Dritte Silber-Medaille für die Jungseniorinnen des GC Wörthsee

Team GCW_Jungseniorinnen Silber-Medaille 2014

Christiana Tromayer, Simone Schiessl, Tine Grün, Birgit Schwenter, Gabi Becker, Charlotte Fischer, Barbara Hipp, Hermine Jardin -

Bei sonnigem Wetter traten unsere Jungseniorinnen auf dem sehr feuchten Platz des GC Riedhof  zum Spiel um die Bayerische Meisterschaft gegen die Mannschaft des Münchner GC an.

Als letzte Spielgruppe des Tages (der GC Riedhof war Gastgeber für insgesamt sechs Aufstiegs- bzw. Finalspiele der Bayerischen Golf Liga) starteten die sechs Spielerinnen unseres Clubs um 12.40 Uhr ins Lochwettspiel.

Wie bereits 2013 waren die Jungseniorinnen aus dem MGC die Favoritinnen des Finales, da die Spielerinnen fast alle niedrigere Handicaps als unsere Damen auf dem Stammblatt vorweisen konnten. Zudem verstärkten die Gegnerinnen ihr Team im Wettkampf um die Medaillen mit zwei Spielerinnen aus der 1. Bundesliga, die mit Plus-Handicaps aufwarten konnten.

Weiterlesen

Clubmeisterschaft 2014

alle Clubmeister 2014

alle Clubmeister 2014

Siebenundsechzig Teilnehmer und Teilnehmerinnen, exakt so viele wie im vergangenen Jahr, spielten von Freitag, den 29. bis zum Sonntag, den 30. August um den Titel des Clubmeisters bzw. der Clubmeisterin im GC Wörthsee.

Drei Herren mehr, drei Senioren, aber eine Dame weniger, dafür eine Seniorin und ein Jugendlicher mehr als in 2013 hatten sich am ersten Spieltag bei schönstem Golfwetter eingefunden. Sehr zügig führte die Jugend in zwei Flights das Feld an, gefolgt von den Seniorinnen, den Senioren, der Gruppe der Herren und zuletzt den 7 Damen, die in einem 3er- und einem 4er-Flight zuletzt ins Rennen gingen.

Weiterlesen

GCW-Jungseniorinnen machen den Sieg in Wörthsee klar

Jungseniorinnen 2014

(Foto: Simone Schiessl, Charlotte Fischer, Christl Hoffmann (Captain), Gabi Becker, Tine Grün,Gundi Ruttinger, Hermine Jardin)

Am Freitag, den 08. August konnten die Damen der Jungseniorinnen-Mannschaft auf dem Heimatplatz in Wörthsee ihren Vorsprung der letzten drei Spieltage deutlich ausbauen und sicherten sich souverän den Sieg in der Gruppe A der 1. Liga, der höchsten Spielklasse in Bayern.

Weiterlesen

Niederlage trotz Heimsieg – GCW Herren verlassen die 2. Bundesliga

Am Sonntag bewies das Team von Peter Wolferstetter eindrucksvoll durch seinen souveränen Heimsieg, dass es im nächsten Jahr wieder zu den Mannschaften gehört, welche bei einem erneuten Aufstieg in die 2. Bundesliga wieder mitmischen will.

Am ersten von insgesamt fünf Spieltagen, mussten sich die Wörthseer Jungs und Herren in Freiburg im Computerstechen dem  ergebnisgleichen Team aus Feldafing knapp geschlagen geben und sich mit dem unliebsamen zweiten Platz abfinden.

Weiterlesen

GCW-Jungseniorinnen weiterhin erfolgreich auf Medaillenkurs

Am Freitag spielte unsere Jungseniorinnen-Mannschaft auf dem Golfplatz von Schloss Klingenburg im reizvollen Hochtal der Mindel, welcher zu den schönsten Anlagen in ganz Deutschland zählt. Der hügelige und baumreiche Platz ist zwar eine Wohltat fürs Auge, aber auch eine Herausforderung für den Körper, ganz besonders bei 30 Grad im Schatten! Alter Baumbestand und viel Wasser – vor allem im Bermuda-Dreieck mit dem spektakulären Zwei-Seen-Loch 13 – sorgten für Anspannung und Herausforderung bei jeder Turnierteilnehmerin.
Klingenburg Weiterlesen

GCW-Jungseniorinnen übernehmen die Führung

 

Sieg in Riedhof, 2. Spietag Jungseniorinnen

Sieg in Riedhof, 2. Spieltag Jungseniorinnen

Bei strahlendem Sonnenschein und warmen 25 Grad traten am vergangenen Freitag die Mannschaften der Clubs aus Riedhof, Klingenburg, Olching und Wörthsee gegeneinander im landschaftlich schön gelegenen GC Riedhof an. Obwohl die Damen von den roten Abchlägen spielten, war die Länge des Platzes an manchen Spielbahnen eine echte Herausforderung. Zwar misst der  Kurs insgesamt fast 100 m weniger als der GC Wörthsee, jedoch spielen sich die Bahnen teilweise länger und anspruchsvoller, da viele Anstiege und Schräglagen zu meistern sind. Die Grüns befanden sich in perfektem Zustand, waren jedoch extrem schnell, wurden sie doch vor dem Ligaspiel nochmals gewalzt. Auch die starken Ondulationen und die Größe der Grüns erforderten ein präzises Spiel. Die ersten neun Spielbahnen lagen die Teams aus den vier Clubs noch ähnlich, was das Spielergebnis betraf, jedoch stellten die Damen aus Wörthsee auf den schwierigeren, hinteren Bahnen ihre Ausdauer und ihr Fähigkeiten unter Beweis und errangen nach einem langen Spielnachmittag den Tagessieg. Sie übernahmen somit auch die Führung der Liga-Gruppe. Nicht umsonst trainierte die Mannschaft mit Matthias Ziegler vor dem Spiel in Riedhof noch speziell die Taktik für schräge Balllagen. Für Wörthsee spielten diesmal Gundula Ruttinger, Charlotte Fischer, Hermine Jardin, Christine Grün, Simone Schiessl und Sabine Urban.

Weiterlesen

Deutsche Golfliga Herren – spannender Saisonauftakt unseres Teams in Baden Württemberg

Team WörthseeDas erste Mannschaftspiel in der 2. Bundesliga, zu welchem unsere Herren mit Trainer Peter Wolfenstetter am 18. Mai nach Freiburg gereist waren, war an Spannung kaum zu überbieten.

Das GCW-Team fuhr kurz vor knapp erst einen Tag vor dem Spiel in den südlichen Schwarzwald, um eine Proberunde im  GC Freiburg  zu spielen. Dieser über 40 Jahre alte Platz, der zwischen den Höhenzügen des Südschwarzwaldes eingebettet und über  dem Freiburger Wasserschutzgebiet liegt, erwies sich als strategisch ernst zu nehmende Aufgabe.  Zwar misst der Kurs einige hundert Meter weniger als unser Platz, jedoch gilt es, die Schläge äußerst präzise zu platzieren. Zahlreiche, alte und hohe Baumriesen stehen mittig auf manchen Spielbahnen, enge, selten geradlinig verlaufende Fairways, die oftmals  von hohem Rough gesäumt sind, sowie  zahlreiche  Wasserhindernisse erfordern höchste Konzentration, will man ein gutes Ergebnis erzielen.

Weiterlesen

içten teşekkürler – Herzlichen Dank an Turkish Airlines und MAXX Royal

Alle Sieger uns Sponsoren

Alle Sieger und Sponsoren

Am Mittwoch, den 14. Mai fand in unserem Club das erste von sechs Turnieren des Turkish Airlines World Golf Cups auf deutschem Boden statt. Die Hauptsponsoren (Turkish Airlines und MAXX ROYAL Hotels) dieser Turnierserie für Amateure haben sich neben dem GC Wörthsee noch fünf weitere, schöne und qualitativ herausragende Clubs ausgesucht. So wird dieses Turnier auch noch im GC Neuhof bei Frankfurt, im Stuttgarter GC Solitude, im GC am alten Fließ in Köln, im GC Gut Kaden bei Hamburg und im renommierten GC Wannsee in Berlin-Potsdam ausgetragen.

Diese Turnierserie stellt für insgesamt 2.500 Spielerinnen und Spieler, die  in 50 hochkarätigen  Clubs und in 35 unterschiedlichen Ländern um die Teilnahme an den Grand Finals im November in Belek spielen,  ein spannendes, sportliches und toll organisiertes und großzügig gesponsertes Event dar.

Weiterlesen

Gelungener Saisonauftakt für die Mannschaften des GC Wörthsee!

Nicht nur für alle Amateurspieler im GCW hat die Turniersaison endlich begonnen, auch unsere Mannschaften sind am vergangenen Wochenende zum ersten Mal in die Ligaspiele gestartet.

Es gelang in nahezu allen Ligen, an die Erfolge des letzten Jahres  anzuknüpfen und den Golfclub Wörthsee erneut in den vorderen Rängen zu platzieren.

Weiterlesen

PGA-Jugendtrainer-Award 2013 für Peter Wolfenstetter

PGAGala2014_Peter Wolfenstetter Jugend-Trainer des Jahres 2013_Foto Stefan HeiglSeit 2001 zeichnet die PGA of Germany die besten Professionals ihrer Zunft aus, kürt die besten Spielerinnen, Spieler, Coaches und Jugendtrainer.

Im Festsaal des Steigenberger Hotel Bad Neuenahr wurden sie am Samstag im Rahmen des PGA-Galaabends für ihre herausragenden Leistungen in der vergangenen Golf-Saison mit den PGA-Awards 2013 ausgezeichnet.

Peter Wolfenstetter, unser PGA-Professional aus Wörthsee, hat für seine erfolgreiche Arbeit nicht nur den Titel als “Jugendtrainer des Jahres 2013″ verliehen bekommen, er verbesserte auch seine Platzierung in der Liste der Top 20 der besten PGA-Coaches nochmal nach weit vorne, nämlich auf den 3. Platz!

Teacher of the Year 2013 - Top TwentyDer Club ist stolz auf diese Leistungen, die Peter Wolfenstetter mit den Erfolgen seiner Jugend- und Herrenmannschaften und seiner jugendlichen Einzelspieler in den letzten Jahren deutlich unter Beweis gestellt hat. Gratulation Peter – weiter so!

Christine Grün

(Textbausteine teilweise von Matthias Lettenbichler, Foto von Stefan Heigl => auf pga.de, wo umfangreiche Infos zu dieser Veranstaltung abgerufen werden können.)

Forza GC Wörthsee! Forza AK18 !

Führung für den GC Wörthsee

GC St. Leon-Rot vor GC Am Reichswald vor GC Hubbelrath – so war im vergangenen Jahr der Endstand der DMM Jungen AK 18. Nach dem ersten von zwei Wettkampftagen sieht es in Osnabrück nicht so aus, als wenn der Titelverteidiger auch im Jahr 2013 wieder oben auf dem Treppchen stehen wird. Alle drei Vierer blieben deutlich über Par und so steht SLR zunächst nur auf Rang 12. Reichswald und Hubbelrath stehen dagegen auch in diesem Jahr schon wieder auf den Plätzen 2 und 3, wobei sich die Düsseldorfer ihren 3. Platz mit dem GC Mannheim-Viernheim teilen. In Führung liegt jedoch der GC Wörthsee, bei dem die Herrmann-Zwillinge mit einer 67 (-5) ins Clubhaus kamen.

Max und Alex Herrmann

 

Da auch Leon Bader und Severin Soller für das Team vom Wörthsee mit Even Par einen guten Score unterschreiben durften, ist mit den Bayern auch morgen zu rechnen. Ansonsten hat der Zwischenstand nur eine begrenzte Aussagekraft, denn auch ein Team, das heute nur einen guten Score rein gebracht hat, kann morgen noch ganz nach vorne kommen, weil insgesamt zwei Ergebnisse nicht in die Wertung kommen.

(Auszug des Originaltextes von http://www.golf.de/turnierspecials/dgv/dmm-jugend-2013/index.cfm?objectid=60100202)
Wie immer es am morgigen Sonntag für die Jungs aus Wörthsee ausgehen wird, heute
haben sie jedenfalls eine tolle Leistung erbracht und der Konkurrenz aus den führenden, deutschen Golfclubs gezeigt, dass auch in Bayern hervorragendes Golf gespielt wird.
Gratulation an Peter Wolfenstetter und seine Jungs (Leon Bader, Alex und Max Herrmann, Kilian Pfisterer, Sebi Soller, Vincent Straub und Michi Wenger), sowie deren Eltern, die, wie immer als Betreuer und Vorcaddies mit von der Partie sind.
 

Clubmeisterschaften 2013

Die Clubmeister 2013 - Sebastian Brandner (Herren), Vincent Straub (Jungen), Charlotte Fischer (Seniorinnen), Martina Schumacher (Damen), Thomas Häser (Senioren)

Die Clubmeister 2013 – Sebastian Brandner (Herren), Vincent Straub (Jungen), Charlotte Fischer (Seniorinnen), Martina Schumacher (Damen), Thomas Häser (Senioren)

Im Gegensatz zum vergangenen Jahr konnten die insgesamt 67 Teilnehmerinnen und Teilnehmer (24 Herren, 8 Damen, 21 Senioren, 7 Seniorinnen und 7 Jungen) bei den diesjährigen Cubmeisterschaften mit dem Wetter sehr zufrieden sein. Nach zwei herrlich sonnigen Tagen nahmen alle Turnierteilnehmer den etwas kühlen und leicht verregneten Sonntag gerne in Kauf.
Wie jedes Jahr zu diesem Anlaß, hatte das Greenkeeping-Team wieder einen tollen Job gemacht. Für das sportliche Highlight der Saison befand sich der Platz  in einem hervorragenden Zustand mit äußerst schnellen Grüns und schwierigen Fahnenpositionen.

An allen drei Tagen starteten zuerst die Jungen, gefolgt von der kleinen Gruppe der Seniorinnen, den Senioren, den Damen und zuletzt den Herren. In der Jugend-Kokurrenz ergab sich die Siegerreihenfolge in etwa nach der Höhe des Handicaps, jedoch sorgte hier Vincent Straub für eine Überraschung. Nach zwei Spieltagen hatte er sich auf den Vizemeister der Deutschen Meisterschaften in der AK14, den erst 14-jährigen Leon Bader, vier Schläge Vorsprung erkämpft und musste in der Finalrunde nur 2 Schläge davon einbüßen, was ihm zum Sieg in der Klasse der Jungen, die ebenfalls von den weißen Abschlägen spielten, verhalf.

In der Gruppe der Herren fehlten einige Spieler, zum Teil krankheitsbedingt, zum Teil, weil sich die Brüder Alexander und Maximilian Herrmann, sowie Severin Soller zusammen auf einem internationalen Turnier in Belgien befanden. Somit zählten nur noch fünf der anwesenden Mannschaftspieler zu den Favoriten auf den Titel des Clubmeisters. Moritz Grün und Alex Spöttel erwischten beide einen äußerst schlechten Start und waren bereits nach der ersten Runde, mehr oder weniger, aus dem Rennen um die Medaillen. Marius Heiter jedoch, der amtierende Clubmeister von 2012, legte an den ersten beiden Spieltagen zwei hervorragende Runden von jeweils “eins unter Par” vor. Verfolgt wurde er von Sebastian Brandner, der einer 79er-Runde eine sensationelle 67 (!) am zweiten Tag folgen ließ und Andrè Bernreiter, der mit 3 und 4 über Par ebenfalls gut im Rennen lag. In der Finalrunde jedoch versagten Heiter dann wohl die Nerven und nach vielen Fehlschlägen verkaufte er sich leider völlig unter Wert und musste zuletzt eine 86 auf der Scorekarte unterschreiben. Seine Kokurrenten ließen beide noch eine solide 73er-Runde folgen und so sicherte sich Brandner damit den Titel des Clubmeisters und Bernreiter den 2. Platz.
Bei den Damen siegte erwartungsgemäß Martina Schumacher, die mit einer 76er-Runde am ersten Tag einen soliden Vorsprung vor den anderen Teilnehmerinnen erzielen konnte.
Knapp dahinter platzierten sich Louisa Tichy, Simone Uhl und Franziska Raufer. Erst am Sonntag wendete sich das Blatt und Franzi Raufer machte mit einer tollen Runde von 78 Schlägen den 2. Rang für sich klar. Louisa Tichy erspielte sich Rang 3, während Simone Uhl, die Clubmeisterin von 2012, mit nur einem einzigen Schlag Rückstand letztendlich aus den Rängen fiel.
Auch in der Gruppe der Senioren gab es keine großen Überraschungen. Sieger wurde Thomas Häser, der auch das niedrigste Handicap vorzuweisen hat. Mit insgesamt 239 Schlägen siegte er deutlich vor seinen Konkurrenten, obwohl er sogar noch 2 Strafschläge auf seiner Karte notieren musste. Hans Jardin und Ralph Spöttel (beide 251) sicherten sich schlaggleich den zweiten Rang, während der Clubmeister von 2012, Jürgen Breme, diesmal nur den fünften Platz belegte.
Im Stechen wurde bei den Seniorinnen die Siegerin ermittelt. Blieb Charlotte Fischer am ersten Spieltag unter ihren Möglichkeiten, so leistete sich Christine Grün dafür am Finaltag einige Patzer und beide konnten auf dem Grün 18 jeweils 255 Schläge nach 3 gespielten Runden notieren. Begleitet von der Dritt-Platzierten, Christine Hoffmann (261), einigen Zuschauern und dem Präsidenten Konrad Gritschneder, gingen die beiden erneut auf Bahn 1 um die Siegerin im Stechen zu ermittlen. Charlotte Fischer sicherte sich schließlich mit einem Par am zweiten Extraloch den Pokal.
Andrè Bernreiter und Uli Buchenberger, unterstützt von Geschäftsführer Andrè Mosig und seinem fleissigen Damen-Team ehrten die Siegerinnen und Sieger am Abend gebührend. Diese nahmen die Club-Pokale in Empfang, auf deren Sockel nun ihre Namen für den Clubsieg 2013 eingraviert werden. Wer schon alles in den letzten 30 Jahren unserer Clubgeschichte Meister seiner Spielklasse wurde, kann man übrigens auch auf der Clubmeister-Tafel in der Leselounge betrachten oder auf der Homepage des GCW nachschlagen.
Auch alle anderen Damen und Herren, die sich tapfer drei Tage dem Zählspiel gestellt haben, obwohl sie nicht unbedingt zu den Favoriten zählten, sei großer Respekt für diese sportliche Leistung gezollt. Immerhin haben dieses Jahr schon mehr Teilnehmer mitgemacht, als in der vergangenen Saison und einige haben ihr Handicap sogar verbessert. Und wie man an der guten Stimmung am Abend sehen konnte, werden auch nächstes Jahr wieder einige von ihnen mit dabei sein und ihre persönliche Herausforderung suchen. Vielleicht werden es 2014 ja noch ein paar Spielerinnen und Spieler mehr?

HERREN

DAMEN

JUNGEN

SENIOREN

SENIORINNEN