Deutsche Golf Liga – Heimspiel in Wörthsee

Severin Soller und Max Wenger im Einsatz am 3. Spieltag

Severin Soller und Max Wenger im Einsatz am 3. Spieltag

Damenteam auf Abstiegskurs / Herrenteam kämpft weiter um den Klassenerhalt

Wenigstens das Wetter machte den beiden Bundesligateams unseres Clubs am vergangenen Sonntag keinen Strich durch die Rechnung. Obwohl starker Regen und Gewitter angesagt waren, konnten sowohl die die Einzelzählspiele (Damen sechs, Herrn acht), als auch die Vierer (drei bzw. vier) am Nachmittag des dritten Spieltages bei fast trockenem Wetter planmäßig stattfinden.

Die jungen Herren aus Wörthsee (Severin Soller, Marius Heiter, Moritz Grün, Simon Fuchs, Sebastian Brandner, Florian Kurrle, Dennis Fuchs, Simon Pfisterer) nutzten in den Einzelspielen ihren Heimvorteil und sicherten sich souverän am Vormittag schlaggleich mit dem GC Olching vorerst den geteilten 1. Rang. Die Brüder Alexander und Maximilian Herrmann konnten das Team dieses Mal nicht verstärken, waren sie doch schon in Südwales, wo sie sich für die Teilnahme an der British Amateur Championship vorbereiteten. Moritz Grün war erst zwei Tage vorher aus den USA zurückgekehrt, lieferte ein solides Einzelergebnis ab, war aber im Vierer zusammen mit Severin Soller nicht mehr in Bestform. Auch die anderen GCW-Vierer notierten am Nachmittag zu viele Schläge über Par auf ihren Score- Karten und so stand am Ende des Turniertages  leider nur der 3. Platz, mit einem einzigen Schlag (!) Rückstand auf die Zweitplatzierten aus Eichenried, auf der Ergebnisliste.
Die nächsten beiden Spieltage in Augsburg und Olching werden also sicher sehr spannend und entscheiden darüber, ob Wörthsee´s Herren ihren Platz in der 2. Bundesliga behaupten können. In dieser Spielklasse steigen gleich zwei Mannschaften in die Regionalliga ab und so ist das erklärte Ziel von Trainer Daniel Langkabel und seinem Team, den mittleren Platz und somit den Ligaerhalt zu verteidigen.

Nicht ganz so dramatisch verlief der Spieltag bei den Damen, die sich schon an den vergangenen Spieltagen mit dem letzten und vorletzten Rang in der 2. Bundesliga begnügen mussten. Auch am Sonntag lief es nicht so rund und die starken und jungen Teams der Clubs aus Eichenried, Valley, Liebenstein und Herzogenaurach zogen deutlich an unseren Spielerinnen vorbei. Unser Damenteam musste sich trotz Platzkenntnis und Heimvorteil leider wieder klar geschlagen geben. Nur Louisa Tichy und Simone Schießl brachten eine Einzelrunde unter 80 Schlägen ins Clubhaus und somit konnten auch die Vierer am Nachmittag an der Platzierung nicht mehr viel ändern. Trotzdem waren die Damen guter Laune, da von Anfang an fest stand, dass sich das GCW-Team in dieser anspruchsvollen Spielklasse nicht behaupten wird. 2016 wurde daher beschlossen, unter dem olympischen Motto „dabei sein, ist alles“ anzutreten, sich von den sportlichen, jungen Damen der Liga motivieren zu lassen und  schon mal den erneuten Aufstieg nach dem Abstieg in nächsten Jahr anzuvisieren. Dass Trainer Matthias Ziegler und seine Spielerinnen (Louisa Tichy, Simone Schießl, Martina Schumacher, Tessa Oldenbourg, Gabi Becker, Gundi Ruttinger, Birgit Schwenter, Barbara Hipp und Tine Grün) den „Sturz“ in die Regionalliga mit Humor nehmen, beweisen die Mannschaftsfotos, welche nach dem Heimspieltag aufgenommen wurden.

 

Danke, Peter !

Birgit Schwenter, Tine Grün, Simone Schießl (Captain), Martina Schumacher, Gabi Becker, Gundi Ruttinger, Louisa Tichy, Trainer Matthias Ziegler

Birgit Schwenter, Tine Grün, Simone Schießl (Captain), Martina Schumacher, Gabi Becker, Gundi Ruttinger, Louisa Tichy, Trainer Matthias Ziegler in den neuen Polos, die Peter Reisenthel gesponsert hat.

Reisenthel

Lieber Peter Reisenthel,

auf diesem Wege möchten wir Spielerinnen der Damenmannschaft des GCW uns sehr herzlich bei dir für dein großzügiges Sponsoring unserer Teambekleidung bedanken.

Pünktlich zum ersten Einsatz am vergangenen Wochenende im baden-württembergischen Liebenau wurden die beiden sportlichen Polohemden und der schöne Pullover geliefert. Matthias Ziegler hatte es möglich gemacht, dass dein Firmenlogo in roten Lettern und unser mehrfarbiges GCW-Logo rechtzeitig zum 1. Spieltag aufgestickt waren.

Obwohl klar war, dass unser Team nicht gerade zu den Favoriten in der 2. Bundesliga zählen würde und wir in dieser anspruchsvollen Spielklasse nicht bestehen können, waren wir am Ende des Tages und trotz unserer mäßigen Platzierung, bei bester Laune.

Wie du auf dem Team Foto sehen kannst, stehen uns deine Polohemden ausgezeichnet und sie haben sich bezüglich Optik, Qualität und Trageeigenschaften bestens auf der Runde bewährt.

Schon an nächsten Wochenende kommen sie erneut in Eichenried zum Einsatz, am Samstag, dem Einspieltag das blaue Hemd (die Farbe der Wahrheit) und am Sonntag beim Spiel natürlich das grüne Polo (die Farbe der Hoffnung). Wenn es dann am Abend nach den Einzeln und Vierern kühl wird, werden wir uns sehr gerne in den schönen Pullover kuscheln.

Es grüßen dich
Barbara, Birgit, Cosima, Gabi, Gundi, Louisa, Martina, Simone, Tessa und Tine.

 

 

Damen AK 35: Solider Start am 1. Spieltag in Olching

v.l.n.r.: Tine Grün, Gabi Becker, Gundi Ruttinger, Tessa Oldenburg, Birgit Schwenter, Simone Schießl, Charlotte Fischer

v.l.n.r.: Tine Grün, Gabi Becker, Gundi Ruttinger, Tessa Oldenburg, Birgit Schwenter, Simone Schießl, Charlotte Fischer

Bei Regen und niedrigsten Temperaturen starteten die Wörthsee Damen der AK 35 in ihr erstes Mannschaftsspiel der Bayerischen Golf Liga am vergangenen Samstag im GC Olching. Die weitläufigen, schnellen und stark ondulierten Grüns stellten eine Herausforderung für jede Spielerin dar und so manche Fahnenposition lud nicht wirklich zum Angriff ein. Der anspruchsvolle, sehr gepflegte Platz war trotz der starken Niederschläge des Vortages gut bespielbar.

Wie schon in den vergangenen Jahren ist auch für diese Saison das erklärte Ziel, die erste und somit höchste von insgesamt vier Ligagruppen zu halten bzw. wieder ins Finale um die ersten Plätze einzuziehen.
Insgesamt 80 Damen-Teams sind in der BGL vertreten, davon nur acht Mannschaften in den beiden Spielgruppen der 1. Liga. In diesem Jahr gilt es, zum wiederholten Male den ersten Platz der Gruppe A vor den Gegnern aus Olching, Eichenried und Landshut zu erzielen, um dann am fünften Spieltag gegen die Gruppenersten der Parallelgruppe B um die Medaillen zu kämpfen.

Die AK35-Mannschaft aus Olching nutzte erwartungsgemäß Ihren Heimvorteil, nicht nur was die Platzkenntnis anbelangte, sondern verstärkte ihr Team durch zwei leistungsstarke Spielerinnen aus der 1. Bundesliga, die beide die niedrigsten Tagesscores erzielten und ihrem Team damit zur Tabellenführung verhalfen.
Nur sieben Schläge mehr in fünf gewerteten Partien auf 18 Spielbahnen benötigte das Wörthsee Team, womit es sich verdient und souverän die drei Punkte der Tabellenzweiten sicherte. 36 und 49 Schläge mehr als die Siegerinnen benötigten die Teams aus Eichenried und Landshut und stellten somit keine Konkurrenz für Wörthsee und Olching an diesem Spieltag dar.

Trainer Matthias Ziegler konnte mit dem Ergebnis seiner Damen zufrieden sein. Für unseren Club spielten Simone Schießl, Tessa Oldenburg, Gundi Ruttinger, Gabi Becker, Tine Grün und Charlotte Fischer, bestens unterstützt durch ihre Teamkolleginnen Barbara Hipp und Birgit Schwenter (Captain).

Das nächste Spiel findet am 03. Juni im GC Landshut statt, dessen Kurs 1993 vom renommierten Golfplatz-Architekten Kurt Rossknecht designt wurde, welcher zehn Jahre zuvor auch für die Planung des GC Wörthsee verantwortlich war.

Training trotz Kälte

Gundi Ruttinger, Simone Schiessl, Birgit Schwenter, Louisa Tichy, Trainer Matthias Ziegler

Gundi Ruttinger, Simone Schiessl (Captain), Birgit Schwenter, Louisa Tichy, Pro Matthias Ziegler

Die Damenmannschaft des GC Wörthsee startete am vergangenen Samstag  trotz  niedriger Temperaturen und schlechter Wetterprognose motiviert in den ersten Trainingstag.

Gut ausgerüstet, warm verpackt in Daune, Regenanzug und Pudelmütze trafen sich die Damen am Morgen auf dem Übungsgrün um unter Anleitung von Matthias Ziegler, der einen Parcours mit anspruchsvollen Chip- und Pitchpositionen vorbereitet hatte, den Aufgaben der zukünftigen Spieltage in der 2. Bundesliga gerecht zu werden.

Nach insgesamt zwei Stunden  konzentriertem Training im Wettspielmodus gegen  eine Mannschaftskollegin und diversen Zielübungen auf der Range gönnten sich alle eine kurze Mittagspause im Restaurant, um dem Körper mit Hilfe einer warmen Mahlzeit und einem Getränk eine kräftige Energiezufuhr zukommen zu lassen.

Danach waren noch 9 Spielbahnen auf dem Platz unter Begleitung des Pros angesagt, der mit technischen und strategischen Tipps für die kommenden Spieltage im G & LC Liebenstein, GC München Eichenried, GC Valley, GC Herzogenaurach und natürlich in Wörthsee nicht sparte.

Auch wenn der Klassenerhalt in der 2. Bundesliga ein schwer zu erreichendes Ziel für die Damen des GCW sein wird, so sind auf jeden Fall alle Damen hochmotiviert, ihr Bestes zu geben und freuen sich auf die kommenden Spieltage in dieser anspruchsvollen Liga.

1. Trainingstag Damen mit Matthias

Matthias erklärt die Aufgaben.

Gundi, Simone, Birgit, Louisa, Tine

Gundi, Simone, Birgit, Louisa und Tine (nicht im Bild Martina Schumacher, Tessa Oldenburg, Cosima Schmitt, Gabi Becker, Barbara Hipp, Franziska Raufer)

Ohne Mütze geht bei der Kälte nicht

Die Bäume kahl, die Kleidung dick – Wettspielvorbereitung in Bayern eben.

Frühlingsträume………

Blick vom Blaubergstrand auf Cape TownAll jenen, die immer mal wieder gerne in unseren Blog schauen und die der Weihnachtsplätzchen nun wirklich überdrüssig geworden sind, möchte ich
eine kleine Auswahl wunderschöner Frühlingsbilder (November) aus der
Capregion und aus Winelands Südafrikas zeigen.

Viele im Club zählen ja schon längst zu den Kennern der herrlichen Golfplätze
im Süden des afrikanischen Kontinents, andere spielen vielleicht mit dem Ge-
danken, selbst mal dorthin zu fliegen.

Wie auch immer, die Zeitverschiebung ist gering, der Wechselkurs für uns
Europäer äußerst günstig – alles andere sagen die Bilder. Viel Spaß!

3. Silber-Medaille in Folge: Hattrick für das AK 35–Damen-Team

Silber für Gabi Becker, Charlotte Fischer, Gundi Ruttinger, Simone Schiessl, Christl Hoffmann, Christiana Tromayer, Christine Grün,

Silber für Gabi Becker, Charlotte Fischer, Gundi Ruttinger, Simone Schiessl, Christl Hoffmann, Christiana Tromayer, Christine Grün und Birgit Schwenter. (Nicht im Bild Barbara Hipp, Martina Schumacher und Sabine Urban).

Bereits 2006 legten die Damen des Golfclub Wörthsee in der AK 35 (ab 35 Jahre) mit dem Aufstieg in die 1. Liga Bayerns den Grundstein für eine Serie von Medaillen.

2007, im ersten Jahr in der neuen, höchsten Spielgruppe Bayerns, errang das Team den dritten Platz ihrer Spielgruppe, belegte dann aber in den folgenden drei Jahren konstant den 2. Rang, was 2010 im Finalspiel schließlich mit der ersten Medaille (Bronze) belohnt wurde.

2011 standen die Damen, deren Team meist beständig mit den gleichen Spielerinnen antritt, dann zum ersten Mal im Finale um die Bayerische Meisterschaft gegen den GC Olching. Die erste Silbermedaille ziert seitdem die Vitrine im GC Wörthsee.

Nach einer kurzen Unterbrechung der Erfolgssträhne 2013 war der Name des GC Wörthsee-Teams jedoch aus dem Liga-Finale, der Bayerischen Meisterschaft, in den folgenden Jahren nicht mehr weg zu denken. Die letzten drei Jahre in Folge sicherte sich die Mannschaft jedes Mal einen Platz im Spiel um die Bayerische Meisterschaft. Der Gegner, die Damen des Münchner Golfclubs, bot auch am vergangenen Samstag auf dem Platz in Iffeldorf bei besten Spielbedingungen und sonnigem Herbstwetter wieder ordentlich Paroli und so musste sich das Wörthseer Team erneut mit der Silbermedaille begnügen.

Weiterlesen

Filser Cup 2015

Familie Filser und Brutto-Sieger

Familie Filser und die Brutto-Sieger Louisa Tichy und Moritz Grün

Wann sind die Grüns in Wörthsee am schnellsten, die Bunker am schönsten gerecht, wann befinden sich Gastronomie und Sekretariat im positiven Ausnahmezustand, wann sieht man die meisten Mitglieder in bayerischer Tracht bei der Abendveranstaltung und wann ist der Hut der Gastgeberin ein abendfüllendes, wenn auch nicht den Golfsport betreffendes, Thema? – Natürlich beim gesellschaftlich interessantesten Turnier das Jahres, dem FILSER CUP.

Hüte Frau Filser1985 rief Josef Filser Senior, Gründungsmitglied und Eigentümer des Golfclub Wörthsee den „Gutsherren Cup“ ins Leben und stiftete zusammen mit seiner Gattin Christa den, heute noch aktuellen und sehr originellen, Pokal.

Familie FilserAls sein Sohn Michael 2005 die Geschäfte des GCW übernahm, wurde das Turnier offiziell umbenannt und ist bis heute als das Turnierhighlight des Clubs unter dem Namen FILSER CUP bekannt.
Eines aber haben alle Turniere von 1985 bis 2015 gemein: Die Familie Filser ist stets durch drei Generationen vertreten und signalisiert ihre Verbundenheit mit dem Club und seinen Mitgliedern.

Weiterlesen

Bayerische Golf Liga AK 35: Wörthseer Damen auch 2015 im Spiel um die Bayerische Meisterschaft

hinten: Simone Schiessl, Birgit Schwenter, Gabi Becker, Barbara Hipp, Captain Christl Hoffmann, Gundi Ruttinger, Christine Grün, Charlotte Fischer

hinten: Simone Schiessl, Birgit Schwenter, Gabi Becker, Barbara Hipp, Captain Christl Hoffmann, vorne: Gundi Ruttinger, Christine Grün, Charlotte Fischer

Nach insgesamt vier Spieltagen in der 1. Liga machten die AK35-Damen aus Wörthsee den Sieg in der Gruppe A klar.
In drei Auswärtsspielen und einem letzten Heimspiel erkämpfte sich das Team um Captain Christl Hoffmann (Gabi Becker, Charlotte Fischer, Christine Grün, Barbara Hipp, Gundi Ruttinger, Simone Schiessl, Birgit Schwenter und Sabine Urban) an einem der heißesten Spieltage der Saison 14 von möglichen 16 Punkten. Somit geht der GCW mit 2 Punkten Vorsprung vor den zweitplatzierten Damen des GC Olching als Sieger der Gruppe A ins Spiel um die Bayerische Meisterschaft am 03. Oktober. Hier treffen die Spielerinnen auf altbekannte Gegnerinnen. Das AK 35-Damenteam aus dem Münchner GC führt mit der maximal zu erreichenden Punktezahl (16) das Spielfeld in der Parallelgruppe B an. Nur acht Mannschaften von 88 teilnehmen Golfclubs, also jeweils vier in einer Spielgruppe sind in der obersten Liga Bayerns vertreten.

Die Damen des GC Wörthsee bestritten in den vergangenen Jahren bereits drei Mal das Spiel um die Bayerische Meisterschaft. Das Duell um Gold und Silber wird auch 2015 wieder im Lochwettspielmodus ausgetragen. Spielbahn für Spielbahn wird um den Sieg an jedem Loch gekämpft. Ein Loch kann gewonnen bzw. verloren oder bei Schlaggleichheit auch geteilt werden. Welche Spielerin zuerst mehr gewonnene Löcher auf ihrer Score Karte notieren kann, als noch Spielbahnen zu absolvieren sind, verbucht den Punkt für die Mannschaft. Welche Mannschaft zuerst mehr als drei von insgesamt sechs Matches für sich entschieden hat, gewinnt die Goldmedaille und den Titel des Bayerischen Meisters.
In alle Vorjahresspielen unterlag das Wörthseer Damenteam den Konkurrentinnen aus Strasslach, da diese mit starken Spielerinnen aus der 1. Bundesliga aufwarten können. Trotzdem ist es eine großartige Leistung, das Finale zu erreichen und es sind auf jeden Fall wieder spannende Duelle zu erwarten. In welchem Club in Bayern das Match ausgetragen wird, ist derzeit noch nicht bekannt.

Und weil ein Sieg am schönsten ist, wenn er gleich gefeiert wird, traf sich der gesamte Kader der AK 35-Damen mit Begleitung und Mannschafts-Trainer Matthias Ziegler nach dem Spiel im wunderschönen Garten von Christl und Franz Hoffmann zu einer vergnüglichen Siegesfeier.

Siegreiche Damen-Mannschaft: Aufstieg in die 2. Bundesliga

Christine Grün, Gabi Becker, Captain Simone Schießl, Birgit Schwenter, Gundi Ruttinger, Louisa Tichy und Pro Matthias Ziegler auf dem 18. Grün des GC Berchtesgadener Land

Christine Grün, Gabi Becker, Captain Simone Schießl, Birgit Schwenter, Gundi Ruttinger, Louisa Tichy und Pro Matthias Ziegler auf dem 9. Grün des GC Berchtesgadener Land

Bereits nach dem vierten Spieltag im Juli, dem Heimspiel im GC Wörthsee, zeichnete sich schon relativ deutlich ab, dass das Damen-Team von Matthias Ziegler erneut einen Aufstieg in die 2. Bundesliga schaffen würde. Captain Simone Schießl und ihre Spielerinnen führten die Tabelle mit 18 Punkten vor den zweitplatzierten Damen aus dem GC Riedhof an, die 14 Punkte auf ihrem Konto verbuchen konnten.

Nur die etwas unwahrscheinliche Konstellation eines Tagesieges der Riedhofer Mannschaft, verbunden mit dem letzten Platz der Wörthseer Damen, am fünften und finalen Spieltag hätte noch einen Punktegleichstand bewirken und den Aufstieg in Frage stellen können.

Dementsprechend entspannt fuhren Matthias Ziegler und das Damenteam am Samstag, dem ersten Sommerferientag in Bayern, parallel zur staugeplagten Autobahn Salzburg, auf kurvigen Landstraßen durch grüne Wiesen, Wälder und idyllische Bauerndörfer in Richtung Freilassing in den GC Berchtesgadener Land.

Weiterlesen

3-Club-Pokal 2015

3 Club PokalZum 12. Mal fand am vergangenen Wochenende von Freitag bis Sonntag der traditionelle 3-Club-Pokal statt. An insgesamt drei verschiedenen Tagen wird auf jeder Anlage der befreundeten Clubs eine Runde gespielt. Pro Golfclub dürfen maximal 40 Spielerinnen und Spieler gemeldet werden. Die 15 besten Netto-Ergebnisse je Club gehen in die Wertung, bzw. den Clubvergleich zwischen dem GC Wörthsee, dem Münchner Golfclub und dem GC Feldafing ein. Das Siegerteam nimmt den Wanderpokal für 1 Jahr mit in den Heimatclub.

GCW Teich Bahn 2

(Bild GCW – copyright: Christine Grün)

Weiterlesen

Herren-Mannschaft macht beim Heimspiel vorzeitig den Aufstieg in die 2. Bundesliga klar

Team2
Große Freude herrschte bei der Herrenmannschaft unseres Clubs gestern Abend, als nach den gespielten acht Einzeln und vier Vierern vorzeitig am vierten von insgesamt fünf Spieltagen der Gesamt-Tabellensieg nach Hause geholt werden konnte.
Bevor das Team von Trainer Daniel Langkabel Anfang August in den fünften und letzten Spieltag im GC Aschheim startet, ist bereits klar, dass die Tabellenführung nicht mehr wackeln kann.

Wörthsee führt nun mit 19 Punkten die Tabelle an und liegt somit fünf Punkte vor den Zweitplatzierten aus Aschheim (14 Punkte), die am fünften Spieltag bei einem Heimspiel  noch Chancen auf den Tagessieg und den damit verbundenen 5 Punkten hätten. Diese Punkte würden dem Gegner jedoch nicht mehr reichen, um Wörthsee den Sieg streitig zu machen. Selbst wenn die Männer aus Wörthsee nur den letzten Platz belegen würden, könnten sie mit einem einzigen, dazugewonnenen Punkt weiterhin die Führung verteidigen. Somit spielen die Wörthseer Herren 2016 wieder in der 2. Bundesliga!

Tabelle.jpg Weiterlesen

DGL-Herren 3. Spieltag: Zäher Anfang – perfektes Ende

Panorama GC Garmisch

Panorama GC Garmisch

Von wegen Sommer! Die Herrenmannschaft des GCW fand sich am vergangenen Samstagnachmittag im Golfclub Garmisch zur Proberunde für das dritte Spiel in der Regionalliga ein. Die Wolken hingen schon bedrohlich über den Gipfeln des östlich angrenzenden Estergebirges und vereitelten im Laufe des Nachmittags das Kennenlernen aller Spielbahnen. Heftige Regenfälle setzten den ohnehin schon feuchten Platz in kürzester Zeit unter Wasser, an ein Weiterspielen war leider nicht zu denken.

Auch am sehr frühen Sonntagmorgen war es noch nicht abzusehen, ob der Platz für die fünf Herren-Mannschaften aus Wörthsee, Garmisch, Aschheim, Egmating und Altötting-Burghausen, sowie für die ebenfalls anwesenden Damen aus Wörthsee, Garmisch, Riedhof, Eschenried und Berchtesgadener Land zum Ligaspiel geöffnet würde. Der Morgen begann auf dem Golfplatzgelände in Oberau unter einer dicken Wolkenschicht, jedoch hatten die Greenkeeper ganze Arbeit geleistet und den Platz in einen Zustand gebracht, dass unter Anwendung von Sonderplatzregeln (wie z.B. dem Reinigen der Bälle auf kurzgemähten Flächen) der Wettbewerb beginnen konnte.

Weiterlesen