er ist gesundheitlich nicht in der Lage zu spielen.
Also musste der Kapitän von der verdienten Ersatzbank gleich in den Ersten
Flight nachrücken.
Es war 14 Uhr und der Kapitän musste zum ersten Abschlag. Außer Michael
Fuchs war noch kein weiterer Spieler vom GCW auf der Anlage.  So startete ich mit einem flauen Magen in der Hoffnung das doch alle Spieler noch pünktlich zu ihrer Startzeit kommen. Am Abschlag der 4 kam die erlössende Nachricht das alle da sind. Nun konnte
ich befreit aufspielen und die Runde mit einer großartigen 85 beenden.
Es sollte am Ende zum  zweitbesten Ergebnis des Tages reichen und für den
Tag die einzige Unterspielung sein.
Nur unser frischgekürter Internationale Bulgarische Seniorenmeister Herbert
Plenk steuerte eine sagenhafte 79 bei.
Das wöchentliche Training bei Daniel macht sich bemerkbar. Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung haben wir mit 10 Schlägen Vorsprung den Tagessieg eingefahren. Nun fehlt uns nur ein Punkt auf die Gesamtführung, aber dieser wird
schwer in dieser Gruppe. Es geht am 12 Juli nach Egmating.

Einen ganz herzlichen Dank im Namen aller Spieler geht an  unseren Marschall Helmi Huber, als kompetenter Starter, unauffälliger Antreiber und insbesondere die kühlenden Tücher während der Runde sind vorbildlich und verdienen hier eine besondere Erwähnung.

Der Pflegezustand des Platzes und die fairen Fahnenpositionen wurden  von
allen Gästen besonders gelobt, das anschließende gemeinsame
Essen ein knuspriges Münchner Schnitzel rundete den erfolgreichen Tag
genussvoll ab.

Euer Kapitän Thorsten Wintermantel

Knapper geht es kaum! 2. Spieltag der Damen in der DGL

Am vergangenen Wochenende spielte die Damenmannschaft des GCW den zweiten Spieltag der DGL in der Oberliga im Golfclub Eschenried. Das Team war durch das Fehlen von Beate Schaffner und Sabine Urban deutlich schwächer aufgestellt als am ersten Spieltag. Dadurch bekamen aber die Spielerinnen Larissa Ramsauer und Jasmin Schwerdtle die Chance, Ihr Können unter Beweis zu stellen.
Die Teams aus Augsburg und Eschenried, waren schon aufgrund der Handicaps der Spielerinnen außer Reichweite.
Die in der Addition der Vorgaben 7 und 9 Punkte besseren Teams aus Rottbach und der Holledau, konnten die Damen des GCW dennoch, wenn auch nur extrem knapp, hinter sich lassen.
Am Ende war es das zwei Schläge bessere Streichergebnis, das den Unterschied zwischen dem dritten und dem vierten Platz ausmachte.
Besonders hervorzuheben ist die Leistung von Gundi Ruttinger, die eine 78 (+6) spielte und damit das drittbeste Ergebnis aller teilnehmenden Damen spielte.
Vielen Dank für den Einsatz und den Kampfgeist an das Team des zweiten Spieltags mit den Spielerinnen.
Tanja Lorenz
Sabrina Moesbauer
Larissa Ramsauer
Gundi Ruttinger
Marina Schumacher
Jasmin Schwerdtle
( Bericht von Matthias Ziegler)
Ein besonderer Dank geht an unsere Premiumsponsoren der Damen- und Herrenmannschaft.

Mini -Team Cup – 1. Platz in der Teamwertung!

Am 24.05.2019 fand der erste Mini-Cup (AK 10/AK 12) der Saison im Golfclub Gut Rieden statt.

Wir freuen uns sehr, dass unsere Spieler des Golfclub Wörthsee mit großem Abstand in der Teamwertung Platz 1 erreichen konnten. Ebenso möchten wir die herausragenden Einzelleistungen beglückwünschen.

Leopold Falk trainiert seit nun 3 Jahren in der Inklusionsgruppe von  Steffi Lindlbauer und hat vor einem Jahr, in einem Alter von 9 Jahren die Platzreife erreicht.

In seinem nun ersten Turnier erreichte er auf 9 Loch ganze 32 Nettopunkte und Bruttopunkte und konnte sein  Hcp. von 54 auf 40 verbessern.

Ebenso konnte Moritz Norman mit 26 Nettopunkten sein Hcp. von 51 auf 43 verbessern, Vinzenz Salvamoser steuerte 19 Punkte zum Gesamtsieg bei.

Es freut uns sehr zu sehen, dass in unserem Golfclub der Nachwuchs so gefördert werden kann und sich unsere „Kleinsten“ auch im Vergleich mit anderen Clubs so bewiesen haben.

Auf eine weiterhin erfolgreiche Saison!

Eure Steffi Lindlbauer

2. Qualifikationsturnier AK 12 – 14 Jungen/Mädchen

Lennard Roth und Phillip Reinkemeyer machten sich am 18.05. und 19.05.2019 auf den Weg in die Oberpflaz in den GC Herrnhof. Dort spielten sie an zwei Tagen jeweils eine Runde über 18 Loch, um sich die Chance zur Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft AK 14 zu wahren. In einem starken Teilnehmerfeld mit 75 TN konnten sich beide sehr gut behaupten. Lennard erreichte einen sehr guten 18 Platz mit Runden von 87 und 86 Schlägen. Auch Philipp konnte einen sehr guten 37 Platz, mit Runden von 88 und 95 Schlägen erzielen.

Es müssen drei Qualifikationsturniere gespielt werden von denen zwei gewertet werden.

Lennard und Phillip werden auch an der Bayerischen Meisterschaft im GC Garmisch-Partenkirchen teilnehmen, so dass sie die Voraussetzungen zur Qualifikation an der DM erfüllen werden.

Wir wünschen Euch viel Erfolg bei der bayerischen Meisterschaft und die nötigen Ergebnisse, die für eine Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft berechtigen würden.

Euer

Franz-Josef Kisch (Vorstand Jugend)

 

AK 50 II Herren – Der Erste Spieltag nach dem Aufstieg:

Die Herren der AK 50 II hatten nach dem Aufstieg in der vergangenen Saison, sich bestens auf die Neue Klasse vorbereitet. Wir sind im Vorfeld ins Trainingslager nach Österreich gefahren, haben wöchentlich mit den Herren der AK 50 I bei Daniel trainiert und waren mit viel Rückenwind nach Bad Tölz zum Golfplatz Isarwinkel gefahren.

Die Wetteraussichten waren grausam, aber der Wettergott hatte ein Einsehen und wir konnten bei besten Golfwetter den Spieltag genießen.

Die höhere Liga forderte auch bessere Scores und so konnten wir einen guten 3 Platz einfahren. 14 Schläge hinter Egmating und 7 Schläge hinter der Heimmannschaft vom Isarwinkel. Die beste Runde mit 82 Schlägen spielte Herbert Plenk und der Kapitän war der Streicher und kommt beim nächsten Spiel auf die Ersatzbank.

Wir bedanken uns beim ausrichtenden Golfclub Isarwinkel für die freundliche Aufnahme ,
der Obatzte und das anschließende Essen waren köstlich.

Euer Kapitän Thorsten Wintermantel

Der Nächste Spieltag ist am Freitag den  7. Juni, Start ab 14 Uhr und wir spielen zu Hause. Über Zuschauer würden wir uns freuen.

Herrenmannschaft mit starkem Auftakt in der DGL

 

 

 

 

 

 

 

 

Die diesjährige Regionalligasaison startete für unsere Herrenmannschaft am 12.05.2019. Dazu fanden sich die Teams der Golfclubs Eschenried, Feldafing, Starnberg, Waldegg-Wiggensbach und Wörthsee an einem sehr kalten und verregneten Sonntag im GC Eschenried ein.

Sicherlich auch dank intensiver Saisonvorbereitung mit diversen Trainingswochenenden konnten sich unsere Herren in den Einzeln am Vormittag trotz der widrigen Umstände mit 26 Schlägen Vorsprung deutlich vom Rest des Feldes absetzten.

Besonders hervorzuheben sind die starken Runden von Dennis Fuchs (74), Frenz Ohm (75) und Heinie von Michaelis (75).

Die Plätze 2-5 waren allerdings nach den Einzeln sehr eng beisammen, so dass die Vierer am Nachmittag sehr wichtig waren. Die guten Ergebnisse des Vormittags ließen sich am Nachmittag in den Vierern leider nicht wiederholen, so dass der Vorsprung von 26 auf 4 Schläge dahin schmolz.

Trotzdem konnte die Herrenmannschaft den ersten Spieltag für sich entscheiden und die ersten wichtigen 5 Punkte gut schreiben.

Ein besonderes Highlight gab es noch durch ein Hole in One von Feldafings Marvin Aurnhammer im Vierer am 210 Meter langen Par 3 Loch 15.

Wir bedanken uns beim ausrichtenden Club GC Eschenried, unseren Caddies und Unterstützern.

Euer Kapitän – Sebastian Brandner

Besonderer Dank gebührt natürlich unseren Premiumsponsoren

Damen AK 50 in Beuerberg erfolgreich

Start in die neue Saison für die AK50-Damen in Beuerberg!

v.l. Martina Schumacher, Jennifer Blair, Christiana Tromayer, Tessa Oldenbourg, Hermine Jardin, Charlotte Fischer – nicht im Bild – Sabine Urban

Der Wettergott meinte es gut mit uns. Trotz sehr schlechter Vorhersagen zeigte sich die Anlage von Beuerberg mit diesem wunderbaren Bergpanorama.

Über die gesamte Spielzeit fiel kein Tropfen Regen.

Die Gastgeberinnen von Beuerberg haben letztes Jahr den Aufstieg in die 1.Liga geschafft.

Wir wurden herzlichst empfangen, am Abschlag von Tee 1 wartete ein Korb Obst und    Bayerische Brezen für das leibliches Wohl auf uns.

Wir  Spielerinnen vom Wörthsee hatten uns für dieses Jahr vorgenommen nicht wieder mit dem letzten Platz zu starten und dann bis zum Letzen Spieltag zu zittern ob man den Klassenerhalt in der 1.Liga noch schafft. So spannend muss es nicht jedes Jahr sein!

So  traten unsere stärksten mit  Tessa Oldenbourg, Martina Schumacher, Sabine Urban, Charlotte Fischer, Hermine Jardin und Jennifer Blair an.

Und mit dem Spruch des Tages “ Ein gutes Pferd springt nur so hoch wie es muss “ von Tessa erreichten wir mit einem Schlag Vorsprung den Tagessieg vor den Gastgeberinnen aus Beuerberg, gefolgt von Olching und Schloss Elkhofen.

Die Freude unter den Spielerinnen war sehr groß und der Start in die Saison wurde in Beuerberg  bei köstlichem Essen und leckeren Weinen ausgiebig begossen, wir  freuen uns schon Alle auf den 2. Spieltag am 7. Juni in Schloss Elkhofen.

Eure glückliche Kapitänin  Christiana Tromayer

Wenn ein Schirm nicht reicht… Saisonauftakt der Damen in der DGL

Beate Schaffner trotzt dem Wetter in Augsburg

1.Spieltag der Damen in Augsburg – der Kramski Deutschen Golf Liga –

Der erste Spieltag der Damen in Augsburg stand unter dem Motto „Kämpfen“. Wir erreichten den GC Augsburg bei 4 Grad und Regen. Das Aufwärmen hatte somit de facto das Einfriren der Hände zur Folge, was sich trotz eines optimistischen Wetterberichts erst deutlich später und dann auch nur leicht änderte.

Obwohl unsere Jüngste Tanja Lorenz, nach einer Verletzungspause, noch nicht wieder ihre volle Leistungsfähigkeit erreicht hat und die ehemalige Bayerische Mädchenmeisterin Louisa Tichy sich noch in den USA aufhält, hat sich das Team des GCW einen respektablen dritten Rang erkämpft.

Dass der Abstand zum Ersten nur 7 Schläge betrug, zeigt wie viel mehr drin war, aber heute sollte es einfach nicht sein.

Besonders hervorzuheben ist die Leistung von Martina Schumacher, die mit 11 über Par das beste Tagesergebnis aller Teams ablieferte.

Vielen Dank für den Einsatz und Kampfgeist an das Team des ersten Spieltags mit den Spielerinnen

Tanja Lorenz
Sabrina Moesbauer
Gundi Ruttinger
Beate Schaffner
Martina Schumacher
Sabine Urban

Danke für‘s Caddy machen
Larissa Ramsauer

Matthias Ziegler

 

Ein besonderer Dank geht an unsere Premiumsponsoren der Damen- und Herrenmannschaft.

 

 

 

 

Auch die Herren AK 50 I starteten erfolgreich in die Saison 2019

Thomas Ruttinger, Stefan Fischer, Frank Schaffner, Stephan Panzer, Peter Mair, Tono Suiter

Neue Saison – neuer Kapitän – neues Glück

Am 10. Mai fand der erste Spieltag für die Herren-Mannschaft der Altersklasse ab 50 im Golfclub Starnberg statt. Ein erster Leistungstest für die Mannschaft und auch ein erster Stresstest für den neuen Kapitän – Stefan Fischer: „In Absprache mit unserem Coach Daniel Langkabel haben wir das Trainingskonzept umgestellt. Seit Anfang April trainieren die beiden AK-50 Mannschaften zusammen. Wir trainieren einmal wöchentlich. Ob sich das neue Konzept bewährt und auszahlt werden wir nach den ersten Spieltagen sehen“.

Gestern war’s dann soweit. Die Wettervorhersage war eher durchwachsen, viel Wind und immer wieder Schauer waren angesagt. Aber nicht nur das Wetter hat positiv überrascht, auch der Starnberger Golfplatz hat sich in hervorragendem Zustand präsentiert. Pfeilschnelle Grüns haben den Spieler Chancen eröffnet aber auch den einen oder anderen zur Verzweiflung gebracht. Die gute Gesamtleistung der Mannschaft wurde durch zwei herausragende Einzelergebnisse unterstrichen – Thomas Ruttinger kam mit einem Ergebnis von 1 über Par (73 Brutto Schlägen) zurück ins Clubhaus – beste Tagesleistung aller Spieler! Frank Schaffner – ein neues Gesicht in der Mannschaft – hat mit einer 82er Runde die Erwartungen seines Kapitäns mehr als erfüllt. Gratulation zum Einstand. Insgesamt konnte sich der Golfclub Wörthsee, dank der Unterstützung durch unseren Stamm Caddie Christian Potempa und den legendären Leberkassemmeln der Metzgerei Ruttinger, gegen die starke Konkurrenz behaupten und den ersten Platz belegen.

Stefan Fischer (Kapitän)

1. Golfclub Wörthsee +40*
2. Golfclub Feldafing +43
3. Golfclub Dachau +44
4. Golfclub Starnberg +45

* Brutto über Par

 

AK 30 Herren und AK 65 Herren auf Erfolgskurs in der BGV-Liga

unsere beiden Herren-Teams AK 30 und AK 65 starteten erfolgreich in die diesjährige BGV-Liga Saison. Lesen Sie nachfolgend die Berichte der beiden Mannschaftskapitäne.

Bericht der AK 30 Herren

Bei kühlen sieben Grad und leichtem Schneeregen startet die AK 30 der Herren auf der Golfanlage Rottbach in die Saison. Neben der Golfanlage Rottbach sind unsere Konkurrenten in dieser Saison der Golfclub Waldegg Wiggensbach sowie der Golf-Club Garmisch-Partenkirchen.

Voller Motivation, dieses Jahr um den Aufstieg in die 1. Liga mitzuspielen, und mit neuer Verstärkung traten Heinie von Michaelis, Jochen Busse (Neu im Team vom GP Iffeldorf), Claes Gripenberg (Neu im Team vom GC Eschenried), Andreas Wittmann, Florian Holbe und Dominik Bortenlänger ab 14:00 Uhr ihre Runden an. Maximilian Gründobler (Neu im Team vom GP Thailing) fiel leider krankheitsbedingt aus, für Ihn ist Jochen eingesprungen und auch unser neuer Men’s Captain Dirk von Unger stand als Ersatz bereit, kam jedoch nicht zum Einsatz.

Der Platz forderte von uns ein gerades und präzises Spiel, vom Abschlag weg. Hinzu kamen der Regen und immer wieder starker Wind, der das Spiel weiter erschwerten.

Mit einer sensationellen Leistung und der besten Runde des Tages kam Heinie mit 69 (-3) Schlägen als erster zurück ins Clubhaus. Weitere starke Leistungen lieferten Jochen und Andi mit jeweils 75 (+3) und Claes mit 77 (+5) Schlägen, sodass wir mit gesamt 8 über Par und 12 über CR ein herausragendes Teamergebnis erreicht haben.

Wir warteten gespannt auf die Siegerehrung, um zu sehen, ob diese Leistung für den Tagessieg gereicht hatte. Bei leckeren Penne Arrabiata oder einem guten Schnitzel wurden die Ergebnisse verkündet. Auf Platz vier landet der Golfclub Garmisch mit einem Ergebnis von 46 über CR. Der Golfclub Waldegg Wiggensbach erreichte den dritten Platz mit 39 über CR. Auch das Heimteam aus Rottbach konnten wir auf die unteren Plätze verweisen, die mit 25 über CR ihre Runden abschlossen.

Der erste Schritt ist also gemeistert, jetzt heißt es die Position weiter zu bestätigen und am 31.05. im Allgäu im Golfclub Waldegg Wiggensbach wieder eine starke Mannschaftsleistung abzuliefern.

Dominik Bortenlänger

 

Bericht der AK 65 Herren

Das Trauma vom verlorenen Stechen um die Bayerische Meisterkrone im letzten Jahr scheint schnell überwunden zu sein: mit Unterstützung nachwachsender Rohstoffe (auch Golfspieler können wie z.B. Juwelen „nachwachsen“) und frischem Angriffsgeist und einem klaren Ziel für 2019 starteten unsere Silverager am Dienstag, den 7. Mai in die Ligaspiele. Das schwere Auswärtsspiel am Riedhof endete äusserst knapp mit zwei Schlägen Vorsprung auf den Golfclub Garmisch, so dass der GC Wörthsee sich gleich mal wieder in der pole position festsetzte.

Das Ziel der AK65 Herren, dieses Jahr endlich die ersehnte „Goldmedaille“ bzw. Bayerische Mannschaftsmeisterschaft für den Golfclub Wörthsee zu gewinnen, hatte alte und neue Mannschaftsmitglieder gleichermassen elektrisiert und was Suggestion und Überzeugung alles bewirken kann, haben gerade Liverpool und die Spurs in der Champion League im Fussball gezeigt.

Es wurde in Anbetracht der noch jungen Saison und des doch sehr anspruchsvollen Platzes recht ordentlich gespielt, auch wenn unser Trainer Daniel meinte bemerken zu müssen, dass „da wohl noch viel Luft nach oben“ gewesen wäre.  Als bestes Ergebnis aller Mannschaften wurde zweimal eine 82 gezählt, das zeigt am besten wie die Bedingungen waren.

Die Mannschaft freut sich mit Uli Buchenberger und Peter Mair zwei hochbegabte und erfolgshungrige Neuzugänge verpflichtet zu haben, herzlich willkommen!

Jürgen Breme

 

Neue Golfregeln 2019

Seit dem 1. Januar 2019 gelten die durch die weltweit anerkannten obersten Regelhüter des Golfsports, den Royal and Ancient Golf Club of St. Andrews (R&A) und die United States Golf Association (USGA), neu überarbeiteten Golfregeln. Die Regeländerungen sollen das Golfspiel leichter verständlich, fairer und zukunftsfähiger machen – bei gleichzeitiger Wahrung des Charakters.

Ziel: Das faire und herausfordernde Spiel zu erhalten, es aber gleichzeitig moderner, logischer und zügiger zu machen.

Was heißt das nun genau?

Statt der gewohnten 34 Golfregeln sind es ab dem 1. Januar 2019 nur noch 24. Zunächst natürlich gewöhnungsbedürftig, dient die neue Systematik der besseren Übersicht.

Aus einem einzigen Regelbuch sind zwei geworden. Die eigentlichen Golfregeln (Vollversion in DIN A5) umfassen alle Inhalte. Eine gekürzte Spieleredition der Golfregeln(im gewohnten Regelbuchformat) enthält nur das, was Sie als Spieler bei Ihrem Spiel üblicherweise wissen müssen. Der Deutsche Golf Verband (DGV) hat die Texte für den deutschsprachigen Raum ins Deutsche übersetzt.

Welches sind die wichtigsten Änderungen?

Als grundlegende Golfregel gilt weiterhin, dass der Ball so gespielt werden soll wie er liegt und der Platz so, wie er vorgefunden wird. Nach wie vor wird von Spielern Integrität und Handeln entsprechend des „Spirit of the Game“ erwartet, also:

  • Aufrichtig handeln (z.B. die Regeln befolgen, alle Strafen anwenden und generell ehrlich sein)
  • Rücksicht auf Andere nehmen (z.B. zügig spielen, auf Sicherheit anderer Personen achten und keine anderen Spieler stören)
  • Den Golfplatz schonen (z.B. Divots zurücklegen und festtreten, Sand im Bunker einebnen, Pitchmarken auf den Grüns ausbessern und den Golfplatz nicht unnötig beschädigen)

Umgewöhnen müssen wir uns unter anderem in folgenden Situationen:

  • „Penalty Areas“ ersetzen „Wasserhindernisse“ – Seen, Teiche, Gräben o.ä. sind, wie neuerdings auch anderes von der Spielleitung ggf. markiertes Gelände, entweder rote oder gelbe sogenannte „Penalty Areas“ (Ball spielen oder Erleichterung mit Strafschlag).
  • Droppen aus Kniehöhe – Zum Droppen den Ball auf Kniehöhe halten und loslassen.
  • Flaggenstock darf beim Putten im Loch bleiben – Es ist straflos, wenn der Ball beim Putten den Flaggenstock im Loch berührt.
  • Ballsuche maximal drei Minuten – Statt der bisherigen fünf Minuten ist die erlaubte Zeit für die Ballsuche auf drei Minuten verringert (danach ist der Ball verloren).
  • Lose hinderliche Naturstoffe überall entfernen – Auch im Bunker und in einer Penalty Area dürfen lose hinderliche Naturstoffe (z.B. Zweige oder Laub) straflos entfernt werden.
  • Ausrichtung ohne Hilfsmittel – Es darf kein Gegenstand zum Ausrichten auf den Boden gelegt werden und es ist auch nicht mehr erlaubt, dass sich ein Caddie zur Ausrichtung in die Verlängerung der Spiellinie hinter den Spieler stellt.
  • Ball beim Suchen bewegt – Spieler zieht sich keine Strafe zu und Ball muss (möglichst an den genauen Ort) zurückgelegt werden.
  • Messen einer Schlägerlänge – dafür gilt die Länge des längsten Schlägers in der Tasche (mit Ausnahme des Putters).

Darüber hinaus wird eine alternative Form des Zählspiels angeboten, bei der durch die Spielleitung eine maximale Begrenzung für ein zu notierendes Ergebnis je Loch festgelegt werden kann. (Maximum-Score)

Wo gibt es weitere Informationen?

  • Auf der Homepage von Matthias Ziegler finden Sie einen „QuickGuide“. Einfach herunterladen und in die Golftasche stecken.
  • Auf den Seiten des DGV finden Sie eine Reihe von Videos mit einer kurzen Zusammenfassung. Klicken Sie hier

Natürlich werden wir auch Regelabende für unsere Mitglieder anbieten. Nähere Infos sowie die genauen Termine werden wir Ihnen frühzeitig bekannt geben.

Viel Spass beim Studium der neuen Golfregeln.